1. meine-anzeigenzeitung
  2. Leben
  3. Geld

EC-Karte geht nicht, kein Bargeld dabei? Pfand reicht oft aus

Erstellt:

Von: Jasmin Farah

Kommentare

Es ist ein peinlicher Moment, den fast jeder schon erlebt hat: Man steht an der Kasse und die Karte funktioniert nicht. Wie bezahle ich meine Einkäufe?

Es gibt wohl nichts Peinlicheres: Man steht an der Kasse und will mit der EC- oder Kreditkarte seine Einkäufe im Supermarkt bezahlen. Doch immer wieder piepst das Gerät, etwas stimmt nicht. Sie versuchen es immer, aber das Gerät erkennt die Karte nicht oder will sie einfach nicht annehmen. Dem ein oder anderen wird ganz heiß und der Schweiß beginnt zu rinnen. Besonders dann, wenn hinter einem schon eine Schlange Menschen an der Kasse ungeduldig ansteht und die alles mitbekommt. In diesem Moment wollen die meisten einfach nur noch im Erdboden versinken. Doch jetzt heißt es: Ruhe bewahren.

EC-Karte geht nicht, kein Bargeld dabei?

Auch wenn Sie kein Bargeld dabei haben, müssen Sie einen kühlen Kopf behalten. Verfallen Sie nicht in Panik, sondern reagieren Sie gelassen. Es gibt schließlich verschiedene Gründe, warum die Kartenzahlung nicht funktioniert. Es kann sein, dass es nicht unbedingt an Ihrer EC-Karte selbst liegt, sondern das Gerät sie einfach nicht richtig lesen kann oder es beim Transfer hakt. Auch wenn Sie im Verdacht haben, dass irgendetwas mit ihr nicht stimmen sollte, ist es wichtig, erst die Situation zu meistern und dann Ihre Bank darüber zu verständigen.

Kartenzahlung fällt bei Lidl, Edeka, Rewe und an Tankstellen bundesweit wegen technischen Störungen aus
Geht die Kartenzahlung am Terminal nicht, sollten Sie besser ruhig bleiben. © Daniel Karmann/dpa

Reden Sie am besten mit dem Kassierer oder der Kassiererin und versuchen Sie, höflich eine Lösung zu finden. Oftmals sind Betreiber von Supermärkten, Geschäften, aber auch Tankstellen sehr kulant und kundenorientiert. Schließlich kann es auch einfach sein, dass bestimmte Karten wie etwa Kreditkarten nicht akzeptiert werden.

Um einen Stau zu vermeiden, sollten Sie sich also vor dem Einkauf informieren, ob und welche Art von Kartenzahlung möglich ist. Das finden Sie ganz einfach heraus, indem Sie auf Aushänge am Eingang sowie Hinweisschilder oder Aufkleber an Fenstern, Zapfsäulen oder im Geschäft achten oder direkt einen Mitarbeiter fragen. Alternativ ist es immer besser, stets etwas Bargeld mit sich zu führen, um gar nicht erst in diese unangenehme Lage zu geraten.

EC-Karte geht nicht, kein Bargeld dabei? Pfand hinterlegen reicht aus

Andernfalls haben Sie zumindest im Supermarkt die Möglichkeit, die Waren zurücklegen zu lassen, Geld zu besorgen und sie später wieder abzuholen. Beim Tanken ist das hingegen schwieriger. Allerdings können Sie auch hier nachfragen, ob Sie Pfand da lassen können, um zum nächsten Bankautomaten zu fahren. Ein Personalausweis oder Reisepass reicht meist aus, wie Chip Online berichtet. Wenn Sie kein Dokument dabei haben, kann der Tankwart alternativ Ihre Personalien aufnehmen und eine Rechnung ausstellen.

Außerdem ist es möglich, dem Tankwart eine Einzugsermächtigung per Lastschrift über den fälligen Betrag zu erteilen. Dazu müssen Sie allerdings Ihre Kontonummer und Bankleitzahl preisgeben. Im äußersten Notfall bleibt Ihnen sonst nur, Ihr Auto derweil stehenzulassen und eine Person zu benachrichtigen, die kommen und die Rechnung begleichen kann. Fahren Sie schließlich weg, ohne zu bezahlen, handelt es sich um Tankbetrug. Das ist eine Straftat und wird geahndet.

Auch interessant

Kommentare