Schon gewusst?

Verblüffend: Mit diesen Lebensmittelfakten hätte keiner gerechnet

+
Hätten Sie diese Lebensmittel-Fakten gewusst?

Muss Butter eigentlich gekühlt werden und warum kann ein Cent den umgekippten Wein retten? Wir haben skurrile Fakten über Lebensmittel gesammelt.

Mit manchen Lebensmitteln haben wir jeden Tag zu tun und trotzdem stecken sie noch voller Geheimnisse. Wir haben ein paar dieser spannenden Mysterien für Sie gelüftet.

1. Butter muss nicht gekühlt werden

Bei Butter handelt es sich natürlich um ein Milchprodukt, aber sie verdirbt nicht so schnell, weil sie vor allem aus Fett besteht. Gesalzene Butter ist außerdem weniger anfällig für Bakterien. Wenn Ihre Küche nicht wärmer als 21 Grad ist, dürfen Sie gesalzene Butter bis zu zwei Wochen außerhalb des Kühlschranks lagern. Ungesalzene Butter verträgt nur maximal eine Woche.

Warum ist Butter so teuer geworden?

2. Sie haben schon mal eine Wespe gegessen

Wenn Sie gerne Feigen essen, haben Sie wahrscheinlich auch schon mal eine Feigenwespe verspeist. Feigen sind eigentlich die nach innen gekehrten Blüten des Feigenbaums. In diesen Blüten pflanzt sich eine bestimmte Wespengattung fort und bestäubt sie so. Die Blüten der Essfeige sind so eng, dass die Wespen beim Hineinkriechen ihre Flügel verlieren und in der Blüte sterben. Sie wird dann von den Pflanzenenzymen verdaut. Köstlich.

3. Kaffee muss gekühlt werden

Kaffee aus gekühlten Bohnen schmeckt besser. In einer Studie aus dem Jahr 2016 haben Forscher herausgefunden, dass der Kaffee am besten schmeckt, wenn die Bohnen vor dem Mahlen und Brühen gekühlt wurden.

4. Eier müssen nicht gekühlt werden

Sie müssen Eier nicht im Kühlschrank aufbewahren. Sie haben eine spezielle Schutzschicht, die verhindert, das Keime eindringen. Diese ist bis zu 18 Tage nach dem Legen intakt. Danach müssen die Eier dann gekühlt werden. Wenn Sie also wissen, wann die Eier gelegt wurden, können Sie auf den Platz im Kühlschrank verzichten.

5. Ein Cent rettet Ihren Wein

Ein Cent kann umgekippten Wein retten. Die Flasche Wein war ein paar Tage zu lange offen und schmeckt nun schal? Werfen Sie einen Cent in die Flasche und mit ein bisschen Glück schmeckt der Wein wieder wie neu. Das liegt daran, dass sich das Kupfer aus dem Geld mit den Thiolen, die den schwefeligen Geruch und Geschmack verursachen, verbindet und es zu Kupfersulfat umwandelt. Dieser Stoff ist geschmacks- und geruchslos. Der Trick funktioniert allerdings nur, wenn auch tatsächlich Thiole für den umgekippten Wein verantwortlich sind.

Kann man korkenden Wein eigentlich trinken?

6. Nicht jede Paprika ist gleich

Einige Paprika haben drei Ausbuchtungen an der Oberseite, andere haben vier. Letztere sind süßer und können roh gegessen werden, während die Paprika mit den drei Ausbuchtung sich besser zum Kochen und Grillen eignen und weniger Kerne haben.

Lesen Sie auch, wie Sie Beeren vor Schimmel schützen.

ante

12 Lebensmittel, die Sie völlig falsch aufbewahren

Auch interessant:

Meistgelesen

Sind keimende Kartoffeln giftig oder essbar?
Sind keimende Kartoffeln giftig oder essbar?
So werden harte Semmeln wieder weich
So werden harte Semmeln wieder weich
Weihnachtsgeschenk für Schleckermäulchen: Der Toffifee-Likör
Weihnachtsgeschenk für Schleckermäulchen: Der Toffifee-Likör
Burger King hat für McDonald's ein besonders fieses Weihnachtsgeschenk
Burger King hat für McDonald's ein besonders fieses Weihnachtsgeschenk

Kommentare