Netflix

"Shadowhunters": Das haben sich die Drehbuchautoren beim finalen Twist gedacht

+
Das Finale von "Shadowhunters" hatte einige Überraschungen parat.

Die Netflix-Serie "Shadowhunters" endete mit einem finalen Twist, der nicht jedem Fan geschmeckt hat. Was sich die Showrunner dabei gedacht haben, verrieten sie nun im Interview.

Niemand wollte, dass es so schnell endet, und doch haben alle auf das Ende von "Shadowhunters" hingefiebert. Mit einem herzzerreißenden Twist sorgte die Netflix-Serie jedoch für einen kollektiven Aufschrei. Die Showrunner erklärten nun, warum sie dieses Ende gewählt haben.

Netflix-Serie "Shadowhunters" mit überraschendem Twist - das sind die Gründe dafür

Jace und Clary sind das Traumpaar und der Mittelpunkt von "Shadowhunters". Doch die finale Doppelfolge, die am Dienstag (7. Mai) auf Netflix ausgestrahlt wurde, meinte es nicht gut mit den beiden. Die Serie endete nämlich mit dem finalen Twist, dass Clary all ihre Erinnerungen an die Schattenwelt verlor - unter anderem Jace. Dabei handelte es sich um eine Strafe der Engel, die nicht damit einverstanden waren, wie sie ihre speziellen Runen-Fähigkeiten anwandte.

"Sie hat es riskiert, sehr wohl wissend, dass, falls sie noch eine Rune erschafft, sie alle ihre Kräfte verlieren würde", offenbarte Showrunner Todd Slavkin im Interview mit TV Line. "Es war nicht nur ein Abschied von Jonathan, es war ein Abschied von der Schattenwelt. [...] So viel in dieser Serie dreht sich ums Opfern. Diese Thematik ist tief verwurzelt, deshalb fühlte es sich für uns sehr richtig an, (Anm. d. Red.: die Serie) so zu beenden."

Auch interessant: "Riverdale"-Schock: Diese Hauptfigur verlässt demnächst die Serie.

Offenes Ende für Jace und Clary im "Shadowhunters"-Finale - wie geht es für sie weiter?

Am Ende der Folge finden sich Jace und Clary dennoch nach einem Jahr wieder - und die Begegnung scheint Erinnerungen bei der jungen Schattenjägerin zu wecken. Ein Happy-End ist also nicht völlig ausgeschlossen: "Es ist wirklich unsere Art zu sagen, dass Clarys und Jace' Liebe stärker ist als die Engel", erklärt Slavkin. Er hofft, dass dieses Ende die Fans bewegt, auch wenn sich Zuschauer den Rest selbst dazu reimen müssen. "Es bewegt sich in eine gute Richtung, aber wir sagen nicht genau, wohin es geht", fügt Swimmer hinzu.  

Lesen Sie auch: "Shadowhunters" auf Netflix: So wäre es in Staffel 4 weitergegangen.

Diese Netflix-Serien hauten Zuschauer 2018 um - Platz eins überrascht

Platz 10: Im Mai startete die erste Staffel von "The Rain" auf Netflix. Nachdem ein Killervirus, der sich über Regen ausbreitete, fast die gesamte skandinavische Bevölkerung auslöschte, macht sich der Rest der Menschheit daran, in der postapokalyptischen Welt zu überleben.
Platz 10: Im Mai startete die erste Staffel von "The Rain" auf Netflix. Nachdem ein Killervirus, der sich über Regen ausbreitete, fast die gesamte skandinavische Bevölkerung auslöschte, macht sich der Rest der Menschheit daran, in der postapokalyptischen Welt zu überleben. © Netflix
Platz 9: Wegen ihres Übergewichts wurde Patty jahrelang gemobbt - jetzt ist sie dünn und entschlossen, sich an jedem zu rächen, der ihr jemals blöd gekommen ist. Die zweite Staffel von "Insatiable" ist schon bestellt.
Platz 9: Wegen ihres Übergewichts wurde Patty jahrelang gemobbt - jetzt ist sie dünn und entschlossen, sich an jedem zu rächen, der ihr jemals blöd gekommen ist. Die zweite Staffel von "Insatiable" ist schon bestellt. © Tina Rowden/Netflix
Platz 8: Die Coming-of-Age-Story "Anne with an E" eroberte 2018 zahlreiche Zuschauerherzen - und sichert sich Platz 8 im Ranking der beliebtesten Netflix-Serien des Jahres.
Platz 8: Die Coming-of-Age-Story "Anne with an E" eroberte 2018 zahlreiche Zuschauerherzen - und sichert sich Platz 8 im Ranking der beliebtesten Netflix-Serien des Jahres. © Netflix
Platz 7: "Spuk in Hill House" sorgte 2018 für den nötigen Gruselfaktor auf der heimischen Couch - und wurde allerseits als eine der besten Horror-Serien seit langem gefeiert.
Platz 7: "Spuk in Hill House" sorgte 2018 für den nötigen Gruselfaktor auf der heimischen Couch - und wurde allerseits als eine der besten Horror-Serien seit langem gefeiert. © Steve Dietl/Netflix
Platz 6: Pünktlich zu Halloween 2018 veröffentlichte Netflix eine neue Interpretation der jungen Hexe aus "Sabrina - Total verhext". Eine zweite Staffel von "Chilling Adventures of Sabrina" wurde bereits bestätigt.
Platz 6: Pünktlich zu Halloween 2018 veröffentlichte Netflix eine neue Interpretation der jungen Hexe aus "Sabrina - Total verhext". Eine zweite Staffel von "Chilling Adventures of Sabrina" wurde bereits bestätigt. © Diyah Pera/Netflix
Platz 5: "Collateral" beginnt mit dem mysteriösen Mord an einem Pizzalieferanten - und führt mit Carey Mulligan in der Hauptrolle langsam in die düstere Londoner Unterwelt.
Platz 5: "Collateral" beginnt mit dem mysteriösen Mord an einem Pizzalieferanten - und führt mit Carey Mulligan in der Hauptrolle langsam in die düstere Londoner Unterwelt. © Liam Daniel/Netflix
Platz 4: Im Madrid des Jahres 1928 ist der Job als Telefonistin einer der wenigen, der Frauen damals Fortschritt und Modernität brachte. Deshalb gibt es zwischen den vier "Telefonistinnen" in der Netflix-Serie reichlich Zunder.
Platz 4: Im Madrid des Jahres 1928 ist der Job als Telefonistin einer der wenigen, der Frauen damals Fortschritt und Modernität brachte. Deshalb gibt es auch zwischen den vier "Telefonistinnen" in der Netflix-Serie reichlich Zunder. © Manuel Fernandez-Valdes/Netflix
Platz 3: Als "Bodyguard" ist es David Budds Aufgabe, die britische Innenministerin zu schützen - oder wird er selbst zur größten Bedrohung? Für seine Hauptrolle erhielt Richard Madden den Golden Globe. 
Platz 3: Als "Bodyguard" ist es David Budds Aufgabe, die britische Innenministerin zu schützen - oder wird er selbst zur größten Bedrohung? Für seine Hauptrolle erhielt Richard Madden den Golden Globe. Auch Netflix-Zuschauer waren überzeugt. © Netflix
Platz 2: "On My Block" handelt von vier Jugendlichen aus der gleichen Nachbarschaft, deren Freundschaft getestet wird, als sie auf die High School kommen. Die Coming-of-Age-Serie schafft es auf Platz zwei des Rankings.
Platz 2: "On My Block" handelt von vier Jugendlichen aus der gleichen Nachbarschaft, deren Freundschaft getestet wird, als sie auf die High School kommen. Die Coming-of-Age-Serie schafft es auf Platz zwei des Rankings. © Netflix
Platz 1: Wer hätte es gedacht? Die Anime-Serie "Seven Deadly Sins" war laut Netflix bei Zuschauern im Jahr 2018 am beliebtesten. Darin versucht die Tochter eines abgesetzten Königs mithilfe ruchloser Ritter, ihr Königreich zurückzuerobern.
Platz 1: Wer hätte es gedacht? Die Anime-Serie "Seven Deadly Sins" war laut Netflix bei Zuschauern im Jahr 2018 am beliebtesten. Darin versucht die Tochter eines abgesetzten Königs mithilfe ruchloser Ritter, ihr Königreich zurückzuerobern. © Netflix

Auch interessant:

Meistgelesen

"Vikings" Staffel 6 : Mischt diese Figur Kattegat noch einmal so richtig auf?
"Vikings" Staffel 6 : Mischt diese Figur Kattegat noch einmal so richtig auf?
WhatsApp: Tippfehler ausbessern - so einfach funktioniert es
WhatsApp: Tippfehler ausbessern - so einfach funktioniert es
Diese Smartphone-Funktion kann Leben retten - doch kaum einer kennt sie
Diese Smartphone-Funktion kann Leben retten - doch kaum einer kennt sie
eBay-Kleinanzeigen: Das sind die spannendsten Alternativen
eBay-Kleinanzeigen: Das sind die spannendsten Alternativen

Kommentare