Obst und Gemüse länger haltbar machen

Getrocknet und geschmacksintensiv: Dörrautomaten im Test

Gemüse- oder Obstchips lassen sich mit einem Dörrautomaten ganz einfach herstellen.
+
Gemüse- oder Obstchips lassen sich mit einem Dörrautomaten ganz einfach herstellen.

Ein Dörrautomat ist eine tolle Möglichkeit, Obst und Gemüse lange haltbar zu machen. Die großen Vorteile von Dörrgut sind neben der langen Haltbarkeit auch die reich vorhandenen Vitamine und der intensive Geschmack.

Durch die Lufttrocknung wird dem Dörrgut so viel Feuchtigkeit entzogen, dass Bakterien keine Chance mehr haben, sich anzusiedeln. Sobald der Wassergehalt unter 35 Prozent liegt, kann man einen Bakterienbefall ausschließen – wenn man auch sichergehen will, dass sich im Laufe der Zeit kein Schimmel ansetzt, sollte er sogar weniger als 15 Prozent betragen.

Mit einem Dörrautomaten kann man sich selbst Gemüsechips machen oder tolle Salatkomponenten zaubern. Auch zum Trocknen von Kräutern eignet sich ein Dörrautomat hervorragend. Gedörrtes stellt eine tolle Alternative zu frischen Obst und Gemüse dar – besonders Menschen, denen es schwer fällt, genug davon zu essen, bekommen hier eine tolle Abwechslung.

Welche Dörrautomaten gibt es?

Dörrautomaten gibt es in ganz einfacher Form mit einem An-Schalter oder mit Display für genauere Einstellungen. Manche kann man wie ein Ofen von vorn öffnen, andere Geräte haben die Dörretagen übereinandergestapelt – für was man sich entscheidet, ist letztendlich Geschmackssache und vom verfügbaren Platz abhängig.

Dörrautomaten im Test: Diese Modelle sind empfehlenswert

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion 24 Dörrautomaten getestet. Der Testsieger ist der Stöckli Dörrex 0076.72M. Der Automat dörrt schnell und gleichmäßig. Die Verarbeitung ist hochwertig: So sind die Dörrgitter nicht aus Kunststoff, sondern aus Metall gefertigt. Der Stöckli bietet einen Timer und eine Temperatureinstellung. Sowohl beim Preis, als auch beim Stromverbrauch ist er zwar nicht der günstigste, er erledigt seine Aufgabe aber gut und zuverlässig.

Eine weitere Empfehlung ist der Graef DA 508: Das Modell eignet sich eher für große Küchen, kann dafür aber auch mehr Lebensmittel auf einmal verarbeiten. Auch dieser Dörrautomat ist hochwertig verarbeitet, im Zubehör ist sogar ein Rezeptbuch enthalten. Das Dörrgut wird gleichmäßig getrocknet und dank der transparenten Tür hat man es stets im Blick. Zudem ist ein Display vorhanden, auf dem die Restminuten angezeigt werden. 

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Test von AllesBeste.

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen. © Pixabay
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen. © Pixabay
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro. © Pixabay
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr. © Pixabay
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat.
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat. © Pixabay
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen.
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen. © Pixabay
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger.
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger. © Pixabay

Auch interessant:

Meistgelesen

Jüngster Milliardär der Welt verrät Erfolgsrezept - und sagt DAS …
Jüngster Milliardär der Welt verrät Erfolgsrezept - und sagt DAS voraus

Kommentare