Hype-Spiel sorgt für Enttäuschung

„Cyberpunk 2077“: Last-Gen-Versionen für PS4 und Xbox One machen große Probleme

Zahlreiche PS4- und Xbox-One-Nutzer berichten von Problemen mit „Cyberpunk 2077“. Das Spiel habe auf Konsolen noch viele Bugs und Performance-Probleme.

Das mit Spannung erwartete „Cyberpunk 2077*“ ist nun endlich erschienen. In den vergangenen Monaten sind die Erwartungen an das futuristische Rollenspiel enorm gestiegen. Diesen gerecht zu werden, ist eine schwierige Aufgabe für CD Projekt Red. Zumindest zum Release scheint ihnen dies nicht zu gelingen. Zahlreiche PS4- und Xbox-One-Spieler berichten von Bugs, die den Spielspaß trüben.

„Cyberpunk 2077“: Massive Probleme auf PS4 und Xbox One

Pünktlich zum Tag der Veröffentlichung stürzten sich, wie erwartet, haufenweise Spieler ins Spiel. Über Twitch wurde massig gestreamt. Es dauerte daher nicht lange, bis die Probleme, die „Cyberpunk 2077“ plagen, die Runde machten. Auch die Kollegen von ingame.de berichten darüber. Mittlerweile melden zahlreiche Spieler in verschiedenen Foren, unter anderem bei Reddit, Bugs, Abstürze, eingefrorene Spiele und ähnlichen Zwischenfälle.

Ein User bescheibt seine Erfahrungen mit der PS4-Version von Cyberpunk 2077“ folgendermaßen: „Sorry Leute, ich hatte mich sooooo sehr auf das Spiel gefreut, aber es ist nach vier Stunden Spielzeit klar zu sehen, dass es noch immer eine Baustelle ist. Es ist eine fürchterliche Umsetzung auf der PS4, einige Texturen laden erst 2 bis 3 Sekunden, nachdem man sie sieht. Man sieht eine große Box, Sekunden später ist es auf einmal ein Auto.“ Die Entwickler von CD Projekt haben sich mittlerweile entschuldigt und Entschädigungen versprochen. Trotzdem dürfte das Vertrauen der Spieler erstmal getrübt sein.

Einen kurzen Zusammenschnitt der Bugs hat folgender Twitter-User gepostet:

Lesen Sie auch: „Cyberpunk 2077“-Multiplayer-Modus soll erst 2022 kommen – laut Entwicklern ein eigenes Spiel.

„Cyberpunk 2077“ läuft auf PCs am besten

Es scheinen offenbar nur die Versionen für PS4 und Xbox One von derartigen Bugs betroffen zu sein. Auf den Next-Gen-Konsolen, der PS5 und Xbox Series X, soll „Cyberpunk 2077“ keine größeren Probleme machen. Doch die beste Performance liefert die PC-Version – vor allem auf High-End-Geräten. Zwar berichteten auch hier einige Leute von Fehlern, diese ließen sich jedoch durch die Aktualisierung des Grafikkarten-Treibers beheben.

„Cyberpunk 2077“: Tester erhielten nur PC-Versionen

Kurz vor dem Release veröffentlichten viele Games-Portale ihre Testberichte zu „Cyberpunk 2077“. Das Fazit lautete in den meisten Fällen, dass das Spiel ein Meisterwerk mit einigen kleinen Mäkeln sei. Von schlimmen Bugs und Spielabstürzen wurde nichts geschrieben. Der Grund dafür ist, dass die Tester alle ausschließlich Codes für die PC-Version von Cyberpunk 2077“ erhielten. Die Konsolen-Versionen hatte CD Projekt Red für Reviews vor dem Release nicht bereitgestellt – vermutlich deswegen nicht, weil die Probleme auf der PS4 und Xbox One bekannt waren. (ök) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant: Nach „Cyberpunk 2077“-Release: Startet CD Projekt die Produktion vom nächsten „Witcher“-Teil?

"Cyberpunk 2077": Auf diese Highlights können sich Spieler freuen

Wie Hauptcharakter V aussieht, können Spieler in "Cyberpunk 2077" selbst festlegen.
Wie Hauptcharakter V aussieht, können Spieler in "Cyberpunk 2077" selbst festlegen. © CD Projekt Red
Nach der Charaktererstellung geht es nach Night City.
Nach der Charaktererstellung geht es nach Night City. © CD Projekt Red
Erkundet wird die Open-World-Stadt entweder mit dem Auto oder zu Fuß.
Erkundet wird die Open-World-Stadt entweder mit dem Auto oder zu Fuß. © CD Projekt Red
Aber Vorsicht: Nicht alle Menschen in Night City sind freundlich.
Aber Vorsicht: Nicht alle Menschen in Night City sind freundlich. © CD Projekt Red
Aber Gott sei Dank gibt es Microchips, mit denen man sich verbessern kann.
Aber Gott sei Dank gibt es Microchips, mit denen man sich verbessern kann. © CD Projekt Red
Neben Chips lassen sich auch andere (Körper-)Modifikationen in "Cyberpunk 2077" nutzen.
Neben Chips lassen sich auch andere (Körper-)Modifikationen in "Cyberpunk 2077" nutzen. © CD Projekt Red
Eine dieser Mods sind Armklingen, vor denen Gegner sich in Acht nehmen sollten.
Eine dieser Mods sind Armklingen, vor denen Gegner sich in Acht nehmen sollten. © CD Projekt Red
Aber man muss ja nicht immer kämpfen. In "Cyberpunk 2077" sollte man sich genug Zeit nehmen, um die schönen Seiten von Night City zu entdecken.
Aber man muss ja nicht immer kämpfen. In "Cyberpunk 2077" sollte man sich genug Zeit nehmen, um die schönen Seiten von Night City zu entdecken. © CD Projekt Red
Wird Keanu Reeves - aka Johnny Silverhand - eine Art Mentor für den Hauptcharakter in "Cyberpunk 2077"?
Wird Keanu Reeves - aka Johnny Silverhand - eine Art Mentor für den Hauptcharakter in "Cyberpunk 2077"? © CD Projekt Red

Rubriklistenbild: © CD Projekt RED

Auch interessant:

Kommentare