1. meine-anzeigenzeitung
  2. Politik

9-Euro-Ticket ungültig: Monatsticket gilt auf zahlreichen Strecken nicht

Erstellt:

Von: Alexander Eser-Ruperti

Kommentare

In einigen Regionalzügen ist das 9-Euro-Ticket ungültig, nun gibt es Ausnahmen von der Ausnahme. Wo das Monatsticket jetzt gilt und wo nicht.

Berlin – Das 9-Euro-Ticket für Bus und Bahn sorgt einige Tage nach seinem Start noch immer für reichlich Irritation: Nachdem die Bahn kürzlich angekündigt hatte, dass der vergünstigte Fahrschein doch nicht in allen Regionalzügen des ÖPNV gültig sein soll, hat sich nun wieder etwas geändert: Es gibt Ausnahmen von den Ausnahmen. Die zuletzt seitens der Bahn veröffentlichte Liste von Regionalbahnen, in denen das Ticket nicht gilt, ist nicht mehr aktuell. In welchen Verbindungen der vergünstigte Fahrschein über nach wie vor ungültig ist und wo das, auch über den DB-Navigator erhältliche, Ticket nun doch gilt – eine Übersicht.

9-Euro-Ticket ungültig: Günstiges Monatsticket gilt auf zahlreichen Strecken nicht

Erst kürzlich hatte die Bahn erklärt, das 9-Euro-Ticket sei ungültig in bestimmten Regionalzügen des ÖPNV. Jetzt hat es für einige dieser Verbindungen neue Einigungen gegeben, konkret heißt das, sie fallen nun doch in den Geltungsbereich des vergünstigten Monatstickets. Das gilt jedoch immer noch nicht für alle Verbindungen: In einigen Regionalbahnen ist das 9-Euro-Ticket nach wie vor nicht zugelassen. Verkehrsverbände appellieren zudem an Bahnreisende Vorsicht walten zu lassen und sich aufgrund des hohen Fahrgastaufkommens gegenüber den Mitreisenden nachsichtig zu verhalten.

Bahn in Bayern
Das 9-Euro-Ticket für Bus und Bahn sorgt auch kurz nach seinem Start für Verwirrung. (Symbolbild) © Lennart Preiss/dpa

In den Geltungsbereich der Fahrkarte fällt mittlerweile auch die Strecke Stuttgart Hbf – Singen (Hohentwiel) – Konstanz, also die sogenannte „Gäubahn“-Strecke. Ebenfalls gültig ist das das Ticket fortan in den als RE gekennzeichneten IC- und D-Zügen auf der Strecke Letmathe – Dillenburg, mit Ausnahme folgender ICs: IC 2221, IC 2227, IC 2228, IC 2321 und IC 2322. Eine weitere Änderung gibt es auf der Route Bredstedt – Westerland (Sylt). Auch diese Verbindung ist als Sylt-ShuttlePlus nun mit dem 9-Euro-Ticket für Bus und Bahn nutzbar. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass alle anderen von der Bahn zuvor veröffentlichten Verbindungen weiterhin nicht in den Geltungsbereich des Monatstickets fallen.

9-Euro-Ticket ungültig: Mit welchen Zügen darf man mit dem 9-Euro-Ticket fahren? In einigen Zügen gilt das Ticket weiter nicht

Das 9-Euro-Ticket für Bus und Bahn aus dem Entlastungspaket 2022 vergünstigt die ÖPNV-Nutzung kurzweilig drastisch. Nachdem die Politik sich darauf geeinigt hatte, vorübergehend ein ÖPNV-Monatsticket zum schmalen Preis anzubieten, das bundesweit im Nahverkehr nutzbar ist, zeigen sich viele Reisende derzeit irritiert. Es gibt immer noch Ausnahmen – und jetzt sogar Ausnahmen davon. Vielen Verbrauchern stellt sich die Frage: Mit welchen Zügen darf man mit dem 9-Euro-Ticket fahren? Die Deutsche Bahn erklärte kürzlich, das Monatsticket sei ungültig in mehreren Regionalzügen. Dabei geht es um IC-Streckenabschnitte, auf denen andere Nahverkehrstickets gültig sind. Mit dem 9-Euro-Ticket können Menschen seit 01. Juni quer durchs Land reisen, trotz der vermeintlich allgemeinen Gültigkeit im Nahverkehr ist Vorsicht geboten.

Die Bahn beschreibt den Sachverhalt, wie folgt: „Das 9-Euro-Ticket ist nicht in Zügen, die durch die DB Fernverkehr AG betrieben werden (z.B. IC, EC, ICE), gültig, auch dann nicht, wenn andere Nahverkehrsfahrkarten in Fernverkehrszügen gelten.“ Problematisch hierbei: Bei der Verbindungssuche in der App gibt es derzeit keinen Filter, um nur DB-Regio-Züge anzuzeigen. Bei einem genauen Blick in die Navigator-App der Deutschen Bahn findet sich die Kennzeichnung „9-Euro-Ticket nicht gültig“. Kritiker bemängeln schlechte Übersicht. Es muss genau geguckt werden: Auch mit dem 9-Euro-Ticket gilt es, Kostenfallen zu vermeiden. Auf einigen Strecken wird derzeit nachjustiert.

Auf diesen Strecken darf das 9-Euro-Ticket für Bus und Bahn nicht genutzt werden – und so reagiert das Netz

Die Verwirrung um das 9-Euro-Ticket für Bus und Bahn ist groß, die DB hatte deshalb versucht, etwas Klarheit in die Angelegenheit zu bringen. Die Deutsche Bahn veröffentlichte eine Liste an Verbindungen, auf denen das Monatsticket nicht gelten soll. Für folgende Strecken ist das nach wie vor aktuell:

Das seit 01. Juni gültige 9-Euro-Ticket sorgt weiter für Wirbel, im Netz zeigten sich Verbraucher zuletzt verärgert. Ein Twitter-Nutzer hatte vor Beginn des Tickets geschrieben: „Sorry, ihr versteht offenbar immer noch nicht, dass außerhalb der Bubble niemand den Unterschied zwischen DB FV und DB Regio kennt. Und zwar insbesondere die, die das Ticket locken soll. Das wird viel Frust geben. Ihr könnt das nicht allein auf die Politik abschieben.“

9-Euro-Ticket in Niedersachsen: Verbindung Bremen-Norddeich Mole mit der vergünstigten Fahrkarte nicht nutzbar

Unter den Streckenabschnitten, auf denen das 9-Euro-Ticket für Bus und Bahn keine Gültigkeit besitzt, ist auch eine Verbindung zwischen Bremen und Niedersachsen. Die Bahn hat erklärt, dass der IC-Streckenabschnitt Bremen-Norddeich Mole nicht mit der vergünstigten Fahrkarte genutzt werden kann.

Doch es gibt Hoffnung: Die Deutsche Bahn ließ jüngst verlauten, es liefen derzeit Gespräche zwischen ihr und den Ländern über mögliche regionale Regelungen. Es gibt erste Ergebnisse, auf weitere kann gehofft werden. Im Klartext bedeutet das, der Geltungsbereich des 9-Euro-Tickets ist noch nicht abschließend geklärt. Es ist möglich, dass dieser auch noch auf die Verbindung Bremen-Norddeich Mole ausgeweitet wird. Vorerst müssen Reisende bei ihrer Verbindungswahl jedoch aufpassen.

Achtung: Auf diesen Verbindungen ist das 9-Euro-Ticket für Bus und Bahn ungültig

Obwohl sich Nutzer über die schlechte Kommunikation verärgert zeigen, ist der Ansturm auf die Monatskarte groß. Erst kürzlich hatte auch in Niedersachsen und Bremen der Verkauf des 9-Euro-Tickets begonnen. Deutschlandweit sollen bereits über sieben Millionen der Fahrscheine verkauft worden sein, Tendenz steigend.

Mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts mehr aus ihrer Umgebung, Deutschland und der Welt – jetzt kostenlos anmelden!

Das Entlastungspaket 2022 sieht zudem unter anderem einen Kinderbonus 2022, eine Energiepauschale von 300 Euro, sowie einen Hartz-IV-Bonus vor. Zudem gibt es seit 01. Juni einen Tankrabatt. In der Politik hofft man derweil darauf, Verbraucher zum langfristigen Umstieg auf den ÖPNV bewegen zu können – das Angebot hingegen gilt nur für den Juni, Juli und August.

Auch interessant

Kommentare