„Dahoam is where the Gin is!“

Neue Produktionsstätte für die Jungs der Fürholzener Destille

Das Team von „King Gin“ ist umgezogen: V.l Andreas Eichner, Dario Lindermeier und Michael Eggerstorfer. Foto: Fischer

Der King Gin zieht um! Nachdem die bisherige Produktionsstätte den räumlichen Erfordernissen zuletzt nicht mehr gerecht wurde, haben sich die Jungs der Fürholzener Destille ein neues Zuhause gesucht.

Nur wenige Kilometer entfernt in Mintraching hat man es gefunden. Von bisher kleinen 50 auf nunmehr über 250 qm vergrößert sich das junge Unternehmen. In der neuen Heimat werden künftig neben der Abfüllanlage auch schick gestaltete Show- und Verkostungsräumlichkeiten vorhanden sein. 

Umzug: Mehr Platz für die Verköstigung

Und die will man auch nutzen, sobald man mit dem Umzug fertig ist: „Für’s Erste haben wir regelmäßige Degustationsabende und Gin-Tastings geplant.“, so Dario Lindermeier, Inhaber der Manufaktur. „Wir wollen, dass die Leute unsere Spirituosen verkosten können, bevor sie sie kaufen. 

Es ist uns wichtig, dass sie die Produkte auf die bestmögliche Art und Weise kennen lernen. So, wie wir denken, dass Sie am Besten schmecken!“. Im Programm hat man momentan den kräutrig-würzigen „King Gin“, das lieblich-beerige „King Gin Gspusi“ sowie den weichen, zitronigen VDKA. 

Online gibt’s das bayerische Dreigestirn auf www.king-gin.de zu finden. Mit dem Code PWNR5GKR erhalten Kunden im Online Shop zur Zeit zehn Prozent Rabatt auf ihre Bestellung. Außer den Beschreibungen der geschmacklichen Charakteristika von Gin und Wodka bietet die Website auch Rezepte für die besten Mischungen sowie alle Infos zu anstehenden Terminen. 

Und das richtige Tonic kann man da auch gleich dazu bestellen! Einem frühsommerlichen Ostern steht somit nichts im Wege. Also sagt Dario Lindermeier: „Bleibt‘s dahoam, und dahoam is where the Gin is!“ The King Gin, Dorfstraße 4b, 85375 Mintraching, Neufahrn b. Freising, www.king-gin.de

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Kommentare