Neuer Spielplatz an der Poccistraße

Alle Mann bereit machen zum Entern!

1 von 6
Die Piraten sind los - am neuen Spielplatz an der Poccistraße.
2 von 6
Die Piraten sind los - am neuen Spielplatz an der Poccistraße.
3 von 6
Die Piraten sind los - am neuen Spielplatz an der Poccistraße.
4 von 6
Die Piraten sind los - am neuen Spielplatz an der Poccistraße.
5 von 6
Die Piraten sind los - am neuen Spielplatz an der Poccistraße.
6 von 6
Die Piraten sind los - am neuen Spielplatz an der Poccistraße.

Auf geht‘s zum Entern! Diesen Schlachtruf wird man in Neufahrn ab sofort öfter hören. Unter dem Motto „Piratenwelt“ entstand neben dem Neubaugebiet an der Poccistraße seit April ein neuer Spielplatz.

Ein großer Turm mit Wasserspielelementen lädt zum Klettern, Matschen, Spielen und Toben ein. In Rinnen nimmt das Waser seinen Lauf und mündet in verschiedene Becken. Die große Sandfläche bietet ausreichend Platz zum Bauen und Buddeln. Für die ganz Kleinen gibt es einen separaten Sandkasten mit Feinstsand, den der Bauhof passend zum Motto in Form eines Schiffes angelegt hat. „Unsere Landschaftsgärtner sind sehr kreativ“, erzählt Bauhofleiter Wolfgang Huber bei der offiziellen Eröffnung des neuen Spielplatzes. Auch Bürgermeister Franz Heilmeier lobte die Bauhofmitarbeiter: „Ich bin stolz, dass unsere Mitarbeiter so nahe bei den Wünschen der Bürger sind. Hier entsteht ein attraktiver Ort für Kinder und ein echtes Schmuckstück - dieser weite Blick und die Lage hier sind perfekt!“ Wer hier spielt, hat freie Sicht auf Maisfelder und viel Grün. Im Herbst wird es auf beziehungsweise um den Spielplatz noch grüner. Dann werden die Bäume gepflanzt, die im kommenden Sommer den Eltern der spielenden Kinder und den Kindern selbst gemütliche Schattenplätze in der „Piratenwelt“ garantieren. Einen Tisch mit Bänken für die Stärkung zwischendurch gibt es hier natürlich auch. Für die Gemeinde Neufahrn ist die 29000 Euro teure Piratenwelt ein Novum; einen Themenspielplatz gibt es noch nicht. Doch wie die Kinder aus dem nahegelegenen Kindergarten „Villa Kunterbunt“ und Kindergartenleiterin Stephanie Ebenhöh gleich nach der Eröffnung bewiesen: Die Gemeinde und die Bauhofmitarbeiter liegen damit goldrichtig! Denn schon gleich haben die Kinder die neue Spielewelt erobert und sind fleißig geklettert, haben gematscht und gelacht. So kann es weiter gehen!

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Heinrich del Core hat's in Neufahrn "Ganz arg wichtig"
Heinrich del Core hat's in Neufahrn "Ganz arg wichtig"

Kommentare