So giftig?

Ein Stück Zucchini kann Sie ins Krankenhaus bringen

+
So harmlos sind Zucchini gar nicht.

In Schleswig-Holstein landet eine Frau nach einem Stück Zucchini in der Klinik. Was ist genau passiert und wann sollten Sie eine Zucchini wegwerfen?

Elke Frahm aus Schleswig-Holstein wollte eine leckere Zucchini-Suppe kochen - und musste letztes Jahr drei Tage im Krankenhaus behandelt werden. Ihre Erfahrung ist auch für die diesjährige "Zucchinischwemme" wieder aktuell.

Bitterer Geschmack könnte auf Gift hinweisen

Wie die Schleswig-Holsteinische Landeszeitung (SHZ) berichtete bekam die 78-Jährige aus Rendsburg von ihrer Freundin drei Zucchini aus dem Garten des Bruders geschenkt. Als sie aus dem Gemüse eine Suppe zubereiten wollte, probierte sie ein Stück und ihr fiel ein bitterer Geschmack auf. "Also habe ich sie geschält. Aber als ich erneut ein Stück probierte, schmeckte es immer noch außergewöhnlich bitter", berichtete die Rendsburgerin der SHZ.

Zum Glück warf die Frau die Zucchini daraufhin in den Müll. Denn nur wenige Stunden später klagte sie über starke Bauchkrämpfe, blutigen Durchfall und musste sich immer wieder heftig übergeben. Nachts schickte sie ihrer Freundin eine SMS mit dem Symptomen, diese recherchiert im Netz und schickte die 78-Jährige sofort zum Arzt. Im Krankenhaus bewahrheitet sich die Vermutung der Freundin. Elke Frahm hatte eine Cucurbitacin-Vergiftung.

Was ist Cucurbitacin?

Der bittere Geschmack in der Zucchini wird durch Cucurbitacine verursacht, die von Zucchini und verschiedenen anderen Kürbisgewächsen gebildet werden.

Dieses Gift wurde zwar aus für den menschlichen Verzehr gedachten Kultursorten herausgezüchtet. Das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart teilt aber mit, dass es bei Selbstvermehrung des Saatguts von Zucchini nach spontaner Rückmutation zum Wachstum cucurbitacinbildender Pflanzen kommen kann.

Das Gift löst die Schleimhaut im Magen-Darm-Trakt auf und verursacht dann solche Beschwerden, wie sie Elke Frahm im letzten Jahr erleben musste. In besonders schweren Fällen kann eine Cucurbitacin-Vergiftung auch tödlich enden. Allerdings verhindert der starke bittere Geschmack eigentlich einen übermäßigen Verzehr.

Aber nicht nur Zucchini können giftig sein. Lesen Sie weiter, wann Tomaten gefährlich sein können und worauf Sie bei Kartoffeln unbedingt achten müssen.

ante

So vielseitig anwendbar sind Kartoffelschalen

Kartoffelschalen sollten Sie nicht gleich wegwerfen. Klicken Sie sich durch die Fotostrecke, um zu erfahren, wieso.
Kartoffelschalen sollten Sie nicht gleich wegwerfen. Klicken Sie sich durch die Fotostrecke, um zu erfahren, wieso. © pi xabay
Aus Kartoffelschalen können Sie eine der beliebtesten Naschereien zaubern: Chips. Dazu legen Sie sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lassen etwas pflanzliches Öl darauf tröpfeln. Je nach Vorlieben können Sie die Schalen zusätzlich mit Paprika, Salz oder Chili würzen, bevor Sie für 10 Minuten bei 200 Grad im Ofen knusprig gebacken werden.
Aus Kartoffelschalen können Sie eine der beliebtesten Naschereien zaubern: Chips. Dazu legen Sie sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lassen etwas pflanzliches Öl darauf tröpfeln. Je nach Vorlieben können Sie die Schalen zusätzlich mit Paprika, Salz oder Chili würzen, bevor Sie für 10 Minuten bei 200 Grad im Ofen knusprig gebacken werden. © pixabay
Falls Ihr Frittierfett schon etwas streng riecht, geben Sie einfach ein paar saubere Kartoffelschalen hinzu. Nach einigen Minuten werden Sie merken, dass es sauberer wird – dann können Sie die Kartoffelreste wieder herausfischen.
Falls Ihr Frittierfett schon etwas streng riecht, geben Sie einfach ein paar saubere Kartoffelschalen hinzu. Nach einigen Minuten werden Sie merken, dass es sauberer wird – dann können Sie die Kartoffelreste wieder herausfischen. © pixabay
Getrocknete Kartoffelschalen lassen sich hervorragend als Anzündhilfe verwenden: Damit auch wirklich alle Feuchtigkeit aus ihnen entweicht, stellen Sie sie in einer Schale auf die Heizung. So richtig trocken sind sie, wenn sie schön knistern. Dann werden sie einfach in den Ofen zu den restlichen Holzscheiten gelegt.
Getrocknete Kartoffelschalen lassen sich hervorragend als Anzündhilfe verwenden: Damit auch wirklich alle Feuchtigkeit aus ihnen entweicht, stellen Sie sie in einer Schale auf die Heizung. So richtig trocken sind sie, wenn sie schön knistern. Dann werden sie einfach in den Ofen zu den restlichen Holzscheiten gelegt. © pixabay
Kartoffelschalen sind wahre Alleskönner: Selbst als Reinigungsmittel können Sie verwendet werden. Zum Beispiel indem Sie mit der feuchten Innenseite über beschmutztes Edelstahl oder helles Leder fahren. Auch Spiegel bekommen Sie mit dieser Methode sauber, wenn Sie danach mit einem trockenen Tuch nachwischen. Sie haben den Vorteil, dass die spiegelnde Oberfläche nach der Behandlung nicht mehr so schnell beschlägt.
Kartoffelschalen sind wahre Alleskönner: Selbst als Reinigungsmittel können Sie verwendet werden. Zum Beispiel indem Sie mit der feuchten Innenseite über beschmutztes Edelstahl oder helles Leder fahren. Auch Spiegel bekommen Sie mit dieser Methode sauber, wenn Sie danach mit einem trockenen Tuch nachwischen. Sie haben den Vorteil, dass die spiegelnde Oberfläche nach der Behandlung nicht mehr so schnell beschlägt. © pixabay
Wie bei leichten Verbrennungen haben die Innenseiten von Kartoffelschalen auch bei Insektenstichen ein kühlende Wirkung auf die juckenden Stellen. Zudem wirken sie entzündungshemmend.
Wie bei leichten Verbrennungen haben die Innenseiten von Kartoffelschalen auch bei Insektenstichen ein kühlende Wirkung auf die juckenden Stellen. Zudem wirken sie entzündungshemmend. © pixabay

Auch interessant:

Meistgelesen

Was Sie hier sehen, ist ein wahrgewordener Traum für viele
Was Sie hier sehen, ist ein wahrgewordener Traum für viele
Diese Zutat sollte nie ins Rührei - und doch machen es viele
Diese Zutat sollte nie ins Rührei - und doch machen es viele
Unbekannter präpariert Erdbeeren, ein Verletzter: Auch deutsche Supermärkte betroffen?
Unbekannter präpariert Erdbeeren, ein Verletzter: Auch deutsche Supermärkte betroffen?
Vorsicht, giftig: Wenn Kartoffeln so aussehen, gehören sie in den Müll
Vorsicht, giftig: Wenn Kartoffeln so aussehen, gehören sie in den Müll

Kommentare