Neue Anlage geweiht 

Gottes Segen für die Bahn

+
Geistlicher Segen für die Bahn: Pfarrer Wolfgang Lanzinger und Gerhard Körber weihten die neue Anlage der Stockschützen.

Ein paar Tautropfen von Gott für die Stockschützen: die neu gepflasterte Außenanlage des TSV Neufahrns steht unter geistlichem Schutz.

Nachdem die Erneuerung der Stockschützenbahnen schon lange auf der Agenda stand, konnten die Mitglieder der Stockschützenabteilung ihr Vorhaben jetzt in die Tat umsetzten. Acht Tage lang wurde mit Hilfe einer Baufirma und jede Menge Eigenleistung der Miglieder in 250 Stunden die Fläche neu gestaltet. Statt der vorherigen Asphaltierung entschied man sich allerdings für eine gepfasterte Ebene, um erneute Risse im Boden zu vermeiden. 

Stabilität- das verspricht der neue Pflasterboden, damit die nächsten 30 Jahre alles auf dem Boden glatt läuft. „Wunschenswert wäre jetzt natürlich noch ein Dach über der Anlage, damit wir professionelle Turniere spielen können. Aber preislich ist das leider nicht möglich“, so der Kassier Thomas Holzinger. Um mehr Menschen für den Stockschützensport zu begeistern haben sie zusätzlich in eine handliche Version investiert.

Die Mobile Stockschützenbahn soll Vereinen, Organisationen und Firmen den Sport näher bringen und kann für Events beim FC Neufahrn ausgeliehen werden. Nähere Informationen gibt es unter www.fc-neufahrn.com/mobile-stockbahn-259.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Hat Neufahrn wieder einen Feuerteufel?
Hat Neufahrn wieder einen Feuerteufel?

Kommentare