1. meine-anzeigenzeitung
  2. Leben
  3. Einfach Tasty

Hot-Aperol-Rezept: Genießen Sie das Kultgetränk an kalten Tagen doch mal heiß

Erstellt:

Von: Maria Wendel

Kommentare

Ein erfrischendes Glas Aperol ist Ihnen an kalten Tagen zu kühl? Dann probieren Sie das Rezept Hot Aperol aus und genießen Sie das Kultgetränk heiß.

Im Sommer geht doch nichts über einen kühlen Aperitif wie den italienischen Klassiker Aperol Spritz. Nur ist der im Winter leider nicht wirklich innerlich aufwärmend. Nicht ohne Grund haben Glühwein, Punsch und Co. in der kalten Jahreszeit Hochsaison – nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt, sondern auch zuhause in der gemütlichen Stube. Wenn Ihnen mal nach etwas Abwechslung ist, haben wir das perfekte Rezept: Hot Aperol. Der Winterdrink begeistert mit leuchtenden Farben und leckeren Zutaten, die uns in Vorweihnachtsstimmung versetzen. Also genau das, was man bei grauem nasskalten Wetter gebrauchen kann.

Beispielbild – nicht das tatsächliche Rezeptbild.

Ein Heißgetränk das ebenfalls in die kalte Jahreszeit passt, ist der Weihnachtspunsch – sie können ihn ganz leicht selber machen oder kennen Sie schon die trendige Glühwein-Alternative Glüh-Gin? Wenn es einmal ein Getränk ohne Alkohol sein soll: Eierlikör geht auch alkoholfrei.

Hot Aperol Rezept: Folgende Zutaten brauchen Sie für das heiße Kultgetränk

Für 6 Gläser brauchen Sie folgende Zutaten:

Hot Aperol selber machen: Die Zubereitung ist einfach und geht schnell

  1. Gießen Sie den Weißwein in einen Topf und erhitzen Sie ihn auf dem Herd bei mittlerer Hitze – aber keinesfalls kochen lassen! Geben Sie Apfelsaft, Aperol und Orangen-Sirup hinzu.
  2. Waschen Sie die Orange heiß ab, schneiden Sie sie in Scheiben und fügen Sie sie ebenfalls hinzu.
  3. Lassen Sie alles einige Minuten ziehen, Herdplatte abschalten.
  4. Verteilen Sie den Hot Aperol auf Gläser. Schneiden Sie die Zitrone in dünne Scheiben und geben Sie diese in die Gläser. Garnieren Sie mit Zimtstangen, Sternanis und gewaschenem Rosmarin.

Den Winterdrink sollten Sie natürlich genießen, solange er noch schön warm ist. Steht Ihnen mehr der Sinn nach einem süßeren alkoholischen Heißgetränk dann machen Sie sich doch eine heiße Schokolade mit Rotwein.

Auch interessant

Kommentare