Ärgerlich, aber vermeidbar

Endlich: So fallen Sie nie mehr auf unreife Avocados herein!

+
So eine schöne Avocado - und sie kann Ihnen gehören...

"Genussreif", das steht auf jeder Avocado im Supermarktregal und das ist eine dreiste Lüge! Aber es gibt Anhaltspunkte für die perfekte Avocado.

Avocados sind gesund, lecker und teuer. Deshalb ist es besonders ärgerlich, wenn man mal wieder eine erwischt hat, die hart ist und grün schmeckt oder eine, die bereits matschig und faserig geworden ist. Wenn man sich wirklich nur auf diesen kleinen "Genussreif"-Aufkleber verlassen würde, wäre man verlassen... Machen Sie Schluss mit dem Ärger! Wir verraten Ihnen, wie Sie immer die perfekte Avocado wählen.

Der Stielansatz

Der Stiel einer Avocado lässt sich leicht abheben. Wenn es darunter schon braun und trocken ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass auch die Avocado schon überreif und wenig schmackhaft ist. Eine weiße oder sehr helle Farbe weist auf eine unreife Avocado hin. Halten Sie nach saftigem, grünen Fleisch Ausschau.

Wichtig: Das sollten Sie vor dem Avocado-Essen immer machen!

Drucktest

Nehmen Sie die Avocado in die Hand und drücken Sie leicht zu. Die Schale muss etwas nachgeben, darf danach aber nicht eingedrückt bleiben. Bleiben Druckstellen gut sichtbar, ist das Fruchtfleisch darunter zu matschig. Haben Sie das Gefühl, einen unnachgiebigen Stein in der Hand zu halten, ist es genau das: eine steinharte, ungenießbare Avocado.

Avocados haben nicht nur gute Seiten. Das sollten Sie wissen...

Äußerliche Erscheinung

Nur, weil eine Avocado grün ist, heißt das nicht, dass sie unreif ist. Es gibt verschiedene Avocado-Sorten. Die hierzulande häufigsten sind:

  • Fuerte: grün, birnenförmig und klein. Die Haut ist dünn, das Fruchtfleisch aromatisch.
  • Hass: dunkelgrün bis schwarz, runzelige Schale. Gelbes Fruchtfleisch mit nussigem Geschmack.

Egal, ob die Avocado grün oder schwarz ist, die Färbung sollte gleichmäßig und nicht fleckig sein.

Wussten Sie, dass man Avocados einfrieren kann?

Harte Avocado reifen lassen

Sie haben trotz unserer Tipps eine steinharte Avocado erwischt? Keine Panik! Wickeln Sie die Avocado in Zeitungspapier oder legen sie in eine Papiertüte und lassen Sie diese bei Zimmertemperatur ein paar Tage liegen. So kann die Avocado nachreifen. Wenn Sie einen Apfel dazulegen, geht es etwas schneller.

Sollten Sie die Avocado schon angeschnitten und erst dann gemerkt haben, dass sie noch zu unreif ist, ist das auch kein Beinbruch. Beträufeln Sie die Schnittflächen mit Zitronensaft, setzen Sie die Hälften wieder zusammen und halten Sie die "reparierte" Avocado einfach mit einem Gummiband zusammen. Dann auch in Zeitungspapier wickeln und die Avocado kann in Ruhe nachreifen.

Das dauert Ihnen zu lange? Die Guacamole muss in 20 Minuten auf den Tisch? So bringen Sie die Frucht in Rekordzeit zum Nachreifen!

ante

Schnittvorlage: So löst man den Avocadokern

Auch interessant:

Meistgelesen

Ernährung
Diese sieben Lebensmittel sollten Sie niemals auf leeren Magen essen
Diese sieben Lebensmittel sollten Sie niemals auf leeren Magen essen
Kellner verrät, was Sie in einem Restaurant niemals tun sollten
Kellner verrät, was Sie in einem Restaurant niemals tun sollten
Die elf besten Restaurants Deutschlands: Münchner Lokal auch dabei
Die elf besten Restaurants Deutschlands: Münchner Lokal auch dabei
Das sind die zehn besten Restaurants in München
Das sind die zehn besten Restaurants in München

Kommentare