Dankeschön an die Fans

Sommerpause: „Bares für Rares“-Experte verabschiedet sich von ZDF-Trödelshow

„Bares für Rares“-Moderator Horst Lichter
+
Bei der ZDF-Trödelshow „Bares für Rares“ mit Moderator Horst Lichter sind abwechselnd mehrere Experten im Einsatz.

Was wäre die ZDF-Trödelshow „Bares für Rares“ mit Moderator Horst Lichter ohne ihre Experten? Einer von ihnen, Sven Deutschmanek, verabschiedet sich in die Sommerpause. 

„Bares für Rares“-Experte Sven Deutschmanek* hat sich mit einem Dankeschön an seine Fans kürzlich auf Instagram in die Sommerpause verabschiedet. Seine Follower kennen und schätzen den 45-Jährigen, der in der ZDF-Trödelshow seit der zweiten Staffel des TV-Formats als Sachverständiger den Wert von Antiquitäten beurteilt. An der Seite von Moderator Horst Lichter wollen sie ihn und andere Experten der beliebten ZDF-Show natürlich ungern missen.

Lesen Sie zudem: „Bares für Rares“: An diesen Drehorten wird bei der ZDF-Trödelshow gefeilscht.

Deshalb waren gewiss einige Fans ein wenig traurig, dass sie ihn in den neusten Folgen nicht zu sehen bekommen. Trotzdem freuten sich viele seiner Follower für den 45-Jährigen, der sich im Sommer ganz einfach eine wohl verdiente Drehpause von der ZDF-Show „Bares für Rares“ zu gönnen scheint. Ein bisschen Erholung muss schließlich auch mal sein.

Bares für Rares: „Bares für Rares“-Kandidatin erlebt herbe Enttäuschung – kein Zutritt zum Händlerraum.

„Ich verabschiede mich mal in die Sommerpause!“, ließ Sven Deutschmanek seine Fans auf Instagram an der Stelle konkret wissen - nicht, ohne sich bei allen Beteiligten zu bedanken. „Ein Dankeschön geht an das komplette Team von Warner, dem ZDF und die Fans.“ Viele Fans reagierten mit Kommentaren - und wünschten dem „Bares für Rares“-Experten eine erholsame Zeit mit der Familie sowie einen schönen Sommer. (ahu) *tz.de, Merkur.de und fuldaerzeitung.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Wichtig für die Steuererklärung: So wird das Homeoffice für 2020 richtig abgesetzt.

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen. © Pixabay
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen. © Pixabay
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro. © Pixabay
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr. © Pixabay
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat.
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat. © Pixabay
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen.
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen. © Pixabay
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger.
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger. © Pixabay

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare