Personalrochade

Medien: Kevin Kühnert soll SPD-Generalsekretär werden

Kevin Kühnert
+
SPD-Vize Kevin Kühnert könnte in den nächsten Tagen Generalsekretär seiner Partei werden.

Die neue Führung der SPD nimmt Gestalt an. Der ehemalige Juso-Chef Kevin Kühnert wird wohl der nächste SPD-Generalsekretär und damit Nachfolger von Lars Klingbeil in dem Amt.

Berlin - Parteivize Kevin Kühnert soll Medienberichten zufolge neuer Generalsekretär der SPD werden. Wie das Portal „The Pioneer“ unter Berufung auf Parteikreise berichtete, wurde die Personalie in einer informellen Runde der Parteispitze verkündet.

Der ehemalige Juso-Chef würde damit Nachfolger von Lars Klingbeil (43), der als neuer Parteichef vorgesehen ist. Wie auch der „Spiegel“ berichtete, soll der SPD-Landesvorsitzende aus NRW, Thomas Kutschaty, dafür Parteivize werden.

Gewählt wird am 11. Dezember

Der Vorschlag soll demnach am Freitag von Präsidium und Parteivorstand beschlossen werden. Gewählt wird die neue Parteispitze am 11. Dezember auf einem Parteitag. Kühnert, der neu in den Bundestag einzog, galt bereits zuvor als Favorit für den Posten des Parteimanagers. Der 32-Jährige ist ein enger Vertrauter Klingbeils - obwohl er als Juso-Chef 2017 lautstark gegen eine Koalition mit der Union rebellierte. dpa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Vor Corona-Gipfel: Zoff um Lockerungen
POLITIK
Vor Corona-Gipfel: Zoff um Lockerungen
Vor Corona-Gipfel: Zoff um Lockerungen
Virologe: Omikron nicht „mild“ - Kliniken vor neuer Welle
POLITIK
Virologe: Omikron nicht „mild“ - Kliniken vor neuer Welle
Virologe: Omikron nicht „mild“ - Kliniken vor neuer Welle
Laschet ruft CDU zu Selbstbewusstsein und Gemeinsamkeit auf
POLITIK
Laschet ruft CDU zu Selbstbewusstsein und Gemeinsamkeit auf
Laschet ruft CDU zu Selbstbewusstsein und Gemeinsamkeit auf
CDU-Parteitag: Merz offiziell neuer Partei-Vorsitzender - In seiner Auftaktrede attackiert er Kanzler Scholz
POLITIK
CDU-Parteitag: Merz offiziell neuer Partei-Vorsitzender - In seiner …
CDU-Parteitag: Merz offiziell neuer Partei-Vorsitzender - In seiner Auftaktrede attackiert er Kanzler Scholz

Kommentare