1. meine-anzeigenzeitung
  2. Der Monat

SV 77 verteidigt den Meistertitel

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die Neufahrner Generationenstaffel (von links): Florian Kink, Michael Alt, Oliver Feldmann und vorne Leon Haslinger.

Die Sonne schien und der gesamte Neufahrner Schwimmverein folgte dem Ruf zum Pokalschwimmen im heimischen „neufun“. Mit 1224 Starts und 17 Vereinen, unter anderem aus Italien, fieberten alle einem spannendem Wettkampftag entgegen. Neben der Einzelwertung für die verschiedenen Starts gab es pro Jahrgang einen Mehrkampfpokal und Medaillen zu gewinnen. Beim Mehrkampf zählt die addierte Zeit aus Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil.

Einen Mehrkampfpokal erkämpften sich Leon Haslinger im Jahrgang 2005, Simon Pfannes im Jahrgang 2002, Dominik Gartner im Jahrgang 2000 sowie Florian Kink im Jahrgang 1997.

Zweiter im Mehrkampf wurde die Jüngste im Team Hanna Mansmann im Jahrgang 2007, Konstantin Bergt im Jahrgang 2002, Alina Pfingstl im Jahrgang 2001, Felix Pfannes im Jahrgang 2000, Oliver Reinke im Jahrgang 1998, Margarita Konorova im Jahrgang 1996 und Kilian Kink im Jahrgang 1994. Noch einen Stockerlplatz und Bronze gingen an Thomas Freymann im Jahrgang 2002 und Sophie Gartner im Jahrgang 1997.

Spannend waren auch die verschiedenen Staffeln. Einen Siegerpokal holte sich Neufahrn bei der

Generationenstaffel mit Florian Kink, Leon Haslinger, Michael Alt und Oliver Feldmann in einer Zeit von 2:09,63 vor Erding mit 2:20,18. Bei dieser Staffel, die es so nur in Neufahrn gibt, kämpfen verschiedene Altersklassen zusammen für den Vereinssieg.

Silber und Bronze gingen an die beiden Neufahrner Mannschaften mit der 4x50m Lagenstaffel gemischt 2003-2004. Nur knapp Silber hinter dem erfolgreichen Titelverteidiger TSV Neuburg erreichte das Neufahrner Team der Jahrgänge 2002-1994 mit der 8x50m Lagenstaffel gemischt. Die Nachwuchsmannschaft von Neufahrn holte in dieser Kategorie den 5. Rang. Die Spannung über die Entscheidung des Mannschaftspokals blieb bis zu den letzten Freistilläufen offen, dennoch konnte sich Neufahrn, in diesem Jahrtausend immer ungeschlagen, am Ende mit 1108 Punkten

vor Erding mit 1023 Punkten und Neuburg mit 876 Punkten durchsetzen und den Pokal in der Heimat

halten. Die Raiffeisenbank Hallbergmoos-Neufahrn hat großzügig die Pokale

und Medaillen gesponsert. Der verein dankt auch allen Helfern und Teilnehmern.  , allen Teilnehmern für einen fairen Wettkampf und ein großes Danke an alle Helfer.  Diana Haslinger

Auch interessant

Kommentare