CSU-Mann setzt auf Wachstum

Agrarminister Schmidt: „Bio“ kein Nischenprodukt mehr

+
Der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt (CSU), auf dem Landwirtschaftlichen Hauptfest in Stuttgart (Archivbild). 

Bundesagrarminister Christian Schmidt setzt auf weiteres Wachstum des Ökolandbaus in Deutschland. Das sagte er am Mittwoch auf der Naturkostmesse Biofach in Nürnberg. 

Berlin - „Bio ist längst kein Nischenprodukt mehr“, sagte der CSU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur anlässlich der am Mittwoch beginnenden Naturkostmesse Biofach in Nürnberg. Im vergangenen Jahr habe der Branchenumsatz erstmals über zehn Milliarden Euro gelegen. „Der deutsche Bio-Markt ist das achte Jahr in Folge gewachsen.“ Im Jahr 2016 war der Umsatz nach Branchenangaben bereits auf knapp 9,5 Milliarden Euro gestiegen.

Bäuerliche Bio-Landwirtschaft solle auch künftig im Fokus stehen, sagte Schmidt. „Wir werden Projekte zur regionalen Wertschöpfung und Vermarktung fördern, damit insbesondere die kleinen und mittleren Unternehmen vom wachsenden Markt profitieren.“ Union und SPD haben in ihrem Koalitionsvertrag das Ziel formuliert, bis 2030 einen Öko-Anteil von 20 Prozent zu erreichen. Derzeit liegt er bei 7,5 Prozent der Landwirtschaftsfläche.

dpa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Termin für Abschiebeflug nach Kabul steht - Flüchtlingshelfer empört
Termin für Abschiebeflug nach Kabul steht - Flüchtlingshelfer empört
Kohl-Witwe hat vor Gericht wohl schlechte Karten
Kohl-Witwe hat vor Gericht wohl schlechte Karten
AfD-Politiker fordert Ende der Stolpersteine für Holocaust-Opfer - Maas (SPD) strikt dagegen
AfD-Politiker fordert Ende der Stolpersteine für Holocaust-Opfer - Maas (SPD) strikt dagegen
Politischer Aschermittwoch: Angriffslustige Nahles, sachliche Merkel
Politischer Aschermittwoch: Angriffslustige Nahles, sachliche Merkel

Kommentare