Horror unter der Panade

21-Jähriger öffnet Hähnchenbox von KFC - und bereut es bitter

+
Bei der Fastfood-Kette KFC hat ein Mann einen ekelhaften Fund gemacht.

Nur mal schnell zu KFC und ein paar Hähnchenteile verdrücken: Diese Entscheidung wird ein junger Mann nun nicht so schnell vergessen.

In einem KFC-Laden im australischen Melbourne kaufte sich der junge Timothy vor ein paar Tagen eine "Original Tenders Box". Darin sollte sich eigentlich zartes Hähnchenfleisch befinden, aber der tatsächliche Inhalt schockiert.

Unter der Panade wartet das Grauen

Ein Hähnchenstück erschien ihm irgendwie seltsam: "Es war paniert, aber die Panade löste sich und darunter wirkte es schwarz. Als ich die Hülle entfernte, wusste ich erst nicht, was es war," berichtet er der Daily Mail. Schnell stellte sich aber heraus, dass es sich um ein Hühnerherz handelte. Ein Hühnerherz, das wie die anderen Hähnchenteile paniert war. Da hätte wohl kaum jemand gerne ohne Vorwarnung hineingebissen. Entsprechend irritiert war Timothy auch und wandte sich direkt an KFC:

Er fragte: "Ist das normal bei euch, oder hatte ich einfach nur 'Glück'". Bisher hatte der junge Mann regelmäßig etwa alle zwei Wochen in der Filiale gegessen. Ab jetzt wird er sicher jeden Bissen zwei Mal inspizieren.

Hähnchen werden frisch zubereitet und Organe manchmal vergessen

KFC Australien entschuldigte sich damit, dass die Hähnchen frisch und von Hand zubereitet werden. Man wolle seine Mitarbeiter aber zu mehr Sorgfalt aufrufen: "Manchmal passieren Fehler und Organe werden nicht wie gefordert entfernt," sagte ein KFC Sprecher zur Daily Mail Australia.

Gerüchte über KFC reißen nicht ab

Die Fastfood-Kette "Kentucky Fried Chicken" ist immer wieder Mittelpunkt wilder Verschwörungstheorien und Mythen. So wurde spekuliert, dass für das Unternehmen spezielle Mutanten-Hühner gezüchtet werden, oder dass auch mal eine Ratte in der Fritteuse landet. Der Herz-Vorfall wird die Gerüchte-Küche wieder kräftig anheizen.

Lesen Sie auch: McDonald's-Kunde macht absoluten Ekel-Fund.

ante

Mikrowelle? Bei diesen Lebensmitteln bitte ab jetzt nicht mehr!

Viele Menschen würden nie auf die Idee kommen, Pizza aufzuwärmen. Sie schmeckt ja auch kalt ganz vorzüglich. Wenn Sie sie doch lieber warm essen wollen, dann nehmen Sie dafür lieber eine Pfanne. So wird der Boden wieder knusprig, der Käse schmilzt schön und Sie können die Pizza wieder genießen.
Viele Menschen würden nie auf die Idee kommen, Pizza aufzuwärmen. Sie schmeckt ja auch kalt ganz vorzüglich. Wenn Sie sie doch lieber warm essen wollen, dann nehmen Sie dafür lieber eine Pfanne. So wird der Boden wieder knusprig, der Käse schmilzt schön und Sie können die Pizza wieder genießen. © PublicDomainPi ctures/Pixabay
Sie kennen das: Sie wärmen Lasagne in der Mikrowelle auf und das Ergebnis ist alles andere als lecker. Lavaheiße, totgekochte Stellen liegen direkt neben eiskalten. Lassen Sie das in Zukunft bleiben. Der richtige Ort, um Lasagne aufzuwärmen ist der Backofen. Streuen Sie zusätzlich Käse darauf und geben Sie noch etwas Tomatensoße dazu, dann wird es besonders gut.
Sie kennen das: Sie wärmen Lasagne in der Mikrowelle auf und das Ergebnis ist alles andere als lecker. Lavaheiße, totgekochte Stellen liegen direkt neben eiskalten. Lassen Sie das in Zukunft bleiben. Der richtige Ort, um Lasagne aufzuwärmen ist der Backofen. Streuen Sie zusätzlich Käse darauf und geben Sie noch etwas Tomatensoße dazu, dann wird es besonders gut. © Bru-nO/Pixabay
Wenn Sie Kartoffelpüree in der Mikrowelle aufwärmen, erreichen Sie nur, dass die Oberfläche austrocknet und unappetitlich wird. Wärmen Sie es stattdessen lieber in einem Wasserbad auf.
Wenn Sie Kartoffelpüree in der Mikrowelle aufwärmen, erreichen Sie nur, dass die Oberfläche austrocknet und unappetitlich wird. Wärmen Sie es stattdessen lieber in einem Wasserbad auf. © 422737/Pixabay
Es soll Menschen geben, die kein kaltes Omelett mögen. Deshalb müssen Sie aber noch lange nicht zur Mikrowelle greifen. Viel besser funktioniert es, wenn Sie die Eierspeise in einem feinmaschigen Sieb über einem Topf mit kochendem Wasser aufwärmen.
Es soll Menschen geben, die kein kaltes Omelett mögen. Deshalb müssen Sie aber noch lange nicht zur Mikrowelle greifen. Viel besser funktioniert es, wenn Sie die Eierspeise in einem feinmaschigen Sieb über einem Topf mit kochendem Wasser aufwärmen. © nemoelguedes/Pixabay
Wenn Sie Pommes in der Mikrowelle erwärmen, dann werden sie matschig und dann können Sie sie eigentlich auch gleich wegwerfen. Geben Sie lieber etwas Öl in eine Pfanne und braten Sie die Pommes noch einmal auf. So werden die Kartoffelstäbchen heiß und bleiben schön knusprig.
Wenn Sie Pommes in der Mikrowelle erwärmen, dann werden sie matschig und dann können Sie sie eigentlich auch gleich wegwerfen. Geben Sie lieber etwas Öl in eine Pfanne und braten Sie die Pommes noch einmal auf. So werden die Kartoffelstäbchen heiß und bleiben schön knusprig. © Pexels/Pixabay
Porridge ist in aller Munde, aber leider kann man es kaum genießen, wenn es kalt ist. Die Mikrowelle ist aber auch hier nicht die Lösung, denn der Haferbrei wird klebrig und fest. Geben Sie das Porridge zurück in den Topf und fügen Sie etwas Milch zu. Nun können Sie es noch einmal erwärmen.
Porridge ist in aller Munde, aber leider kann man es kaum genießen, wenn es kalt ist, denn es wird klebrig und viel zu fest. Die Mikrowelle ist aber auch hier nicht die Lösung. Geben Sie das Porridge zurück in den Topf und fügen Sie etwas Milch zu. Nun können Sie es noch einmal erwärmen. © RitaE/Pixabay
Eine frische Quiche ist köstlich und auch, wenn sie kalt ist, kann man sie noch genießen. Wärmen Sie sie allerdings in der Mikrowelle auf, wird sie matschig. Spritzen Sie stattdessen etwas Wasser auf die Oberfläche, wickeln Sie sie vorsichtig in Alufolie und wärmen Sie die Quiche 20 Minuten im Ofen auf.
Eine frische Quiche ist köstlich und auch, wenn sie kalt ist, kann man sie noch genießen. Wärmen Sie sie allerdings in der Mikrowelle auf, wird sie matschig. Spritzen Sie stattdessen etwas Wasser auf die Oberfläche, wickeln Sie sie vorsichtig in Alufolie und wärmen Sie die Quiche 20 Minuten im Ofen auf. © EME/Pixabay

Auch interessant:

Meistgelesen

Was Sie hier sehen, ist ein wahrgewordener Traum für viele
Was Sie hier sehen, ist ein wahrgewordener Traum für viele
Diese Zutat sollte nie ins Rührei - und doch machen es viele
Diese Zutat sollte nie ins Rührei - und doch machen es viele
Unbekannter präpariert Erdbeeren, ein Verletzter: Auch deutsche Supermärkte betroffen?
Unbekannter präpariert Erdbeeren, ein Verletzter: Auch deutsche Supermärkte betroffen?
Vorsicht, giftig: Wenn Kartoffeln so aussehen, gehören sie in den Müll
Vorsicht, giftig: Wenn Kartoffeln so aussehen, gehören sie in den Müll

Kommentare