Touch free chicken

Angst vor Salmonellen? Dieses Hähnchen könnte die Lösung sein

+
Sie finden rohes Fleisch eklig?

Rohes Hähnchenfleisch ist eine Keimschleuder. Das ist allgemein bekannt und sorgt für Verunsicherung. Eine Supermarktkette will das nun ändern.

Allein der Gedanke daran, löst bei manchen Menschen schon Gänsehaut aus: das Anfassen von rohem Fleisch. Da es aber nun mal zum Kochen dazugehört, wenn man kein Vegetarier oder Veganer ist, könnte diese Lösung zum allgemeinen Aufatmen führen.

Junge Menschen verlernen den Umgang mit Lebensmitteln

Die britische Supermarktkette Sainsbury's will "berühringsfreie Verpackungen" für Hähnchen einführen, wie der britische "Independent" berichtet. Damit reagiert das Unternehmen auf Studien, die herausgefunden haben wollen, das besonders unter 35-Jährige Angst davor haben, sich beim Berühren von rohem Fleisch Lebensmittelvergiftungen einzufangen. Das läge vor allem daran, dass mehr junge Menschen auswärts essen und so das Wissen verloren gehe, wie man mit Lebensmitteln richtig umgeht.

Kochen ohne Kontakt zum rohen Fleisch

Die neue Verpackung, die ihre Premiere im Mai feiert, soll es Menschen erlauben, mit rohem Fleisch zu kochen, ohne es anfassen zu müssen. Das funktioniert mit speziellen Taschen in der Verpackung, in die die Hände gesteckt werden können. Laut Produktentwicklerin Katherine Hall sparen die Kunden so auch Zeit: "Kunden können die Packung einfach aufreißen und das Fleisch direkt in die Pfanne schmeißen." Natürlich.

Auch interessant: Darum sollten Sie Hähnchenfleisch niemals waschen

Kritik an Verpackungsmüll und Unvermögen

Einige Kunden äußern allerdings schon jetzt Bedenken, besonders im Hinblick auf den zusätzlichen Müll,der so anfällt:

"Wir haben ein ernstes Problem damit, dass unsere Welt in Plastik erstickt und Sainsbury's steckt Hähnchen in Plastiktaschen, die zweifellos in einer weiteren Plastikverspackung stecken. Und all das weil "Millennials" kein rohes Fleisch anfassen möchten. Echt jetzt?"

Sollte das " Touch-free-Hähnchen" von den Kunden angenommen werden, will Sainsbury's das Konzept auch auf Schweinefleisch und Fisch ausweiten.

Was meinen Sie dazu?*

*Diese Umfrage ist nicht repräsentativ.

Lesen Sie auch: Aldi-Kunde schimpft über Hähnchen und macht sich zum Gespött

ante

12 Lebensmittel, die Sie völlig falsch aufbewahren

Ein bunter Obstkorb sieht toll aus – doch Früchte haben ganz unterschiedliche Ansprüche an die richtige Lagerung.
Ein bunter Obstkorb sieht toll aus – doch Früchte haben ganz unterschiedliche Ansprüche an die richtige Lagerung. © HeVoLi/Pixabay
Diese beiden gehören nicht zusammen. Zitrusfrüchte fühlen sich bei Zimmertemperatur oder etwas kühler wohl. Das Gleiche gilt für Banane, Melone und Mango. Eine breite Schale oder ein Korb sind ideal, damit sie viel Luft abbekommen.
Diese beiden gehören nicht zusammen. Zitrusfrüchte fühlen sich bei Zimmertemperatur oder etwas kühler wohl. Das Gleiche gilt für Banane, Melone und Mango. Eine breite Schale oder ein Korb sind ideal, damit sie viel Luft abbekommen. © Pixabay
Hätten Sie’s gewusst? Feige und Kiwi gehören in den Kühlschrank.
Hätten Sie’s gewusst? Feige und Kiwi gehören in den Kühlschrank. © Pixabay
Für Äpfel und Birnen ist der Keller der beste Ort. Um Druckstellen zu vermeiden, am besten ein paar Lagen Zeitungspapier unterlegen und die Früchte ab und an drehen.
Für Äpfel und Birnen ist der Keller der beste Ort. Um Druckstellen zu vermeiden, am besten ein paar Lagen Zeitungspapier unterlegen und die Früchte ab und an drehen. © Pixabay
Diese beiden verstehen sich auf dem Teller, aber nicht im Kühlschrank. Tomaten sondern viel Ethylen ab. Der empfindliche Salat macht dadurch noch schneller schlapp – also getrennt lagern.
Diese beiden verstehen sich auf dem Teller, aber nicht im Kühlschrank. Tomaten sondern viel Ethylen ab. Der empfindliche Salat macht dadurch noch schneller schlapp – also getrennt lagern. © Pixabay
Wasserhaltige Gemüsesorten wie Auberginen, Tomaten, Paprika, Zucchini und Gurken gehören nicht in den Kühlschrank. Dort verlieren sie ihr Aroma und schimmeln schneller. Bewahren Sie sie im Keller oder in der Speisekammer bei Temperaturen um 15 Grad auf. Ist dies nicht möglich, ist Zimmertemperatur noch immer die bessere Wahl.
Wasserhaltige Gemüsesorten wie Auberginen, Tomaten, Paprika, Zucchini und Gurken gehören nicht in den Kühlschrank. Dort verlieren sie ihr Aroma und schimmeln schneller. Bewahren Sie sie im Keller oder in der Speisekammer bei Temperaturen um 15 Grad auf. Ist dies nicht möglich, ist Zimmertemperatur noch immer die bessere Wahl. © Pixabay
Brotlaibe am besten in ein Küchentuch einwickeln und in den Brotkasten legen. Dieser ist im Idealfall aus Keramik und sollte regelmäßig ausgewischt werden.
Brotlaibe am besten in ein Küchentuch einwickeln und in den Brotkasten legen. Dieser ist im Idealfall aus Keramik und sollte regelmäßig ausgewischt werden. © Pixabay
Bitte umdrehen: Eier werden im Eierfach des Kühlschranks aufbewahrt – und zwar mit der Spitze nach unten. So halten sie sich länger, denn auf diese Weise ist die Luftkammer oben. Andersherum kann die Luftblase aufsteigen, die Eihaut sich ablösen und Keime eindringen.
Bitte umdrehen: Eier werden im Eierfach des Kühlschranks aufbewahrt – und zwar mit der Spitze nach unten. So halten sie sich länger, denn auf diese Weise ist die Luftkammer oben. Andersherum kann die Luftblase aufsteigen, die Eihaut sich ablösen und Keime eindringen. © Pixabay
Ein sauberes Geschirrtuch in Salzwasser tränken, den Käse darin einschlagen und ab in den Kühlschrank. Alle zwei bis drei Tage wiederholen – so halten sich Käsestücke bis zu drei Wochen frisch.
Ein sauberes Geschirrtuch in Salzwasser tränken, den Käse darin einschlagen und ab in den Kühlschrank. Alle zwei bis drei Tage wiederholen – so halten sich Käsestücke bis zu drei Wochen frisch. © Pixabay
Pilze in Plastik? Bitte nicht: Hier bildet sich schnell Kondenswasser, das die Pilze faulen lässt. Besser: in einer Papiertüte oder offen auf einem Stück Küchenrolle im Kühlschrank lagern.
Pilze in Plastik? Bitte nicht: Hier bildet sich schnell Kondenswasser, das die Pilze faulen lässt. Besser: in einer Papiertüte oder offen auf einem Stück Küchenrolle im Kühlschrank lagern. © Pixabay
Ein Tongefäß ist der richtige Ort, um Knoblauch und Zwiebeln zu lagern.
Ein Tongefäß ist der richtige Ort, um Knoblauch und Zwiebeln zu lagern. © Pixabay
Spirituosen mit über 35 Prozent Alkoholgehalt müssen nicht im Kühlschrank lagern. Geschlossene Flaschen mit Alkohol halten praktisch ewig. Auch bei geöffneten Flaschen dauert es, bis sich Alkohol und Aroma verflüchtigen. Die Lagerung im Keller oder Schrank genügt.
Spirituosen mit über 35 Prozent Alkoholgehalt müssen nicht im Kühlschrank lagern. Geschlossene Flaschen mit Alkohol halten praktisch ewig. Auch bei geöffneten Flaschen dauert es, bis sich Alkohol und Aroma verflüchtigen. Die Lagerung im Keller oder Schrank genügt. © Pixabay

Auch interessant:

Meistgelesen

Mit diesem einfachen Trick bleiben Zitronen viel länger frisch
Mit diesem einfachen Trick bleiben Zitronen viel länger frisch
So gelingt Ihnen die perfekte Schaumkrone auf dem Bier
So gelingt Ihnen die perfekte Schaumkrone auf dem Bier
Diesen simplen Mikrowellen-Trick sollten Eier-Fans kennen
Diesen simplen Mikrowellen-Trick sollten Eier-Fans kennen
Völlig ahnungslos: 140 Hochzeitsgäste bekommen Abfall serviert
Völlig ahnungslos: 140 Hochzeitsgäste bekommen Abfall serviert

Kommentare