Merkel: "Ich habe noch versucht, ihn umzustimmen"

+
"Ich habe in diesem Telefonat noch versucht, ihn umzustimmen", sagte Angela Merkel bei ihrer Erklärung.

Berlin - Um 12 Uhr klingelte bei Bundeskanzlerin Angela Merkel das Telefon. Auch für sie war der Rücktritt von Horst Köhler ein Schock. Vergeblich versuchte sie Köhler von seinem Rücktritt abhalten.

"Ich habe in diesem Telefonat noch versucht, ihn umzustimmen. Das ist leider nicht gelungen“, sagte Merkel in Berlin. Sie bedauere die Entscheidung “aufs Allerhärteste“. Köhler sei in der Wirtschafts- und Finanzkrise ein wichtiger Ratgeber gewesen. Zur Wahl eines neuen Staatsoberhaupts sagte Merkel, man werde sich jetzt die Mehrheitsverhältnisse in der Bundesversammlung anschauen und über die weiteren Schritte beraten.

"Horst Köhler war ein Präsident der Menschen"

Im Moment stehe die Leistung des Bundespräsidenten im Vordergrund.  "Horst Köhler war ein Präsident der Menschen in Deutschland. Er hat die Herzen der Menschen erobert und über den Tellerrand geschaut", sagt die Bundeskanzlerin über Horst Köhler.

Auch interessant:

Meistgelesen

Magistrat: „Große Verunsicherung“ nach Festnahme von mutmaßlichen IS-Anhängern 
Magistrat: „Große Verunsicherung“ nach Festnahme von mutmaßlichen IS-Anhängern 
„Times“ fällt vernichtendes Urteil über Regierung Merkel - Juncker lästert über „Provinzposse“
„Times“ fällt vernichtendes Urteil über Regierung Merkel - Juncker lästert über „Provinzposse“
Geldverdienen mit Greta Thunberg? Das sind die Hintermänner der Klimaaktivistin
Geldverdienen mit Greta Thunberg? Das sind die Hintermänner der Klimaaktivistin
Erdogan besucht Trump im Weißen Haus: New York Times berichtet über brisante Verbindungen
Erdogan besucht Trump im Weißen Haus: New York Times berichtet über brisante Verbindungen

Kommentare