Da rückt alles in den Hintergrund

"Bares für Rares": Als Verkäufer das zu Lichter sagt, zieht er den Hut

+
Horst Lichter ist öfter von Trödel in "Bares für Rares" begeistert - doch diesmal lag es nicht daran.

Bei "Bares für Rares" ist Horst Lichter angesichts vieler Raritäten oftmals sprachlos. Doch in einer neuen Folge kam er nicht aus dem Staunen heraus - aber nicht wegen des Trödels.

Die Trödelshow "Bares für Rares" ist ein Quotenschlager auf ZDF - Millionen von Zuschauer schalten jede Woche ein, um mitzufiebern, wie Verkäufer ihren Trödel an die Händler bringen wollen. Teilweise finden sich darunter wahre Schätze, die sich auf Speichern und in Kellern verbergen. So auch die Rarität von Ernst von Lavante.

"Bares für Rares" wird geadelt - Lichter ganz aus dem Häuschen

Der Verkäufer brachte eine alte Kamera mit ins Pulheimer Walzwerk. Doch zuerst war Moderator Horst Lichter begeistert vom klangvollen Namen des Professors, doch der zeigt sich bescheiden auf die Nachfrage. "Ich hab es nicht verdient. Das hat mein Vorfahre verdient", entgegnet er. Zudem ist der 68-Jährige neben seinem Professor-Titel noch Doktor und Doktor h.c.

Auch interessant: "Bares für Rares": Verkäuferin sahnt erst richtig ab - und sorgt dann für Entsetzen.

Video: Händler packt aus, was hinter Kulissen von "Bares für Rares" läuft

Den Ehrendoktor soll von Lavante erhalten haben, da er eine Konferenz organisiert hatte, den "eigentlichen Doktor in Luft- und Raumfahrttechnik", erklärte der Universitätsprofessor im Ruhestand. "Chapeau!", Promoviert hatte von Lavante in den USA, dort soll er auch an verschiedenen Universitäten gearbeitet haben, bis er am Ende nach Essen und schließlich nach Duisburg kam. Doch auch seine Rarität hat eine großartige Geschichte hinter sich.

Erfahren Sie hier: "Bares für Rares": Rarität ekelt Lichter an - dann kommt es auch noch zum Streit.

Alte Kamera wird Nebensache - auch Händler lassen sich bitten

Geerbt hatte der Verkäufer die Kamera von dem Onkel seiner Frau. Zwar war die Kamera nicht mehr ganz so in Schuss, aber der "Bares für Rares"-Experte schätzte das gute Stück noch immer auf bis zu 120 Euro. Darüber freute sich von Lavante, hatte er nur mit mindestens 50 Euro gerechnet.

Doch in der Händlerrunde angekommen, verliefen die Verhandlungen nicht ganz so wie erhofft - die meisten Händler schienen kein großes Interesse an der alten Kamera zu haben. Am Ende konnte sie der Verkäufer für gerade mal 60 Euro an den Mann bringen.

Lesen Sie auch: "Bares für Rares": Von wegen alles echt - so viel verdienen die Promis in der Show wirklich.

jp

Das sind die fünf lukrativsten Geldanlagen der Welt

Die eigenen vier Wände sind für viele Deutsche noch immer ein Lebenstraum, den es zu erfüllen gilt. Doch nicht nur für die Familienplanung, sondern auch als Investment in die Altersvorsorge. Besonders jetzt sind Immobilien so lukrativ wie noch nie: Schließlich ist der Leitzins seit Anfang 2017 auf seinem historischen Tiefstand. Und der Traum beziehungsweise ein Darlehen dadurch in greifbarer Nähe.
Die eigenen vier Wände sind für viele Deutsche noch immer ein Lebenstraum, den es zu erfüllen gilt. Doch nicht nur für die Familienplanung, sondern auch als Investment in die Altersvorsorge. Besonders jetzt sind Immobilien so lukrativ wie noch nie: Schließlich ist der Leitzins seit Anfang 2017 auf seinem historischen Tiefstand. Und der Traum beziehungsweise ein Darlehen dadurch in greifbarer Nähe. © pixabay
Kryptowährungen sind gerade in aller Munde: Bitcoin & Co. sind gerade so angesagt wie nie. Einst als dubioses Cybergeld aus dem Darknet verschrien, sind sie nun auch in der Realität angekommen. Mit Erfolg. Der Bitcoin-Kurs konnte bereits ein Allzeithoch erzielen, die 4.000-Dollar-Marke (etwa 3.350 Euro) knacken - und machte bereits einige Investoren in kürzester Zeit zu Millionären. Allerdings ist der Kurs immer wieder starken Schwankungen unterworfen - daher sollten Sie sich des Risikos eines Tiefsturzes stets bewusst sein.
Kryptowährungen sind gerade in aller Munde: Bitcoin & Co. sind gerade so angesagt wie nie. Einst als dubioses Cybergeld aus dem Darknet verschrien, sind sie nun auch in der Realität angekommen. Mit Erfolg. Der Bitcoin-Kurs konnte bereits ein Allzeithoch erzielen, die 4.000-Dollar-Marke (etwa 3.350 Euro) knacken - und machte bereits einige Investoren in kürzester Zeit zu Millionären. Allerdings ist der Kurs immer wieder starken Schwankungen unterworfen - daher sollten Sie sich des Risikos eines Tiefsturzes stets bewusst sein. © pixabay
Statussymbole wie Luxusuhren oder Oldtimer rücken immer mehr in den Fokus als weitere lukrative Geldanlagen. Darunter auch Wein. Schließlich kann ein edler Tropfen nach ein paar Jahren schon mal so viel wert sein wie ein 3er BMW. Laut der Londoner Finanzberatung Knight Frank ist der Wert von Wein sogar um 24 Prozent nach oben geschossen. Praktisch daran: Die Flaschen können Sie in Ihrem hauseigenen Weinkeller lagern.
Statussymbole wie Luxusuhren oder Oldtimer rücken immer mehr in den Fokus als weitere lukrative Geldanlagen. Darunter auch Wein. Schließlich kann ein edler Tropfen nach ein paar Jahren schon mal so viel wert sein wie ein 3er BMW. Laut der Londoner Finanzberatung Knight Frank ist der Wert von Wein sogar um 24 Prozent nach oben geschossen. Praktisch daran: Die Flaschen können Sie in Ihrem hauseigenen Weinkeller lagern. © pixabay
"Kaufen, wenn die Kanonen donnern - verkaufen, wenn die Violinen spielen" - sagte einmal einer der reichsten Männer der Welt, der Bankier Carl Mayer von Rothschild. Wer es also gerne etwas risikoreicher mag, der sollte in Aktien investieren. Am besten ist es, wenn Sie mit Geld spekulieren, dass Sie entbehren können oder in nächster Zeit nicht unbedingt benötigen. Dadurch können Sie bei etwaigen Kursschwankungen cool bleiben - und werden am Ende für Ihr Durchhaltevermögen belohnt.
"Kaufen, wenn die Kanonen donnern - verkaufen, wenn die Violinen spielen" - sagte einmal einer der reichsten Männer der Welt, der Bankier Carl Mayer von Rothschild. Wer es also gerne etwas risikoreicher mag, der sollte in Aktien investieren. Am besten ist es, wenn Sie mit Geld spekulieren, dass Sie entbehren können oder in nächster Zeit nicht unbedingt benötigen. Dadurch können Sie bei etwaigen Kursschwankungen cool bleiben - und werden am Ende für Ihr Durchhaltevermögen belohnt. © pixabay
Sicher, profitabel und man kann es sogar zuhause lagern: Der gute, alte Goldbarren gilt seit Menschengedenken als Investment von Wert. Besonders in Krisenzeiten lohnt sich Gold, da es als stabil gilt. 2017 ist der Goldpreis auch wieder massiv angestiegen - und Finanzexperten glauben sogar, dass es weiter nach oben gehen wird.
Sicher, profitabel und man kann es sogar zuhause lagern: Der gute, alte Goldbarren gilt seit Menschengedenken als Investment von Wert. Besonders in Krisenzeiten lohnt sich Gold, da es als stabil gilt. 2017 ist der Goldpreis auch wieder massiv angestiegen - und Finanzexperten glauben sogar, dass es weiter nach oben gehen wird. © pixabay

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Steuererklärung 2020: Diese Sonderausgaben sollten Sie unbedingt geltend machen
Steuererklärung 2020: Diese Sonderausgaben sollten Sie unbedingt geltend machen
Steuererklärung 2019: Diese Aufwendungen sollten Sie jetzt bei Werbungskosten eintragen
Steuererklärung 2019: Diese Aufwendungen sollten Sie jetzt bei Werbungskosten eintragen
Spare ich mit "Wiso" mehr Geld bei der Steuererklärung für 2019?
Spare ich mit "Wiso" mehr Geld bei der Steuererklärung für 2019?
Selbstständige Helferlein: Saugroboter im Test
Selbstständige Helferlein: Saugroboter im Test

Kommentare