Bierkultur

Warum trinkt man Weißbier eigentlich nur aus dem Glas?

+
Ein frisches Weißbier aus dem Glas schmeckt herrlich. Warum nicht auch aus der Flasche?

Auf Stehpartys, Konzerten, nach Feierabend auf der Parkbank - Bier wird oft und gern direkt aus der Flasche getrunken. Nur Weißbier nicht, aber warum?

Weißbier wird besonders in Bayern gerne getrunken, aber nur aus hohen, schlanken Gläsern und niemals direkt aus der Flasche. Das hat etwas mit Bierkultur zu tun, hat aber auch handfeste, praktische und geschmackliche Gründe.

Deshalb trinkt man Weißbier nicht aus der Flasche

Zunächst einmal schäumt Weißbier stark - besonders bei den ersten Schlucken aus der Flasche. Wenn man Pech hat, landet der Großteil des Bieres also nicht im Mund, sondern auf T-Shirt, Jacke, Schoß oder Boden.

Der zweite, wichtige Grund für das Weißbierglas liegt bei der Hefe. In der Flasche setzt sich diese am Boden ab. Würde man es so trinken, wäre also am Anfang überhaupt keine Hefe im Bier und zum Schluss würde ein unappetitlicher hefiger Rest in der Flasche herumschwappen. Nicht sehr lecker.

Auch interessant: Vollrausch in Rekordzeit - Mann trinkt sechs Bier in 40 Sekunden.

So schenken Sie Weißbier richtig ein

Halten Sie das Glas schräg (ungefähr im 45 Grad Winkel) und füllen Sie das Weißbier langsam zu zwei Dritteln ein. Schwenken Sie den in der Flasche verbliebenen Rest gründlich, um die Hefe zu lösen und gießen Sie ihn dann auch ins Glas. So verteilt sich die Hefe gleichmäßig über das gesamte Bier.

Warum hat das Weißbierglas seine besondere Form?

Die hohe und schlanke Form des Weißbierglases ist nicht nur schön, sondern hat auch einen Zweck. Durch die lange Form perlt die Kohlensäure besonders lange durchs Getränk, bis sie oben ankommt. So bleibt das Bier lange frisch. Durch die verhältnismäßig große Öffnung wird der Geruch und Geschmack des Bieres intensiver wahrgenommen.

Lesen Sie auch: Deshalb sollten Sie abgelaufenes Bier nicht wegschütten.

Schon getrunken? Das sind die zehn erfolgreichsten Biermarken

Das mexikanische Bier wurde mit dem Ziel gebraut, der spanischen Krone gerecht zu werden und zählt heute in 180 Ländern zu den führenden importierten Premium Biersorten. Woher das Ritual kommt, das Bier mit einer Limettenspalte zu servieren und zu trinken, ist nicht bekannt.
Platz 10: Corona Extra - Das mexikanische Bier wurde mit dem Ziel gebraut, der spanischen Krone gerecht zu werden und zählt heute in 180 Ländern zu den führenden importierten Premium Biersorten. Woher das Ritual kommt, das Bier mit einer Limettenspalte zu servieren und zu trinken, ist nicht bekannt. © N-Lange.de - Own work, CC BY-SA 3.0
Platz 9: Brahma - Brahma ist der Name des vierköpfigen Schöpfergottes des Hinduismus und einer alten Hühnerrasse. Was das mit Bier zu tun hat? Keine Ahnung! Über die Herkunft des Namens des brasilianischen Biers gibt es viele Spekulationen. Eine Version: Der Name geht auf den Gründer der modernen Brahma-Brauerei Georg Maschke zurück. Brahma ist also die Abkürzung von „Brauhaus Maschke“.
Platz 9: Brahma - Brahma ist der Name des vierköpfigen Schöpfergottes des Hinduismus und einer alten Hühnerrasse. Was das mit Bier zu tun hat? Keine Ahnung! Über die Herkunft des Namens des brasilianischen Biers gibt es viele Spekulationen. Eine Version: Der Name geht auf den Gründer der modernen Brahma-Brauerei Georg Maschke zurück. Brahma ist also die Abkürzung von „Brauhaus Maschke“. © Almanaque Lusofonista - Own w ork, CC BY 3.0 br
Platz 8: Harbin - Das chinesische Bier wird in der Harbin Brauerei gebraut, die schon 1900 von einem Deutsch-Polen gegründet wurde. Zweck war es, die Arbeiter der Chinesische Osteisenbahn mit Bier zu versorgen. 1960 wurde sie verstaatlicht, ging aber 2004 an Anheuser-Busch. Die Brauerei ist einer der größten Chinas, exportiert aber relativ wenig.
Platz 8: Harbin - Das chinesische Bier wird in der Harbin Brauerei gebraut, die schon 1900 von einem Deutsch-Polen gegründet wurde. Zweck war es, die Arbeiter der Chinesische Osteisenbahn mit Bier zu versorgen. 1960 wurde sie verstaatlicht, ging aber 2004 an Anheuser-Busch. Die Brauerei ist einer der größten Chinas, exportiert aber relativ wenig. © Par Hawyih — Hawyih拍摄, Domaine public
Platz 7: Heineken - Man kann um die ganze Welt reisen und in jeder noch so kleinen, dämmrigen Dorfkneipe leuchtet sie einem entgegen: die grüne Heineken-Flasche oder –Dose. Das ist kein subjektiver Eindruck, sondern Realität: Heineken exportiert 19 Millionen Hektoliter in 170 Ländern und ist damit die am weitesten verbreitete Biermarke der Welt. Es reicht dennoch nur für Platz sieben.
Platz 7: Heineken - Man kann um die ganze Welt reisen und in jeder noch so kleinen, dämmrigen Dorfkneipe leuchtet sie einem entgegen: die grüne Heineken-Flasche oder –Dose. Das ist kein subjektiver Eindruck, sondern Realität: Heineken exportiert 19 Millionen Hektoliter in 170 Ländern und ist damit die am weitesten verbreitete Biermarke der Welt. Es reicht dennoch nur für Platz sieben. © Door Andybryant - Commons
Platz 6: Yanjing - Yanjing ist die nationale Brauerei der Volksrepublik China und das gleichnamige Bier wird nach Deutschland, Österreich, Japan, England und in die USA exportiert. Das Bier der achtgrößten Brauerei weltweit wird mit kanadischem und australischen Getreide produziert.
Platz 6: Yanjing - Yanjing ist die nationale Brauerei der Volksrepublik China und das gleichnamige Bier wird nach Deutschland, Österreich, Japan, England und in die USA exportiert. Das Bier der achtgrößten Brauerei weltweit wird mit kanadischem und australischem Getreide produziert. © Ds02006 - Eigene Arbeit, Public Domain
Platz 5: Skol - Der Name leitet sich vom schwedischen „skål“ („Prost“) ab, aber die Biermarke wird vor allem in Brasilien gebraut und getrunken.
Platz 5: Skol - Der Name leitet sich vom schwedischen „skål“ („Prost“) ab, aber die Biermarke wird vor allem in Brasilien gebraut und getrunken. © Adrian Michael - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0
Platz 4: Tsingtao - 1903 gründeten deutsche Siedler in der Kolonialstadt Tsingtau die Germania-Brauerei, die später in Tsingtao-Brauerei umbenannt wurde. Heute wird Tsingtao in über 50 Staaten exportiert und zählt mittlerweile zu den meistverkauften chinesischen Bieren in den USA.
Platz 4: Tsingtao - 1903 gründeten deutsche Siedler in der Kolonialstadt Tsingtau die Germania-Brauerei, die später in Tsingtao-Brauerei umbenannt wurde. Heute wird Tsingtao in über 50 Staaten exportiert und zählt mittlerweile zu den meistverkauften chinesischen Bieren in den USA. © My work. - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0
Platz 3: Budweiser - Budweiser dürfte das bekannteste amerikanische Bier überhaupt sein. Es darf aber nur in Nordamerika unter diesem Namen vertrieben werden, da es in Europa einen langwierigen Rechtsstreit mit der tschechischen Brauerei Budějovický Budvar gab, der 2010 zugunsten der älteren Markenrecht der Tschechen entschieden wurde.
Platz 3: Budweiser - Budweiser dürfte das bekannteste amerikanische Bier überhaupt sein. Es darf aber nur in Nordamerika unter diesem Namen vertrieben werden, da es in Europa einen langwierigen Rechtsstreit mit der tschechischen Brauerei Budějovický Budvar gab, der 2010 zugunsten der älteren Markenrecht der Tschechen entschieden wurde. © Algont fra nl, CC BY-SA 3.0
Platz 2: Bud Light - 4,69 Milliarden Liter des „leichten Budweiser“ wurde 2016 verkauft. Dabei bezieht sich das „leicht“ nicht etwa auf den Alkoholgehalt, sondern tatsächlich auf die Kalorien.
Platz 2: Bud Light - 4,69 Milliarden Liter des „leichten Budweiser“ wurde 2016 verkauft. Dabei bezieht sich das „leicht“ nicht etwa auf den Alkoholgehalt, sondern tatsächlich auf die Kalorien. © cyclonebill (Øl og snaps), CC BY-SA 2.0
Platz 1: Snow - Auf Platz eins des Rankings findet sich die dritte chinesische Biermarke. Das Snow Bier erblickte erst 1993 das Licht der Welt und wurde gleich von drei Brauereien gebraut. 2014 waren es schon 90 Brauereien. Mit 100 Millionen Hektolitern ist Snow das meistverkaufte Bier der Welt, obwohl es fast ausschließlich in China vertrieben wird.
Platz 1: Snow - Auf Platz eins des Rankings findet sich die dritte chinesische Biermarke. Das Snow Bier erblickte erst 1993 das Licht der Welt und wurde gleich von drei Brauereien gebraut. 2014 waren es schon 90 Brauereien. Mit 100 Millionen Hektolitern ist Snow das meistverkaufte Bier der Welt, obwohl es fast ausschließlich in China vertrieben wird. © Yoshi Canopus - Own work (My own photo), CC BY-SA 3.0
Bier-Konsum
Bier-Konsum © picture alliance / Sebastian Gol

Auch interessant:

Meistgelesen

Kaffee kochen: So gelingt Ihnen der perfekte Kaffee
Kaffee kochen: So gelingt Ihnen der perfekte Kaffee
Romantisches Menü zum Valentinstag - fertig in nur 45 Minuten
Romantisches Menü zum Valentinstag - fertig in nur 45 Minuten
Hier finden Fans das Kinder-Schokoladen-Eis
Hier finden Fans das Kinder-Schokoladen-Eis
50 Jahre Big Mac: McDonald's mit neuem Spezial-Burger - und einem Haken
50 Jahre Big Mac: McDonald's mit neuem Spezial-Burger - und einem Haken

Kommentare