„Stünden wieder mit leeren Händen da“

Resistent gegen Corona-Impfstoff? Kanzleramtschef Braun warnt vor Super-Mutante

Das Kanzleramt sieht Pfingsten als frühestes Datum für Lockdown-Lockerungen. Grund sei die Corona-Impfung - die aber noch durchkreuzt werden könne.

Berlin - „Wenn jetzt parallel zum Impfen die Infektionszahlen wieder rasant steigen, wächst die Gefahr, dass die nächste Virus-Mutation immun wird gegen den Impfstoff“: Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) hat im Gespräch mit der Bild am Sonntag (BamS) die Gründe für den aktuellen Corona-Kurs der GroKo erläutert.

Im Falle einer solchen Mutation „stünden wir wieder mit leeren Händen da“, so Braun weiter. Dann bräuchte es neue Impfstoffe. Er forderte unter anderem regionale Ausgangsbeschränkungen. „Wir sind in der gefährlichsten Phase der Pandemie“, sagte Braun.

CDU-Kanzleramtschef zur Corona-Impfung in Deutschland: „Erste positive Effekte an Pfingsten“

Der Lockdown werde aber nicht mehr Monate andauern, glaubt Braun. Die Impfung werde das Infektionsgeschehen voraussichtlich im Mai spürbar beeinflussen: „Zu Pfingsten werden wir die ersten positiven Effekte sehen – vorausgesetzt, die Situation läuft bis dahin nicht aus dem Ruder.“

Schon jetzt an Ostern reisen Deutsche aber wieder - zum Beispiel nach Mallorca, welches das Robert-Koch-Institut (RKI)* seit Kurzem nicht mehr als Risikogebiet einstuft. Von Urlaub in Deutschland hingegen rät die Regierung dringend ab.

Urlaub trotz Corona? Kanzleramtschef Braun hält das ab August für möglich

Braun verteidigte das gegenüber der BamS: „Ein solcher Öffnungsschritt verbietet sich in einer Zeit, in der die Infektionszahlen jede Woche um 30 Prozent wachsen. Wenn wir diese Entwicklung nicht bremsen, haben wir nach Ostern Inzidenzen von über 200.“ Er sagte aber auch: „Ich halte es für realistisch, dass im August Reisen wieder möglich sind.“

Beim Thema Corona-Selbsttests geriet Braun im BamS-Gespräch etwas in die Defensive. Plan der GroKo ist, dass Schüler:innen zweimal pro Woche getestet werden können. „Durch unsere gemeinsamen Bestellanstrengungen haben wir erreicht, dass die Länder für März und April ausreichend Selbsttests haben. Es wird jetzt jeden Tag besser, dass die Tests auch wirklich bei den Schulen ankommen“, sagte der CDU-Politiker auf Nachfrage. (frs) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Michael Kappeler/dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Kämpfe zwischen Hamas und Israel: Kanzlerin Merkel schaltet sich ein …
Kämpfe zwischen Hamas und Israel: Kanzlerin Merkel schaltet sich ein - Feuergefechte am Boden
Fluchtursachen: Kommission fordert Regierung zum Handeln auf
Fluchtursachen: Kommission fordert Regierung zum Handeln auf

Kommentare