Bier, Wein oder Schnaps?

Party adé: Diese Getränke verderben Ihnen den Abend

+
Alkohol macht aggressiv? Das trifft nicht auf jede Sorte zu.

Eine lustige Party mit Freunden kommt oft nicht ohne Alkohol aus. Von diesen Getränken sollten Sie dabei aber unbedingt die Finger lassen, denn sie machen schlechte Laune.

Egal, wie gut die Party ist, am Ende sitzt immer irgendwo ein Häufchen Elend herum und in einer anderen Ecke kriegen sich eigentlich beste Freunde in die Haare. Die "Alkoholdepression und -aggression" scheint kein Persönlichkeitsproblem zu sein, wie Forscher nun herausgefunden haben.

In der Global Drug Survey wurde das Trinkverhalten von 30.000 Probanden zwischen 18 und 34 Jahren untersucht. Dabei wurde herausgearbeitet, wie Menschen auf Wodka, Rotwein und Bier reagieren.

Probanden trinken und bewerten Stimmung

Die Probanden nahmen laut HuffingtonPost eine bestimmte Alkoholsorte zu sich und sollten danach angeben, wie sie sich fühlen. Zur Auswahl standen: energiegeladen, entspannt, sexy, selbstbewusst, müde, aggressiv, krank, rastlos und weinerlich.

Kann man korkenden Wein eigentlich trinken?

Rotwein macht entspannt, Wodka aggressiv

  • Rotwein sorgte bei mehr als der Hälfte (53 Prozent) der Probanden für Entspannung.

  • 50 Prozent fühlten sich auch nach dem Bier-Konsum entspannt und ausgeglichen.

  • Schnaps steigerte das Selbstbewusstsein. 43 Prozent der Teilnehmer gaben an, dass sie sich nach dem Schnapskonsum z.B. von Wodka sexy und aufgedreht fühlen.
  • Gleichzeitig fühlten sich 30 Prozent nach dem Genuss von harten Spirituosen aggressiver, als nach Bier oder Wein.
  • Männer assoziierten fast alle Alkoholsorten mit Aggressionen
  • Frauen gaben nach Alkoholkonsum alle Emotionen an, außer Aggression

Fazit für einen entspannten, lustigen Abend: Laden Sie ruhig Männer und Frauen ein, aber servieren Sie nur Limonade.

Das gilt besonders, wenn Sie häufig Gastgeber von Partys sind, denn wer oft und viel trinkt, tendiert dazu, von Alkohol aggressiv zu werden. Dabei ist es dann ganz egal, welche Art von Alkohol er konsumiert. Wenn es trotzdem unbedingt Alkohol sein muss, dann stellen Wein und Bier tendenziell weniger Gefahr für den lustigen Abend dar, während mit jedem Glas Schnaps die Gefahr für Gefühlsentgleisungen aller Art steigt. Planen Sie Ihren nächsten Partyeinkauf also weise...

Lesen Sie auch: Ohne diesen längst vergessenen Schnaps geht bald gar nichts mehr.

ante

So richten Sie sich die perfekte Hausbar ein

Gin ist für jede Hausbar ein absolutes Muss: Zwar unterscheidet sich der Geschmack je Hersteller stark, doch das Getränk ist Basis vieler klassischer Drinks. Die verschiedenen Aromen ergeben sich aus den zahlreichen Gewürzen, die bei der Gin-Herstellung verwendet werden. Beispielsweise können Wacholderbeeren, Koriander oder sogar Lavendel, Muskat, Ingwer und Trüffel Bestandteil sein. Eine gute Flasche kostet zwischen 15 und 20 Euro.
Gin ist für jede Hausbar ein absolutes Muss: Zwar unterscheidet sich der Geschmack je Hersteller stark, doch das Getränk ist Basis vieler klassischer Drinks. Die verschiedenen Aromen ergeben sich aus den zahlreichen Gewürzen, die bei der Gin-Herstellung verwendet werden. Beispielsweise können Wacholderbeeren, Koriander oder sogar Lavendel, Muskat, Ingwer und Trüffel Bestandteil sein. Eine gute Flasche kostet zwischen 15 und 20 Euro. © pixabay
Ein Blended Scotch ist ein Grain-Whisky, der mit mehreren Single Malt Whiskys verschnitten ist. Sie können Ihn pur auf Eis, aber auch als Bestandteil von Cocktails genießen. Dafür sollten Sie aber auch zwischen 20 und 30 Euro hinblättern wollen.
Ein Blended Scotch ist ein Grain-Whisky, der mit mehreren Single Malt Whiskys verschnitten ist. Sie können Ihn pur auf Eis, aber auch als Bestandteil von Cocktails genießen. Dafür sollten Sie aber auch zwischen 20 und 30 Euro hinblättern wollen. © wikimedia
Wenn die Rede vom Blended Scotch ist, darf auch der Single Malt nicht fehlen. Da er kein Verschnitt aus mehreren Whiskys ist, gilt er als besonders hochwertig: Das zeigt sich auch am Preis - der beginnt nämlich bei 50 Euro, wenn Sie gute Qualität wollen.
Wenn die Rede vom Blended Scotch ist, darf auch der Single Malt nicht fehlen. Da er kein Verschnitt aus mehreren Whiskys ist, gilt er als besonders hochwertig: Das zeigt sich auch am Preis - der beginnt nämlich bei 50 Euro, wenn Sie gute Qualität wollen. © wikimedia
Ein Cognac ist ein Branntwein aus der gleichnamigen französischen Stadt und wird aus Weißwein hergestellt. Eine gute Flasche gibt es ab 50 Euro.
Ein Cognac ist ein Branntwein aus der gleichnamigen französischen Stadt und wird aus Weißwein hergestellt. Eine gute Flasche gibt es ab 50 Euro. © pixabay
Bei einem Roten Vermouth oder Wermut handelt es sich um einen aromatisierten Wein, der einen Alkoholgehalt von 14 bis 21 Prozent hat. Er ist Bestandteil vieler Cocktails und wird deshalb nur selten pur getrunken. Genau wie beim Gin wird der Vermouth mit zahlreichen unterschiedlichen Gewürzen aromatisiert. Das heißt: Probieren Sie sich durch! Für eine gute Flasche bezahlen Sie ungefähr 15 Euro.
Bei einem Roten Vermouth oder Wermut handelt es sich um einen aromatisierten Wein, der einen Alkoholgehalt von 14 bis 21 Prozent hat. Er ist Bestandteil vieler Cocktails und wird deshalb nur selten pur getrunken. Genau wie beim Gin wird der Vermouth mit zahlreichen unterschiedlichen Gewürzen aromatisiert. Das heißt: Probieren Sie sich durch! Für eine gute Flasche bezahlen Sie ungefähr 15 Euro. © pixabay
Jeder gute Cocktail braucht auch seine Würze: Deshalb gibt es verschiedenste Cocktailbitter mit Zutaten wie Enzianwurzel, Bitterorange, Gewürznelken, Kardamom, Zimt oder Chinarinde. Sie verleihen Ihren Cocktails einen intensiven und wie der Name schon sagt – bitteren – Geschmack.
Jeder gute Cocktail braucht auch seine Würze: Deshalb gibt es verschiedenste Cocktailbitter mit Zutaten wie Enzianwurzel, Bitterorange, Gewürznelken, Kardamom, Zimt oder Chinarinde. Sie verleihen Ihren Cocktails einen intensiven und wie der Name schon sagt – bitteren – Geschmack. © wikimedia

Auch interessant:

Meistgelesen

Getränkemarkt macht ernst: Nestlé-Produkte raus aus dem Sortiment
Getränkemarkt macht ernst: Nestlé-Produkte raus aus dem Sortiment
Alarmierender Ökotest: Schadstoffe in Schokocremes entdeckt
Alarmierender Ökotest: Schadstoffe in Schokocremes entdeckt
Pellkartoffeln schälen: Mit diesem Trick sparen Sie viel Zeit
Pellkartoffeln schälen: Mit diesem Trick sparen Sie viel Zeit
40 Tage Fastenzeit: Darauf kommt es beim Fasten an
40 Tage Fastenzeit: Darauf kommt es beim Fasten an

Kommentare