Kochen wie im Restuarant

Tipps vom Profikoch: Die sieben cleversten Kochtricks aller Zeiten

Bevor Sie Fleisch braten, tupfen Sie das Fleisch mit einem Küchentuch ab - so brät es knusprig und bräunt gleichmäßig dunkel. 
1 von 7
Bevor Sie Fleisch braten, tupfen Sie das Fleisch mit einem Küchentuch ab - so brät es knusprig und bräunt gleichmäßig dunkel. 
Wenn Sie Fleisch in feine Scheiben schneiden wollen, legen Sie es vorher kurz in den Gefrierschrank. So lässt es sich hauchdünn schneiden. Dasselbe gilt übrigens auch für Teigrollen, zum Beispiel für Hefeschnecken.
2 von 7
Wenn Sie Fleisch in feine Scheiben schneiden wollen, legen Sie es vorher kurz in den Gefrierschrank. So lässt es sich hauchdünn schneiden. Dasselbe gilt übrigens auch für Teigrollen, zum Beispiel für Hefeschnecken.
Wenn Profis ihr Gemüse hauchdünn schneiden wollen, jagen Sie Gurken, Rettich und Co. durch den Gemüsehobel. 
3 von 7
Wenn Profis ihr Gemüse hauchdünn schneiden wollen, jagen Sie Gurken, Rettich und Co. durch den Gemüsehobel. 
Beschichtete Pfannen sind zwar ein Segen für Eierspeisen aller Art - aber wenn Köche Fleisch, Gemüse und Co. scharf anbraten wollen, greifen sie zu Edelstahl oder gußeisernen Pfannen. 
4 von 7
Beschichtete Pfannen sind zwar ein Segen für Eierspeisen aller Art - aber wenn Köche Fleisch, Gemüse und Co. scharf anbraten wollen, greifen sie zu Edelstahl oder gußeisernen Pfannen. 
Wenn Sie wissen wollen, wie viel Salz oder Pfeffer die richtige Dosis ist, würzen Sie die Speisen einmal zuviel. So wissen Sie das nächste Mal, wann Sie aufhören müssen.
5 von 7
Wenn Sie wissen wollen, wie viel Salz oder Pfeffer die richtige Dosis ist, würzen Sie die Speisen einmal zuviel. So wissen Sie das nächste Mal, wann Sie aufhören müssen.
Übrig gebliebene Küchenkräuter halten am längsten frisch, wenn Sie sie in ein feuchtes Küchentuch wickeln und in einem Plastikbeutel aufbewahren.
6 von 7
Übrig gebliebene Küchenkräuter halten am längsten frisch, wenn Sie sie in ein feuchtes Küchentuch wickeln und in einem Plastikbeutel aufbewahren.
Gemüsereste verleihen Soßen, Fonds und Schmorgerichte einen herrlich aromatischen Geschmack. Frieren Sie sie einfach in einem Plastikbeutel ein und geben sie beim Kochen dazu. 
7 von 7
Gemüsereste verleihen Soßen, Fonds und Schmorgerichte einen herrlich aromatischen Geschmack. Frieren Sie sie einfach in einem Plastikbeutel ein und geben sie beim Kochen dazu. 

Sie wollen kochen wie ein Profi? In unserer Fotostrecke verrät ein Koch seine genialsten Tricks, die er während seiner Ausbildung gelernt hat.

Jesse Szewczyk ist ein erfahrener Koch aus New York. Auf dem Online-Portal Buzzfeed verrät er echte Profitricks an Hobbyköche aus aller Welt.

Sehen Sie seine genialen Tricks oben in der Fotostre cke

Von Andrea Stettner

Top 31: So lange können Sie diese Lebensmittel einfrieren

Gemüse: 8-12 Monate
Gemüse: 8-12 Monate © pixabay
Obst: 9-12 Monate
Obst: 9-12 Monate © pixabay
Zitrusfrüchte: 3 Monate
Zitrusfrüchte: 3 Monate © pixabay
Kräuter und Gewürze: 12 Monate
Kräuter und Gewürze: 12 Monate © pixabay
Butter: 6-9 Monate
Butter: 6-9 Monate © pixabay
Joghurt: 1-2 Monate
Joghurt: 1-2 Monate © pixabay
Käse: 6 Monate
Käse: 6 Monate © pixabay
Margarine: 12 Monate
Margarine: 12 Monate © pixabay
Milch: 3-6 Monate © pixabay
Gepellte Eier: 1 Monat
Gepellte Eier: 1 Monat © pixabay
Brot: 2-3 Monate
Brot: 2-3 Monate © pixabay
Pfannkuchen: 3 Monate
Pfannkuchen: 3 Monate © pixabay
Gekochte Nudeln: 3 Monate
Gekochte Nudeln: 3 Monate © pixabay
Reis: 3 Monate
Reis: 3 Monate © pixabay
Nüsse: 3 Monate
Nüsse: 3 Monate © pixabay
Suppe: 2-3 Monate
Suppe: 2-3 Monate © pixabay
Wurst: 1-2 Monate
Wurst: 1-2 Monate © pixabay
Gekochter Schinken: 2 Monate
Gekochter Schinken: 2 Monate © pixabay
Speck: 1 Monat
Speck: 1 Monat © pixabay
Steak: 6-12 Monate
Steak: 6-12 Monate © pixabay
Lammfleisch: 9 Monate
Lammfleisch: 9 Monate © pixabay
Huhn: 3-4 Monate
Huhn: 3-4 Monate © pixabay
Muscheln: 2-3 Monate
Muscheln: 2-3 Monate © pixabay
Krabben: 10 Monate
Krabben: 10 Monate © pixabay
Geräucherter Fisch: 2 Monate
Geräucherter Fisch: 2 Monate © pixabay
Kekse: 3 Monate
Kekse: 3 Monate © pixabay
Kuchen: 2-3 Monate
Kuchen: 2-3 Monate © pixabay
Muffins: 6-12 Monate
Muffins: 6-12 Monate © pixabay
Waffeln: 1 Monat
Waffeln: 1 Monat © pixabay
Saft: 6-12 Monate
Saft: 6-12 Monate © pixabay

Auch interessant:

Meistgelesen

Schock am Restauranttisch: Mann flüchtet vor Zombie-Fisch
Schock am Restauranttisch: Mann flüchtet vor Zombie-Fisch
Wer hätte es gedacht? Einer der besten Whiskeys der Welt stammt von Aldi
Wer hätte es gedacht? Einer der besten Whiskeys der Welt stammt von Aldi
Vorsicht, giftig: Wenn Kartoffeln SO aussehen, gehören sie in den Müll
Vorsicht, giftig: Wenn Kartoffeln SO aussehen, gehören sie in den Müll
Stiftung Warentest prüft alkoholfreies Bier – in fast jedem Glyphosat enthalten
Stiftung Warentest prüft alkoholfreies Bier – in fast jedem Glyphosat enthalten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.