Verein für Gartenbau und Landespflege

Neufahrns grüne Oase

1 von 16
Auf gehts zur virtuellen Gartentour. Alfred Lindner zeigt uns, welche Besonderheiten die Kleingartenanlage zu Bieten hat.
2 von 16
3 von 16
4 von 16
5 von 16
6 von 16
7 von 16
Ein Garten in der Grünfläche Neufahrn. In jedem Sektor spiegelt sich die Persönlichkeit des Besitzers wider und zeigt die ein oder andere kreative Ader auf.
8 von 16

Ein „kleines Paradies von purer Erholung“- genau so beschreibt Alfred Lindner, erster Vorsitzender des Vereins für Gartenbau und Landespflege, die Kleingartenanlage Neufahrn. Einen kleinen Überblick der verschiedenen Gärten, zeigt unsere Mediengallerie. 

Gegründet im Jahr 1982 wollte der Verein kleine Rückzugsorte schaffen, in denen jeder vom Alltag abschalten kann. 40 Gärten, von 280 bis 350 Quadratmeter, locken jetzt zum fleißigen gärtnern. „Das Beste ist die Gemeinschaft untereinander. Du tauscht dich aus, holst dir Inspirationen, manche verbringen sogar ihren Urlaub hier. Das ist schön zu beobachten!“, freut sich Lindner. Auch wenn momentan keiner der Gärten unbewohnt ist, werden Mitglieder des Gartenbauvereins gerne aufgenommen. 

Der Verein unternimmt viele Ausflüge, Lehrfahrten und Entdeckungstouren und kümmert sich um die Weiterbildung von Kindern in Schulen und Kindergärten. In ihrem „Gartlercafe“, das einmal im Monat stattfindet, sammeln sie außerdem Spenden für soziale Projekte, die immer einer anderen lokalen Organisation zu Gute kommen sollen. Informationen über den Verein gibt es bei Alfred Lindner unter Telefon 08165/7579 oder E-Mail: lindner.alfred@t-online.de.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Weiter mit neuem Leiter
Weiter mit neuem Leiter
Manhart will ins Rathaus
Manhart will ins Rathaus
SPD setzt auf Verjüngung
SPD setzt auf Verjüngung

Kommentare