Wo Sie neun Prozent sparen

Preisvergleich von Drogerien bringt überraschend deutlichen Sieger

+
Welcher Drogeriemarkt schneidet am günstigsten ab?

Drogerien kämpfen mit Dumping-Preisen um die Kunden. Doch bei welcher Kette sparen Sie am meisten? Und wo lohnt es sich mehr - bei Eigenmarken oder Markenprodukten?

Im vergangenen Jahr erzielte der Handel mit Drogerieartikeln in Deutschland 6,15 Milliarden Euro Umsatz beim Verkauf von Körperpflegemitteln und Duftstoffen (​Statistisches Bundesamt, 2017​). Bis 2024 prognostiziert das Marktforschungsunternehmen ​Trefis dem weltweiten Marktvolumen von Hautpflegeprodukten ein Wachstum von 25 Prozent.

Um herauszufinden, welche der drei größten Drogeriemarktketten am günstigsten ist, überprüfte das Verbraucherportal ​Warenvergleich.de insgesamt 60 Produkte. Diese wurden in zwei Testwarenkörbe von jeweils 30 Markenprodukten sowie 30 Eigenmarken der Drogerieketten aufgeteilt.

DM, Rossmann oder Müller: Welche Drogerie hat die günstigste Eigenmarke?

Dabei fällt schnell auf: Eigenmarkenprodukte der Drogerieketten liegen preislich näher beieinander. Der Warenkorb mit den jeweils günstigsten Produkten aus 30 unterschiedlichen Kategorien kostete bei dm mit 56,07 Euro am wenigsten. Bei Rossmann mit 57,75 Euro und Müller mit 57,84 Euro kostet der Einkauf nahezu gleich viel. 

"Der Vorsprung zu Rossmann und Müller schrumpft jedoch: dm ist in dieser Kategorie höchstens 3,06 Prozent günstiger als die Konkurrenz", kommentiert Warenvergleich.de-Sprecherin Mounia Kramcha. "Frischesohlen der jeweiligen Eigenmarke der drei Ketten kosten beispielsweise alle 2,75 Euro. Auch bei Bimsschwämmen haben alle Drogeriemärkte den Preis von 0,95 Euro." 

"Nur elf der 60 untersuchten Produkte hatten bei dm einen höheren Preis als bei seinen                               Konkurrenten", schließt Kramcha. "In 34 Fällen erhob dm den gleichen Preis wie der günstigste Mitbewerber. Aber bei 15 Produkten unterbot dm die Konkurrenz sogar. Mit einem Einkauf bei dm macht man also selten etwas falsch."

Auch in diesem Supermarkt können Sie gut und günstig einkaufen - und sich so 250 Euro im Jahr sparen.

dm weiter vorne: Bei Markenprodukten lässt sich am meisten sparen

Besonders in der Kategorie der Markenprodukte hatte dm preislich die Nase vorne. "Die gleichen 30 Markenprodukte kosten bei dm 8,8 Prozent weniger als bei Rossmann", kommentiert Kramcha. So kostet beispielsweise das lavera Shampoo "Feuchtigkeit & Pflege" bei Rossmann schon 3,49 Euro. Müller bietet es für 2,75 Euro an, doch der günstigste Preis ist mit 2,55 Euro bei dm zu finden.

"Häufig liegen dm und Müller aber beim gleichen Preis oder nur wenige Cent voneinander entfernt", so Kramcha weiter. "Eine 50er Packung Superfloss Zahnseide von Oral-B bieten dm und Müller für 2,55 Euro an, für Rossmann-Kunden sind schon 2,69 Euro fällig."

Dagegen sind diese beliebten Markenprodukte megateure Mogelpackungen - erfahren Sie hier mehr.  

Damit steht fest: Der Warenkorb aus 30 identischen Markenartikeln kostete bei Rossmann mit 133,44€ am meisten. Müller ist mit 123,84€ nur knapp zwei Euro teurer als dm mit 121,70€. "Personen, die bevorzugt Markenartikel in den Warenkorb legen, sind damit sowohl bei Müller als auch bei dm gut beraten", so Kramcha. Zudem bietet Müller anderweitige Rabatte – wie etwa den 3% After-Sales-Coupon, den die Kunden bei jedem Einkauf erhalten.

dm insgesamt fast neun Prozent günstiger als Konkurrenz

"Zusammenfassend lässt sich sagen, dass jeder der drei Drogeriemärkte einige gute Angebote bietet. Die Anzahl schwankt jedoch stark", so Kramcha. "Insgesamt ist dm jedoch unumstritten der günstigste Drogeriemarkt und eignet sich am besten für das regelmäßige Einkaufen."

Video: Achtung - das sind die Verkaufstricks der Drogeriemärkte

Lesen Sie auch: Wer in diesem Online-Shop kauft, kriegt alles zum Schnäppchenpreis.

Wie werde ich...? Drogist/in

Zügig an der Kasse arbeiten: Auch das ist Teil von Anthonio Rätz&#39 Ausbildung zum Drogisten. Er lernt in einer Filiale der dm-Drogeriekette in Berlin. Hier schaut ihm seine Ausbilderin Frau Kampa über die Schulter. Foto: Franziska Gabbert
Zügig an der Kasse arbeiten: Auch das ist Teil von Anthonio Rätz' Ausbildung zum Drogisten. Er lernt in einer Filiale der dm-Drogeriekette in Berlin. Hier schaut ihm seine Ausbilderin Frau Kampa über die Schulter. Foto: Franziska Gabbert © Franziska Gabbert
Dem angehenden Drogisten Anthonio Rätz stehen nach der Ausbildung viele Türen offen. Er kennt sich mit Ernährung, Haut- und Körperpflege bis hin zur Fotografie aus. Rätz lernt lernt in einer Filiale der dm-Drogeriekette in Berlin. Foto: Franziska Gabbert
Dem angehenden Drogisten Anthonio Rätz stehen nach der Ausbildung viele Türen offen. Er kennt sich mit Ernährung, Haut- und Körperpflege bis hin zur Fotografie aus. Rätz lernt lernt in einer Filiale der dm-Drogeriekette in Berlin. Foto: Franziska Gabbert © Franziska Gabbert
Was ist der Unterschied zwischen einer Tönung und einer Koloration: Der angehende Drogist Anthonio Rätz steht den Kunden bei Fragen zur Seite. Foto: Franziska Gabbert
Was ist der Unterschied zwischen einer Tönung und einer Koloration: Der angehende Drogist Anthonio Rätz steht den Kunden bei Fragen zur Seite. Foto: Franziska Gabbert © Franziska Gabbert
Sind Paletten mit neuer Ware angekommen, müssen die schnell ins Regal: Anthonio Rätz macht die dreijährige Ausbildung zum Drogisten. Er lernt in einer Filiale der dm-Drogeriekette in Berlin. Foto: Franziska Gabbert
Sind Paletten mit neuer Ware angekommen, müssen die schnell ins Regal: Anthonio Rätz macht die dreijährige Ausbildung zum Drogisten. Er lernt in einer Filiale der dm-Drogeriekette in Berlin. Foto: Franziska Gabbert © Franziska Gabbert
Von Babynahrung bis hin zu Arzneimitteln: Azubi Anthonio Rätz muss sich als angehender Drogist mit vielem auskennen. Er lernt in einer Filiale der dm-Drogeriekette in Berlin. Foto: Franziska Gabbert
Von Babynahrung bis hin zu Arzneimitteln: Azubi Anthonio Rätz muss sich als angehender Drogist mit vielem auskennen. Er lernt in einer Filiale der dm-Drogeriekette in Berlin. Foto: Franziska Gabbert © Franziska Gabbert
Ist noch genug Hautcreme da? Kosmetik ist nur eines der Produkte, mit denen sich Azubi Anthonio Rätz als Drogist auskennen muss. Foto: Franziska Gabbert
Ist noch genug Hautcreme da? Kosmetik ist nur eines der Produkte, mit denen sich Azubi Anthonio Rätz als Drogist auskennen muss. Foto: Franziska Gabbert © Franziska Gabbert

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

"Bares für Rares": Frau will Nashorn verkaufen - doch Lichter starrt nur auf zwei ihrer Körperteile
"Bares für Rares": Frau will Nashorn verkaufen - doch Lichter starrt nur auf zwei ihrer Körperteile
"Die Höhle der Löwen": Produkt erzielt Verkaufsrekord - und führt zu Abbruch von Live-Sendung
"Die Höhle der Löwen": Produkt erzielt Verkaufsrekord - und führt zu Abbruch von Live-Sendung
FCB-Fans
Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018
Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018
"Die Höhle der Löwen": "Troy", "Ein Stück Land" und "Tonefit" sahnen im Staffelfinale richtig ab
"Die Höhle der Löwen": "Troy", "Ein Stück Land" und "Tonefit" sahnen im Staffelfinale richtig ab

Kommentare