Mit Rezept

Skurrile Zutat macht Schokoladenkuchen zum saftigen Geschmacks-Hit

+
Die richtige Schokolade ist für Schokoladenkuchen wichtig, aber nicht die einzige Zutat...

Unter den verschiedenen Backwaren ist Schokoladenkuchen ein Favorit. Schokoladig muss er sein und extrasaftig. Dabei hilft eine ganz besondere Zutat.

  • Saftiger Schokoladenkuchen ist das Nonplusultra.
  • Die richtigen Zutaten sind dafür entscheidend.
  • Backexperten schwören auf eine Würzsoße.

Saftiger Schokoladenkuchen durch Mayonnaise

Trockenen, krümeligen Schokoladenkuchen mag wohl kaum jemand. Stattdessen muss er saftig und weich sein. Damit Sie diesen besonderen Zustand auch wirklich erreichen, können Sie sich mit einer Zutat behelfen. Einer sehr ungewöhnlichen Zutat.

Verschiedene Kuchenexperten schwören auf Mayonnaise im Schokoladenkuchen. Ja, Sie haben richtig gelesen. Die cremige Sauce, die wir eher im Zusammenhang mit Pommes, Eiersalat und Co. kennen, macht auch beim Backen eine gute Figur. Bedenkt man, dass eine echte Mayonnaise hauptsächlich aus Ei und Öl besteht, ist die Idee gar nicht mehr so abwegig.

Die Mayonnaise soll dabei das Fett (Öl oder Butter) ersetzen, das in den meisten Schokoladenkuchenrezepten zum Einsatz kommt. Sie macht den Kuchen schön saftig und milder im Geschmack. Gleichzeitig balanciert sie den enthaltenen Zucker aus – der Kuchen schmeckt vollmundig.

Nur zwei Zutaten: Wie dieser Kuchen zubereitet wird erraten Sie nie

So kann ein Rezept für Schokoladenkuchen mit Mayonnaise aussehen

  • 230 ml Wasser
  • 40 g ungesüßtes Kakaopulver
  • 160 ml Mayonnaise
  • 140 g Mehl
  • 60 g Stärke
  • 200 g Zucker
  • 2 TL Natron
  • 0,5 TL Salz

Und so bereiten Sie den Schokoladenkuchen mit Mayonnaise zu

  1. Heizen Sie den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor.
  2. Fetten Sie eine 26-cm-Springform gründlich ein.
  3. Kochen Sie das Wasser auf und rühren Sie das Kakaopulver hinein. Stellen Sie die Mischung zur Seite und lassen Sie sie auf Zimmertemperatur abkühlen.
  4. Mischen Sie das Mehl mit der Stärke, dem Zucker, dem Salz und dem Natron gut durch.
  5. Rühren Sie zunächst die Mayonnaise unter den Kakao und dann die Mehlmischung nach und nach unter, bis alles gut vermengt ist. Der Teig ist recht flüssig.
  6. Füllen Sie den Teig in die Springform um und backen Sie den Kuchen etwa 30 Minuten auf der mittleren Schiene. Machen Sie die Stäbchenprobe.

Sie können den Kuchen einfach mit Puderzucker bestäuben oder auch mit einem Guss überziehen. Keine Angst, von der Mayonnaise schmecken Sie im Nachhinein nichts heraus. Trauen Sie sich, Sie werden mit einem herrlich saftigen Schokoladenkuchen belohnt.

Mayonnaise ist längst nicht nur beim Kuchenbacken eine Geheimwaffe. Auch in diesem beliebten deutschen Gericht hat sie einen überraschenden Auftritt.

Lesen Sie auch: Frisches Brot selber backen – Mit diesem Topf-Trick geht es ganz leicht

ante

Expertin verrät ihre Geheimnisse: So erkennen Sie richtig gute Schokolade

Schokolade ist ein Genuss, aber nur, wenn sie auch wirklich gut ist. So erkennen Sie das ab jetzt ganz schnell.
Schokolade ist ein Genuss, aber nur, wenn sie auch wirklich gut ist. So erkennen Sie das ab jetzt ganz schnell. © Enotovyi/Pixabay
Schokoladentropfen werden hauptsächlich zum Backen oder für heiße Schokolade verwendet. Wenn sie nur nach Zucker schmecken und die Struktur grob ist, hat der Hersteller sich den teureren Kakao gespart. Nur, wenn Sie eine Kakaonote herausschmecken, sind die Tropfen hochwertig.
Schokoladentropfen werden hauptsächlich zum Backen oder für heiße Schokolade verwendet. Wenn sie nur nach Zucker schmecken und die Struktur grob ist, hat der Hersteller sich den teureren Kakao gespart. Nur, wenn Sie eine Kakaonote herausschmecken, sind die Tropfen hochwertig. © Taken/Pixabay
Wie es schon im Namen erkennbar ist, muss bei Vollmilchschokolade Milch zu schmecken sein. Schmecken Sie nichts, ist wahrscheinlich nur Pulver zum Einsatz gekommen. Auch der Schmelz im Mund ist entscheidend. Gleichmäßig = gute Qualität. Unregelmäßig = die Produktion war zu schnell, die Schokopartikel zu grob. In diesem Fall bricht die Schokolade auch unregelmäßig.
Wie es schon im Namen erkennbar ist, muss bei Vollmilchschokolade Milch zu schmecken sein. Schmecken Sie nichts, ist wahrscheinlich nur Pulver zum Einsatz gekommen. Auch der Schmelz im Mund ist entscheidend. Gleichmäßig = gute Qualität. Unregelmäßig = die Produktion war zu schnell, die Schokopartikel zu grob. In diesem Fall bricht die Schokolade auch unregelmäßig. © meineresterampe/Pixabay
Hier liegt schon in der Bezeichnung ein Qualitätshinweis. Nur, wenn weiße Schokolade mindestens 20 Prozent Kakaobutter enthält, darf sie sich auch so nennen. Kakaobutter schmilzt schon bei Körpertemperatur gleichmäßig. Billige "Schokolade" mit Pflanzenöl klebt am Gaumen und schmilzt schwerer und ungleichmäßiger in Ihrem Mund. Außerdem sollte die Farbe ins Gelbliche gehen. Ist die Schokolade zu weiß, deutet das auf Zusatzstoffe hin.
Hier liegt schon in der Bezeichnung ein Qualitätshinweis. Nur, wenn weiße Schokolade mindestens 20 Prozent Kakaobutter enthält, darf sie sich auch so nennen. Kakaobutter schmilzt schon bei Körpertemperatur gleichmäßig. Billige "Schokolade" mit Pflanzenöl klebt am Gaumen und schmilzt schwerer und ungleichmäßiger in Ihrem Mund. Außerdem sollte die Farbe ins Gelbliche gehen. Ist die Schokolade zu weiß, deutet das auf Zusatzstoffe hin. © caja/Pixabay
Langanhaltender, leichter, frischer Schokoladengeschmack – so muss Kakaopulver sein. Schmeckt es leicht verbrannt, hat der Hersteller die Kakaobohnen zu heiß und zu schnell geröstet. Alkalisiertes Kakaopulver ist dunkler. Es ist etwas milder, enthält aber weniger Antioxidantien.
Langanhaltender, leichter, frischer Schokoladengeschmack – so muss Kakaopulver sein. Schmeckt es leicht verbrannt, hat der Hersteller die Kakaobohnen zu heiß und zu schnell geröstet. Alkalisiertes Kakaopulver ist dunkler. Es ist etwas milder, enthält aber weniger Antioxidantien. © thecakeschool/Pixabay
Auch hier ist der Schmelz und der Geschmack entscheidend. Wenn sich Luftbläschen in der Schokolade gebildet haben, hat der Hersteller bei der Produktion geschlampt. Dies gilt für alle Sorten.
Auch hier ist der Schmelz und der Geschmack entscheidend. Wenn sich Luftbläschen in der Schokolade gebildet haben, hat der Hersteller bei der Produktion geschlampt. Sehen Sie einen weißen Schleier auf der Schokolade, wurde sie falsch gelagert. Dies gilt für alle Sorten. © AlexanderStein/Pixabay

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mit diesem einfachen Trick werden Fleischpflanzerl besonders knusprig und lecker
Mit diesem einfachen Trick werden Fleischpflanzerl besonders knusprig und lecker
Saftiges Coleslaw - Mit diesem Rezept gelingt die geniale Beilage sofort
Saftiges Coleslaw - Mit diesem Rezept gelingt die geniale Beilage sofort
Spitzbuben backen: Unkompliziert und fein - Adventsgebäck schnell gemacht
Spitzbuben backen: Unkompliziert und fein - Adventsgebäck schnell gemacht
Flammkuchen-Rezept bringt Genießer in Verzückung
Flammkuchen-Rezept bringt Genießer in Verzückung

Kommentare