1. meine-anzeigenzeitung
  2. Leben
  3. Einfach Tasty

So schmeckt der Herbst: Rezept für Chili con Kürbis jetzt ausprobieren

Erstellt:

Von: Maria Wendel

Kommentare

Beflügeln Sie Ihre Herbst-Euphorie, indem Sie ein leckeres Chili sin Carne kochen – mit dem Herbstgemüse schlechthin, dem Kürbis.

Na, sind Sie schon in Herbststimmung? Die Tage werden kürzer, kälter und leider auch grauer. Aber dafür kommen jetzt auch einige Leckereien wieder auf den Tisch, auf die man einige Monate warten musste, etwa Zwetschgenkuchen, deftige Eintöpfe oder Kürbis-Rezepte. Also machen Sie es sich doch zuhause gemütlich und kochen Sie ein leckeres Chili „sin Carne“ (Deutsch: ohne Fleisch) – in diesem Fall mit dem besten Herbstgemüse. So kommen auch Vegetarier auf ihre Kosten und Sie können den Herbst so richtig zelebrieren. Dazu schmeckt ein leckerer Schmand-Dip oder auch ein Fladenbrot oder ein paar Scheiben Baguette. Oder Sie kriegen nicht genug von Kürbis und backen direkt noch diese leckeren Kürbisbrötchen.

Schüssel mit Chili sin Carne mit Kürbis und Fladenbrot.
Deftig, herbstlich und vegetarisch: Jetzt ist die beste Saison für ein Kürbis-Chili. © Larissa Veronesi/Imago

Rezept für Kürbis-Chili: Welche Zutaten brauchen Sie?

Wenn Sie Schärfe mögen, darf in einem Chili natürlich die Chilischote nicht fehlen. Dazu halbieren Sie die Schote und schneiden sie klein. Wenn Sie es etwas milder möchten, kratzen Sie die Kerne zuvor heraus.

Kürbis-Chili: leckeres Herbst-Rezept

  1. Schälen und würfeln Sie die Zwiebeln fein. Lassen Sie Bohnen und Mais in einem Sieb abtropfen.
  2. Waschen und halbieren Sie den Kürbis – beim Hokkaido ist Schälen nicht notwendig. Kratzen Sie die Kerne mit einem Löffel heraus und würfeln Sie das Fruchtfleisch klein.
  3. Erhitzen Sie das Öl in einem großen Topf, geben Sie die Kürbiswürfel hinzu und braten Sie diese für 3 Minuten scharf an. Geben Sie Zwiebeln, Zucker, Oregano und Tomatenmark hinzu und braten Sie alles für einige Minuten weiter.
  4. Jetzt rühren Sie die Dosentomaten unter und lassen das Ganze für 40 Minuten bei niedriger Hitze köcheln, bis der Kürbis weich ist.
  5. Kurz vor Ende der Garzeit geben Sie noch die Bohnen und den Mais hinzu und lassen diese kurz erwärmen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Lecker dazu: Schmand-Dip

Als Dip mischen Sie 200 g Schmand mit dem Schalenabrieb von einer Bio-Zitrone. Nach Belieben verfeinern Sie mit Kräutern, z. B. Schnittlauch.

Na, sind bei Ihnen schon allein beim Lesen Herbstgefühle aufgekommen? Lassen Sie sich das deftige Kürbis-Chili mit Schmand-Dip schmecken.

Auch interessant

Kommentare