Teurer Genuss

Schlechter Scherz? Diese Nudelpackung kostet 110 Euro

Für gute Pasta kann man schon etwas Geld ausgeben, aber was sich dieser Nudel-Hersteller erlaubt, ist dann doch etwas zu viel des Guten.

Der italienische Pasta-Hersteller "Pastificio di Martino" hat sich mit dem Label Dolce & Gabbana zusammengetan, um echte Designer-Pasta zu stolzen Preisen auf den Markt zu bringen.

Die Packung macht's

Wer jetzt besonders stylische Nudelformen erwartet hat, wird allerdings enttäuscht: Die italienischen Designer haben nur die Verpackung der Nudeln gestaltet und eine dazu passende Box anfertigen lassen.

Kennen Sie diesen genialen Nudelsieb-Trick?

Die Geschenkbox, die pünktlich zur Vorweihnachtszeit in einer limitierten Auflage von 5.000 Stück zu haben ist, enthält: zwei Packungen à 500 Gramm Spaghetti, zwei Packungen à 500 Gramm Penne, eine Packung Paccheri und eine Designer-Schürze.

Stolzer Preis

Wenn Sie jetzt schon überlegen, welchem Pasta-Liebhaber Sie diese Box schenken könnten, halten Sie noch einmal inne. Der Spaß kostet nämlich unglaubliche 110 Euro. Sind Ihnen Dolce & Gabbana Nudeln das wert?

Lesen Sie auch: Die drei größten Nudelsünden, die jeder schon einmal begangen hat.

500 Euro: Diese Kartoffeln sind eine echte Investition

Lebensmittel können als Delikatessen gelten. Aufgrund von Seltenheit oder komplizierter Herstellung steigt der Preis für manche Köstlichkeiten ins Unermessliche...
Lebensmittel können als Delikatessen gelten. Aufgrund von Seltenheit oder komplizierter Herstellung steigt der Preis für manche Köstlichkeiten ins Unermessliche... © pixabay
Bonnotte-Kartoffel: Die französische Kartoffelsorte wird in erster Linie auf der Insel Noirmoutier angebaut. Feinschmecker legen für die Knolle gut und gerne 500 Euro pro Kilo hin.
Bonnotte-Kartoffel: Die französische Kartoffelsorte wird in erster Linie auf der Insel Noirmoutier angebaut. Feinschmecker legen für die Knolle gut und gerne 500 Euro pro Kilo hin. © pixabay
Elchkäse ist eine seltene Delikatesse, denn die Haltung ist aufwendig, die Störanfälligkeit beim Melken hoch und Mengen an gewonnener Milch gering. Daher ist der Elchkäse der wahrscheinlich teuerste Käse der Welt: Ein Kilo kostet rund 500 Euro.
Elchkäse ist eine seltene Delikatesse, denn die Haltung ist aufwendig, die Störanfälligkeit beim Melken hoch und Mengen an gewonnener Milch gering. Daher ist der Elchkäse der wahrscheinlich teuerste Käse der Welt: Ein Kilo kostet rund 500 Euro. © pixabay
Bellota-Schinken, oder auch Jamón Ibérico de Bellota, ist ein Schinken vom Ibérico-Schwein. Der Gourmet-Schinken kostet etwa 220 Euro pro Kilo.
Bellota-Schinken, oder auch Jamón Ibérico de Bellota, ist ein Schinken vom Ibérico-Schwein. Der Gourmet-Schinken kostet etwa 220 Euro pro Kilo. © pixabay
In Deutschland ist er aufgrund seiner Giftigkeit bei falscher Zubereitung verboten, in Japan ist er dagegen eine Delikatesse: Dort zahlt man für Kugelfisch, der auch Fugu genannt wird, 500 Euro pro Kilogramm.
In Deutschland ist er aufgrund seiner Giftigkeit bei falscher Zubereitung verboten, in Japan ist er dagegen eine Delikatesse: Dort zahlt man für Kugelfisch, der auch Fugu genannt wird, 500 Euro pro Kilogramm. © pixabay
Kobe-Rind aus Japan gilt als bestes Fleisch der Welt. Dafür ist es auch das teuerste: 100 Gramm von dem Delikatessen-Fleisch kosten rund 70 Euro.
Kobe-Rind aus Japan gilt als bestes Fleisch der Welt. Dafür ist es auch das teuerste: 100 Gramm von dem Delikatessen-Fleisch kosten rund 70 Euro. © pixabay
Die Yubari-Honigmelone könnte gut und gerne auch Goldmelone genannt werden: Die aus Japan kommende Frucht wird vor Ort wie ein Juwel gehandelt. Erst 2016 zahlte ein Händler umgerechnet 24.000 Euro für zwei der hochgelobten Melonen.
Die Yubari-Honigmelone könnte gut und gerne auch Goldmelone genannt werden: Die aus Japan kommende Frucht wird vor Ort wie ein Juwel gehandelt. Erst 2016 zahlte ein Händler umgerechnet 24.000 Euro für zwei der hochgelobten Melonen. © pixabay
Auch der Blauflossen-Thunfisch ist in Japan der Hit: Bei einer Auktion in Japan 2016 hat ein Blauflossen-Thunfisch einen Preis von mehr als 100.000 Euro erzielt. Die Thunfischart ist aber nicht nur teuer: Sie ist auch vor dem Ausstreben bedroht.
Auch der Blauflossen-Thunfisch ist in Japan der Hit: Bei einer Auktion in Japan 2016 hat ein Blauflossen-Thunfisch einen Preis von mehr als 100.000 Euro erzielt. Die Thunfischart ist aber nicht nur teuer: Sie ist auch vor dem Ausstreben bedroht. © pixabay
Der echte Beluga Kaviar vom Stör ist eine der teuersten Kaviar-Sorten der Welt: Er kostet 2.200 bis 4.500 Euro pro Kilogramm.
Der echte Beluga Kaviar vom Stör ist eine der teuersten Kaviar-Sorten der Welt: Er kostet 2.200 bis 4.500 Euro pro Kilogramm. © pixabay
Safran ist das teuerste Gewürz der Welt, wird es in mühevoller Handarbeit geerntet und dann in winzigen Mengen abgefüllt. Für nur fünf Gramm Safran werden etwa 800 Safranblüten benötigt. In Gourmetmärkten kostet 1 Gramm Safran rund 18 Euro.
Safran ist das teuerste Gewürz der Welt, wird es in mühevoller Handarbeit geerntet und dann in winzigen Mengen abgefüllt. Für nur fünf Gramm Safran werden etwa 800 Safranblüten benötigt. In Gourmetmärkten kostet 1 Gramm Safran rund 18 Euro. © pixabay

Rubriklistenbild: © Screenshot Instagram

Auch interessant:

Meistgelesen

Diese Lebensmittel sollten Sie nicht aufwärmen
Diese Lebensmittel sollten Sie nicht aufwärmen
Überraschender Sieger: Dieses Fast-Food-Restaurant ist das beste
Überraschender Sieger: Dieses Fast-Food-Restaurant ist das beste
Schluss mit dem billigen Rausch: Hier wird Alkohol jetzt unbezahlbar
Schluss mit dem billigen Rausch: Hier wird Alkohol jetzt unbezahlbar
Nach Protest wegen WM-Kronkorken: So viel sind die Flaschen jetzt wert
Nach Protest wegen WM-Kronkorken: So viel sind die Flaschen jetzt wert

Kommentare