Schützenverein Massenhausen

Voll ins Schwarze getroffen

Die Besten des Schützenvereins Massenhausen v.l. Agnes Gruber, Julius Klotz, Benedikt Gruber, Daniela Schegg, Thomas Wildgruber und Irmgard Radlmeier mit Schützenmeister Franz Radlmeier.

Treffsicherheit bewies der stellvertretende Ortskommandant der Freiwilligen Feuerwehr  Thomas Wildgruber beim Stroh- und Königschießen des Massenhausener Schützenvereins. Von seinem eigenen Erfolg als gelegentlicher Schütze überrascht, erzielte er auf der Königsscheibe einen 102 Teiler und löste damit Traudl Radlmeier, als neuer König ab. 

Die weiteren Plätze belegten etablierte Schützinnen aus der ersten LG-Mannschaft in der Gauoberliga. Irmgard Radlmeier wurde Vizekönigin mit einem 193 Teiler und knapp dahinter Daniela Schegg Brezenkönigin, mit einem 196 Teiler. Nach dem hervorragenden Rehessen, das die Gasthofküche mit dem von Jagdpächter Anton Pütz gestifteten Wild zubereitet hatte, wurden sie dann zusammen mit den Jugendkönigen im Saal proklamiert. Dieses Jahr darf nun Agnes Gruber, die Königskette der Nachwuchsschützen tragen. Wurstkönig der Jugend wurde wie auch im vergangenen Jahr, Julius Klotz vor dem jüngeren Bruder von Agnes, Benedikt Gruber, dem die Breznkette umgehängt  wurde. Bevor die Preise vom Strohschiessen zur Verteilung kamen, gab es auch noch einige Ehrungen für verdiente und langjährige Mitglieder durch den Schützenmeister Franz Radlmeier. Für die Vorbereitung und Mithilfe zu dieser Veranstaltung gab es für die vier Damen Blumensträuße vom Schützenmeister. Mit Nadel und Urkunde wurde für 40jährige Mitgliedschaft in der SG Massenhausen Günther Faht, geehrt. 50 Jahre Mitgliedschaft: Franz Neumeir, Helmut Wildgruber und Georg Stimpfle jr. Das Gauehrenzeichen wurde Ivan Bischof verliehen. Für ihre langjährigen Einsätze als Beisteher bei der Vereinsfahne und Gaustandarte erhielten Siegfried Bauer das Protektoratsabzeichen,  Ludwig Hofmann  die Silberne Gams und Fritz Wildgruber das BSSB Zeichen Grün-Silber in Anerkennung. Für seine langjährige Tätigkeit als Jugendleiter und Pressewart im Gau und Verein, sowie als 2. Schützenmeister im Förderverein Isar-Ilmtaler wurde Wilfried Dettmer mit dem Zeichen Grün-Gold des BSSB geehrt.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Kommentare