Fehlprägung

Hat Ihre 2-Euro-Münze diesen Makel? Dann sahnen Sie 12.000 Euro ab

+
Fehlprägungen von Euromünzen sind unter Sammlern heiß begehrt.

Von wegen nur eine 2-Euro-Münze: Dieses besondere Exemplar war noch nie im Umlauf – wegen ihres markanten Makels. Doch genau dieser "Fehler" ist sehr viel Geld wert.

Euromünzen sind unter Sammlern im Trend – schließlich können sie noch so einen geringeren Wert aufweisen, aber dank kleiner Makel besonders wertvoll sein. So wie auch diese 2-Euro-Münze. Was sie so anders macht? Sie ist als Andenken zum 700. Geburtstag des italienischen Renaissance-Schriftstellers Giovanni Boccaccio geprägt worden. Daher auch das Antlitz des berühmten Dichters auf der Motivseite.

12.000 Euro wert? Italienische Gedenkmünze punktet mit "totaler Fehlprägung"

Doch das Unikat, das sich angeblich seit seiner Ausgabe im Besitz des Verkäufers befinden soll, ist nicht das, was es scheint. In den Worten des Händlers ist sogar "an dieser Münze nichts so wie es sein soll !!!!!!"

Das gute Stück sei eine "totale Fehlprägung" – schließlich sei die Pille viel zu tief in den äußeren Ring eingelassen. Dadurch gehen die beiden Teile nicht gleichmäßig und glatt ineinander über und es hat sich stattdessen eine kleine Kerbe gebildet.

In Ihrem Geldbeutel? Diese 50-Cent-Münze könnte 750 Euro wert sein

Auch interessant: Haben Sie diese 2-Euro-Münze? Dann könnten 100.000 Euro winken.

Weitere Eckdaten: Die Münze soll aus Italien aus dem Jahre 2013 stammen und da sie nie im Umlauf war, sei "die Münze im guten Zustand." Ein paar kleine Kratzer sind auf den Bildern zu sehen. Daher ist der Verkäufer überzeugt: Das Geldstück ist mindestens 12.000 Euro wert. Allerdings gibt es für Interessenten dennoch auch die Möglichkeit, einen Preisvorschlag zu senden.

Lesen Sie hier: Besitzen Sie diese 1-Euro-Münze? Dann kassieren Sie 10.000 Euro.

Dies wäre eine gute Möglichkeit, um auch gleich beim Händler abzuklopfen, ob die Gedenkmünze wirklich echt ist. Wenn er diese schließlich von Beginn an besitzt, hat er vielleicht sogar ein Zertifikat oder ähnliches, um es nachweisen zu können.

Lesen Sie auch: Diese Euromünzen sind viel Geld wert - schauen Sie schnell nach.

jp

Das Geld vor dem Euro: Kennen Sie diese EU-Währungen noch?

Pesetas, italienische Lire oder Franc: Jedes europäische Land hatte vor dem Euro eine eigene Währung.
Pesetas, italienische Lire oder Franc: Jedes europäische Land hatte vor dem Euro eine eigene Währung. © pixabay
Die Deutsche Mark, auch DM oder D-Mark genannt, war als Bargeld von 1948 bis Ende 2001 die offizielle Währung der Bundesrepublik Deutschlands. Eine Deutsche Mark war wiederum unterteilt in einhundert Pfennig. Neben Münzen gab es sie auch in fünf- bis tausend-DM-Scheinen. Noch heute sollen Milliarden D-Mark im Umlauf sein. Ein Euro soll heutzutage zwei DM wert sein.
Die Deutsche Mark, auch DM oder D-Mark genannt, war als Bargeld von 1948 bis Ende 2001 die offizielle Währung der Bundesrepublik Deutschlands. Eine Deutsche Mark war wiederum unterteilt in einhundert Pfennig. Neben Münzen gab es sie auch in fünf- bis tausend-DM-Scheinen. Noch heute sollen Milliarden D-Mark im Umlauf sein. Ein Euro soll heutzutage zwei DM wert sein. © pixabay
Die italienische Lira war von 1861 bis zur Einführung des Euro das offizielle Zahlungsmittel Italiens. Sie war zudem auch in den beiden Zwergenstaaten San Marino und Vatikanstadt offizielle Währung. Doch vor 2001 spielten wegen einer anhaltenden Inflation nur noch die Werte 50, 100, 200, 500 und 1.000 Lire eine Rolle im Zahlungsverkehr. Ein Euro beträgt nach heutigem Umrechnungskurs etwa 2.000 Lire.
Die italienische Lira war von 1861 bis zur Einführung des Euro das offizielle Zahlungsmittel Italiens. Sie war zudem auch in den beiden Zwergenstaaten San Marino und Vatikanstadt offizielle Währung. Doch vor 2001 spielten wegen einer anhaltenden Inflation nur noch die Werte 50, 100, 200, 500 und 1.000 Lire eine Rolle im Zahlungsverkehr. Ein Euro beträgt nach heutigem Umrechnungskurs etwa 2.000 Lire. © pixabay
Die griechische Drachme galt von 1831 bis 2001. Sie war das offizielle Zahlungsmittel in Griechenland. Der Name ist bereits seit der Antike geläufig und bezeichnete schon damals eine Gewichts- und Münzeinheit aus Silber. Ihre Untereinheit war das Lepto, 100 davon ergaben eine Drachme. Umgerechnet wäre heutzutage ein Euro circa 340 griechische Drachmen wert.  
Die griechische Drachme galt von 1831 bis 2001. Sie war das offizielle Zahlungsmittel in Griechenland. Der Name ist bereits seit der Antike geläufig und bezeichnete schon damals eine Gewichts- und Münzeinheit aus Silber. Ihre Untereinheit war das Lepto, 100 davon ergaben eine Drachme. Umgerechnet wäre heutzutage ein Euro circa 340 griechische Drachmen wert.   © pixabay
Der Franc (zu deutsch: Franken) war vor der Einführung des Euro die Währung Frankreichs. Zudem galt er seit 1795 in der Schweiz sowie Belgien, Luxemburg und Monaco und den ehemaligen französischen Kolonien wie dem Kongo, Guinea, Ruanda oder Französisch-Polynesien. Ein Franc war wiederum unterteilt in 100 Centimes. Ein Euro wären etwa 6,5 Franc.
Der Franc (zu deutsch: Franken) war vor der Einführung des Euro die Währung Frankreichs. Zudem galt er seit 1795 in der Schweiz sowie Belgien, Luxemburg und Monaco und den ehemaligen französischen Kolonien wie dem Kongo, Guinea, Ruanda oder Französisch-Polynesien. Ein Franc war wiederum unterteilt in 100 Centimes. Ein Euro wären etwa 6,5 Franc. © pixabay
Die spanischen Peseta (zu deutsch: Peseten) und wurde 1869 in Spanien eingeführt. Sie galt ebenfalls im Pyrenäenstaat Andorra. Der offizielle Umrechnungskurs beträgt heute für einen Euro etwa 165 Pesetas. Laut der spanischen Nationalbank können übrig gebliebene Peseten sogar noch bis zum 31. Dezember 2020 in Euro umgetauscht werden.
Die spanischen Peseta (zu deutsch: Peseten) und wurde 1869 in Spanien eingeführt. Sie galt ebenfalls im Pyrenäenstaat Andorra. Der offizielle Umrechnungskurs beträgt heute für einen Euro etwa 165 Pesetas. Laut der spanischen Nationalbank können übrig gebliebene Peseten sogar noch bis zum 31. Dezember 2020 in Euro umgetauscht werden. © pixabay

Auch interessant:

Meistgelesen

Geld
Das sind die zehn reichsten Selfmade-Milliardäre Deutschlands
Das sind die zehn reichsten Selfmade-Milliardäre Deutschlands
Wie viel Geld schenke ich dem Brautpaar zur Hochzeit?
Wie viel Geld schenke ich dem Brautpaar zur Hochzeit?
"Bares für Rares": Nun bezieht Lichter deutlich Stellung zu Fake-Vorwürfen
"Bares für Rares": Nun bezieht Lichter deutlich Stellung zu Fake-Vorwürfen
H&M, Zara & Co.: Befindet sich hier ein Hormongift auf Kassenzetteln?
H&M, Zara & Co.: Befindet sich hier ein Hormongift auf Kassenzetteln?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.