Gegen Juckreiz

Augen spülen und Fell waschen hilft Hunden bei Pollenflug

+
Gräser- und Baumpollen können auch Hunden zu schaffen machen. Reagiert das Tier allergisch, sollten Halter regelmäßig Augen und Fell reinigen. Foto: Maurizio Gambarini

Mit dem Frühling und blühenden Pflanzen beginnt die Zeit der Pollen. Auf sie können auch Hunde allergisch reagieren. Doch für Halter gibt es bewährte Maßnahmen, um ihrem Tier zu helfen.

Berlin (dpa/tmn) - Pollenflug quält nicht nur Augen und Nasen von Menschen, sondern auch von Hunden. Etwa jeder zehnte Hund reagiert allergisch auf die umherfliegenden Partikel, schätzt Tierärztin Tina Hölscher von der Organisation Aktion Tier.

Manche haben gerötete Bindehäute, andere schlimmen Augen- und Nasenausfluss oder starken Juckreiz. Halter können aber ein paar Dinge tun, um die Symptome zu lindern:

- Augen auswaschen: Die Augenpartie reinigen Halter am besten mit einem sauberen, feuchten Waschlappen und klarem Wasser. Kamillentee oder ähnliches ist dagegen nicht empfehlenswert, da es zwar desinfiziert, aber die Schleimhäute zusätzlich reizt.

- Fell abwaschen: Vor allem in langem Fell bleiben Pollen gerne hängen. Wird es nicht abgespült, trägt das Tier die Allergene in die Wohnung und ins Körbchen. Wer einen noch größeren Effekt erzielen will, kann den Hund scheren.

- Medikamente: In besonders heftigen Fällen hilft manchmal nur der Gang zum Tierarzt. Er kann Augensalben, Tabletten oder auch Spritzen verschreiben, um die Beschwerden einzudämmen.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Gesundheit
Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken
Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken
Darf ich eigentlich Essen vom Buffet mit nachhause nehmen?
Darf ich eigentlich Essen vom Buffet mit nachhause nehmen?
Familienvater hat plötzlich starke Schmerzen - und bettelt um Beinamputation
Familienvater hat plötzlich starke Schmerzen - und bettelt um Beinamputation
Karriere
Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten
Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.