Täuschend ähnlich

Checken Sie Ihren Geldbeutel: Falsche 2-Euro-Münze im Umlauf

+
Vorsicht: Momentan ist eine ausländische Währung im Umlauf. Und die sieht genauso aus wie das Zwei-Euro-Stück.

Sie sind sich zum Verwechseln ähnlich: Vorsicht - eine ausländische Währung ist im Umlauf und macht der Zwei-Euro-Münze jetzt Konkurrenz.

Sie haben vieles gemeinsam: Sie sind gleich groß, gleich dick und haben beide einen silbernen Ring mit goldenem Kern - doch Vorsicht: Sie haben nicht denselben Wert.

Falsche Zwei-Euro-Stücke: Zehn Baht kaum etwas wert

Wie Stern.de jetzt warnt, sollen gerade falsche Zwei-Euro-Münzen im Umlauf sein. Stattdessen handelt es sich dabei eigentlich um ein thailändisches Zehn-Baht-Stück. Das Pikante daran: Die ausländische Kopie ist im Vergleich nur 0,26 Euro wert - also bedeutend weniger als sein Euro-Zwilling.

Die beiden Währungen sollen sich sogar so ähneln, dass es die ausländische Kopie bereits schafft, deutsche Geld- und Parkautomaten zu verwirren. Trotz des unterschiedlichen Werts nehmen diese die Falschwährung erfolgreich an.

Lesen Sie hier, welche Euro-Münzen zudem richtig viel wert sind.

Schnell checken: So erkennen Sie ganz einfach falsche Euro-Münzen

Deshalb ist besonders in der Urlaubszeit wichtig, dass Sie Ihren Geldbeutel checken: Schauen Sie sich Ihre Zwei-Euro-Münzen genauer an - und auch Ihr Rückgeld, das Sie zum Beispiel beim Einkauf oder im Restaurant erhalten.

Ein wichtiges Merkmal, in dem sich die beiden Münzen schließlich unterscheiden, ist die Prägung. So erkennen Sie das Zehn-Baht-Stück allein schon durch die auffällige thailändische Schrift sowie an den exotischen Motiven wie Tempel, Elefanten oder Landschaften.

Auch interessant: Greifen Sie schnell zu - denn der limitierte Null-Euro-Schein ist sehr lukrativ für Ihren Geldbeutel.

Lesen Sie hier zudem: Italien macht's vor - wird in Deutschland bald die Zwei-Cent-Münze abgeschafft?

Von Jasmin Pospiech

Zwei Festnahmen nach 100-Kilo-Goldmünzen-Coup

Polizeibeamte führen in Berlin-Neukölln einen Mann ab. Foto: Paul Zinken
Polizeibeamte führen in Berlin-Neukölln einen Mann ab. © Paul Zinken
Kleidungsstücke wurden sichergestellt. Foto: Paul Zinken
Kleidungsstücke wurden sichergestellt.  © Paul Zinken
Die 100 Kilogramm schwere Goldmünze "Big Maple Leaf" wurde aus dem Bode-Museum in Berlin gestohlen. Foto: Marcel Mettelsiefen
Die 100 Kilogramm schwere Goldmünze "Big Maple Leaf" wurde aus dem Bode-Museum in Berlin gestohlen. © Marcel Mettelsiefen
Die Täter ließen unter anderem eine Leiter am Tatort zurück. Foto: Polizeipräsidium Berlin
Die Täter ließen unter anderem eine Leiter am Tatort zurück.  © ---
Die Diebe waren über die direkt am Museum vorbeiführende S-Bahntrasse in das Gebäude eingestiegen. Foto: Bernd Settnik
Die Diebe waren über die direkt am Museum vorbeiführende S-Bahntrasse in das Gebäude eingestiegen. © Bernd Settnik

Auch interessant:

Meistgelesen

Wie viel Geld schenke ich dem Brautpaar zur Hochzeit?
Wie viel Geld schenke ich dem Brautpaar zur Hochzeit?
Mitarbeiterin enthüllt: Wenn Sie das an der Kasse tun, outen Sie sich als arm
Mitarbeiterin enthüllt: Wenn Sie das an der Kasse tun, outen Sie sich als arm
Selfmade-Millionär packt aus: So werden Sie reich – in nur zehn Minuten
Selfmade-Millionär packt aus: So werden Sie reich – in nur zehn Minuten
Kabelloses Dampfbügeleisen bei Aldi: Doch ist es wirklich ein Schnäppchen?
Kabelloses Dampfbügeleisen bei Aldi: Doch ist es wirklich ein Schnäppchen?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.