Corona-Fälle in Umfeld

Sachsen-Anhalt: Ministerpräsident Haseloff in Quarantäne

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff
+
Am Dienstag wollte die Landesregierung auf einer Pressekonferenz eigentlich Bilanz ziehen zu fünf Jahren Regierungsarbeit in Sachsen-Anhalt. Nun musste der Termin wegen Haseloffs Quarantäne verschoben werden.

Im erweiterten Umfeld des CDU-Politikers habe es vermutlich zwei Corona-Fälle gegeben, erklärt ein Sprecher. Haseloff war zuletzt am Sonntag negativ getestet worden.

Magdeburg (dpa) - Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) befindet sich vorsorglich in Quarantäne.

In seinem erweiterten Umfeld habe es vermutlich zwei Corona-Fälle gegeben, sagte Regierungssprecher Matthias Schuppe. Der Ministerpräsident sei zuletzt am Sonntag negativ getestet worden. Es würden jedoch mehrere Tage abgewartet bis zu einem neuerlichen Test, der endgültige Sicherheit bringen soll.

Damit müsse eine für Dienstag angekündigte Pressekonferenz verschoben werden, bei der die Landesregierung eine Bilanz ihrer fünfjährigen Arbeit ziehen wollte. Es werde nach einem neuen Termin gesucht, sagte Schuppe.

© dpa-infocom, dpa:210419-99-262268/2

Auch interessant:

Meistgelesen

Zentralrat der Juden: „Blanker Judenhass“ bei Protesten
Zentralrat der Juden: „Blanker Judenhass“ bei Protesten
IS reklamiert Angriff auf Moschee in Afghanistan für sich
IS reklamiert Angriff auf Moschee in Afghanistan für sich
Baerbock für Abschaffung von Kurzstreckenflügen
Baerbock für Abschaffung von Kurzstreckenflügen
DGB fordert: Regierung muss möglichst viele Gesetze umsetzen
DGB fordert: Regierung muss möglichst viele Gesetze umsetzen

Kommentare