So bleibt alles knackig

Wässriger Krautsalat? Diesen Schritt dürfen Sie vorher nicht vergessen

+
Weißkraut neigt dazu, sehr wässrig zu werden. So verhindern Sie das.

Krautsalat ist eine tolle, würzige Beilage, aber wenn das Weißkraut zu viel Wasser lässt, ist die dünne Suppe nicht lecker. So können Sie das verhindern.

Salate sind eine tolle Beilage zu deftigen Gerichten. Krautsalat ist da keine Ausnahme, obwohl er zur würzigen Variante gehört. Die Zubereitung ist eigentlich ganz einfach, aber manchmal wird der Krautsalat schon nach kurzer Zeit derart wässrig, dass er einfach nicht mehr gut schmeckt.

Dressing macht Krautsalat nicht wässrig, sondern dieser Schritt

Viele denken, das liege am Dressing. Egal, ob Sie den Krautsalat mit Essig und Öl anmachen, oder nach Coleslaw-Art mit Mayonnaise – daran liegt es nicht. Es ist vielmehr ein wichtiger Vorbereitungsschritt, den viele vergessen.

Nach dem Kleinschneiden des Weißkohls müssen Sie ihn salzen und eine Weile stehen lassen. So verliert das Kraut überschüssige Flüssigkeit, die es andernfalls an den Salat abgeben würde.

Die ideale Beilage: Klassischer Krautsalat mit Speckwürfeln und Kümmel

Richtige Dosis Salz macht den Krautsalat perfekt

Aber wie viel Salz muss an das Kraut, damit es seine volle Wirkung entfalten kann? Küchenexperten raten zu einem Esslöffel Salz pro 500 Gramm geschnittenem Kohl. Geben Sie den Kohl in ein engmaschiges Sieb und mischen Sie ihn mit dem Salz. Lassen Sie ihn so mindestens eine Stunde ruhen und schütteln Sie ihn dabei immer mal wieder auf.

Der Weißkohl mag zunächst etwas welk wirken, aber sobald er angemacht wird, ist er schön knackig und hält sich auch so über mehrere Stunden. Damit ist die Salzmethode viel effektiver als beispielsweise das Eisbad. Dabei wird der geschnittene Kohl eine Weile in Eiswasser eingelegt. Der Kohl wirkt dann zwar sehr knackig, gibt das aufgesogene Wasser aber auch wieder ab.

Knackiger Krautsalat: Gesalzenes Kohl bei Bedarf spülen

Befürchten Sie, dass der vorbereitete Kohl etwas zu salzig sein könnte, müssen Sie ihn einfach spülen. Brausen Sie ihn dazu einfach in dem Sieb ab, in dem er durchgezogen ist. Halten Sie die Dusche aber unbedingt kurz und trocknen Sie das Kraut danach gründlich ab, damit es kein Wasser ziehen kann.

Video: Rezept für knackigen Krautsalat

Lesen Sie auch: So machen Sie geniale Pulled Pork Burger einfach selbst

ante

Auch interessant:

Meistgelesen

Spitzbuben backen: Unkompliziertes Adventsgebäck schnell selbst gemacht
Spitzbuben backen: Unkompliziertes Adventsgebäck schnell selbst gemacht
Saftiges Coleslaw - Mit diesem Rezept gelingt die geniale Beilage sofort
Saftiges Coleslaw - Mit diesem Rezept gelingt die geniale Beilage sofort
Diesen Zwiebelkuchen wollen Sie das ganze Jahr über essen
Diesen Zwiebelkuchen wollen Sie das ganze Jahr über essen
Sauerbraten selbst einlegen - So gelingt er Ihnen mit himmlischer Soße
Sauerbraten selbst einlegen - So gelingt er Ihnen mit himmlischer Soße

Kommentare