Wirkungsvoll

Hebamme verkauft Smoothies, die Sie vor dem Trinken lieber genauer anschauen sollten

+
Hebammen spielen eine zentrale Rolle im Leben einer Schwangeren - allerdings nicht immer auf die herkömmliche Art und Weise (Symbolbild).

Hebammen bringen Kinder zur Welt. Einer jungen Frau aus Australien hat das aber nicht mehr gereicht und sie hat sich ein zweites Standbein aufgebaut. Mit bizarrem Ergebnis.

Hebammen sind eine wichtige Berufsgruppe, die viel zu schlecht bezahlt wird. Diese landläufige Meinung teilt auch Ciara Noble aus Melbourne und hat sich kurzerhand nach neuen Einnahmequellen umgeschaut. Und sie wurde fündig...

Smoothie aus Plazentastücken

Mittlerweile verdient die junge Frau umgerechnet 5.400 Euro zusätzlich mit handgefertigten Plazenta-Produkten. Ja, Sie haben richtig gelesen. Noble sammelt die Plazenten ihrer Kundinnen und fertigt daraus Gesichtscremes, Pulver, Kapseln, Glücksbringer und eben auch - Smoothies. Ciara Noble ist nach eigenen Angaben durch die Mütter selbst auf diese bizarr anmutende Idee gekommen. Sie hat sich vor zwei Jahren zu einer Spezialistin für Plazentaheilmittel ausbilden lassen und ihren Service mittlerweile hunderten Frauen angeboten.

Unter den zahlreichen verschiedenen Plazentaprodukten ist der Smoothie sicherlich die gewöhnungsbedürftigste Vorstellung. So bereitet Ciara Noble die Smoothies innerhalb der ersten zwölf Stunden nach der Geburt zu: "Ich püriere gefrorene Orangen, Bananen, Erdbeeren, Kokosnusswasser mit einem walnussgroßen Stück Plazenta. Es sieht wie ein ganz normaler Smoothie aus, nur eben rot, wegen des Blutes", so Noble gegenüber dem Mirror. Der nährstoffreiche Smoothies sei so wirkungsvoll, weil die gesunden Bestandteile der Plazenta nicht durch Austrocknung, Erhitzung oder ähnliches geschädigt werden - ein sofortiger Energiekick.

Video: Real-Life-Ken Rodrigo - Gesicht mit Plazenta unterspritzt

Auch interessant: Verzweifelter Restaurantchef wehrt sich mit Kinderverbot

Plazenta essen: Ein umstrittener Trend

Dass Frauen ihre Plazenta nach der Geburt (zumindest zum Teil) verzehren sollen, ist ein recht neuer Trend, der auch in Deutschland immer mehr Anhängerinnen findet. Es gibt Rezepte für Plazenta, wie Chilis, Lasagne, Pizza oder auch einen sprichwörtlichen "Mutterkuchen". Dem Essen der Plazenta werden dabei viele gesundheitliche Vorteile zugeschreiben, die allerdings nicht wissenschaftlich belegt sind. Kritiker warnen sogar vor einem gewissen Infektionsrisiko.

Lesen Sie auch: Forscherin sagt Folge des Vegan-Booms voraus, die noch niemand ahnt.

ante

Vor dem Essen waschen? Bei diesen Lebensmitteln auf keinen Fall!

Auf rohem Hähnchenfleisch findet sich häufig das Bakterium Campylobacter, das im schlimmsten Fall zu Durchfall, Fieber und Übelkeit führen kann.
Auf rohem Hähnchenfleisch findet sich häufig das Bakterium Campylobacter, das im schlimmsten Fall zu Durchfall, Fieber und Übelkeit führen kann. © Andreas Geber / picture alliance / dpa
Auch auf rohem Fisch findet es sich. Wird das Fleisch gewaschen kann sich das Bakterium durch das Spritzwasser in der ganzen Küche verteilen.
Auch auf rohem Fisch findet es sich. Wird das Fleisch gewaschen kann sich das Bakterium durch das Spritzwasser in der ganzen Küche verteilen. © Holger Hollemann / picture alliance /dpa
Auch rotes Fleisch ist betroffen. Keime werden beim Braten ausreichend abgetötet. Sie können sich das Waschen also beruhigt sparen.
Auch rotes Fleisch ist betroffen. Keime werden beim Braten ausreichend abgetötet. Sie können sich das Waschen also beruhigt sparen. © Oliver Berg / picture alliance / dpa
Aus Angst vor Salmonellen oder auch nur, um Schmutz zu entfernen, waschen manche rohe Eier nach dem Einkauf ab. Das kann die natürliche Schutzschicht beschädigt, Keime dringen leichter in das Innere des Eis ein.
Aus Angst vor Salmonellen oder auch nur, um Schmutz zu entfernen, waschen manche rohe Eier nach dem Einkauf ab. Das kann die natürliche Schutzschicht beschädigt, Keime dringen leichter in das Innere des Eis ein. © Victoria Bonn-Meuser / picture alliance  /dpa
Wenn auf abgepacktem Salat, Gemüse oder Obst vermerkt ist, dass es gewaschen ist, dann können Sie sich das erneute Abwaschen mit kostbarem Wasser sparen.
Wenn auf abgepacktem Salat, Gemüse oder Obst vermerkt ist, dass es gewaschen ist, dann können Sie sich das erneute Abwaschen mit kostbarem Wasser sparen. Für lose Ware gilt das natürlich nicht. © Christian Charisius / picture alliance / dpa
Reis soll vor dem Garen gespült werden, aber bei Pasta kommt niemand auf die Idee. Dafür schrecken viele die Nudeln nach dem Kochen ab. Das verwässert jedoch den Geschmack und spült die wertvolle Stärke ab.
Reis soll vor dem Garen gespült werden, aber bei Pasta kommt niemand auf die Idee. Dafür schrecken viele die Nudeln nach dem Kochen ab. Das verwässert jedoch den Geschmack und spült die wertvolle Stärke ab. © Matthias Hiekel / picture alliance / düa
Das Pilze beim Waschen Wasser ziehen ist ein Küchenmärchen, aber dennoch ist es nicht nötig, Pilze abzuwaschen, wenn Sie sie garen wollen. Dann reicht es, sie abzubürsten. Sollen Sie roh in den Salat geschnitten werden, ist ein Bad aber nicht verkehrt.
Das Pilze beim Waschen Wasser ziehen ist ein Küchenmärchen, aber dennoch ist es nicht nötig, Pilze abzuwaschen, wenn Sie sie garen wollen. Dann reicht es, sie abzubürsten. Sollen Sie roh in den Salat geschnitten werden, ist ein Bad aber nicht verkehrt. © Inga Kjer / picture alliance / dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

So machen Sie Mayonnaise selber – in 50 Sekunden
So machen Sie Mayonnaise selber – in 50 Sekunden
Aufgepasst: Sie haben Reis wahrscheinlich schon immer falsch gekocht
Aufgepasst: Sie haben Reis wahrscheinlich schon immer falsch gekocht
Die beste Tomatensoße der Welt hat nur drei Zutaten - eine ist genial
Die beste Tomatensoße der Welt hat nur drei Zutaten - eine ist genial
Stiftung Warentest deckt gefährliche Mängel bei diesem Trend-Küchengerät auf
Stiftung Warentest deckt gefährliche Mängel bei diesem Trend-Küchengerät auf

Kommentare