1. meine-anzeigenzeitung
  2. Leben
  3. Geld

Robust und spaßig: Kinderkameras im Test

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kameras für Kinder sollten robust und leicht zu bedienen sein.
Kameras für Kinder sollten robust und leicht zu bedienen sein. © AllesBeste

Kinder sind dafür bekannt, alles wie die Großen machen zu wollen. Macht man Fotos mit der teuren Spiegelreflex, heißt es schnell: “Ich will auch Fotos machen”. Da sind schnell mal die falschen Knöpfe gedrückt oder die teure Kamera rutscht aus den kleinen Kinderhänden. Hier helfen Kinderkameras.

Es ist witzig und spannend zu sehen, wie Kinder die Welt durch eine Kameralinse sehen. Oft entstehen großartige Schnappschüsse und die Kleinen haben eine Menge Spaß beim Fotografieren. So kann man auf dem Foto Mama eine lustige Perücke aufsetzen, oder Papa mit Katzenohren verschönern. Eine Kamera für Kinder sollte reichlich Abwechslung bieten: Spiele, Filter, kindliche Bearbeitungsprogramme oder Mp3-Funktionen zum Abspielen von Soundfiles, Musik oder Hörspielen machen schon die halbe Miete aus.

Die Kamera sollte leicht zu bedienen, robust und optisch ansprechend sein. Eine hohe Pixelauflösung ist eher zweitrangig und nicht wirklich wichtig. Auch die Bildqualität ist nicht allein entscheidend. Eine Kamera für Kinder sollte eine alters- und kindgerechte Bedienung und Verarbeitung aufweisen. Wird das Modell in verschiedenen Farben und mit bunten Stickern angeboten? Perfekt! Es werden auch neuerdings wieder rein analoge Geräte, wie Sofortbildkameras angeboten. Allerdings sind die Filme mit rund 75 Cent pro Einzelbild sehr teuer.

Kinder gehen gröber mit Sachen um als Erwachsene und werfen ihre Geräte auch gern mal auf den Boden. Eine Kamera für Kinder sollte also einiges aushalten können und am besten noch wasserdicht sein. Die Bedienung sollte über verständliche und einfache Symbole erfolgen, denn viele Kinder können noch keine Schriftzeichen lesen und Geduld gehört definitiv nicht zu den Stärken des Nachwuchses.

Kameras für Kinder im Test: Welche sind empfehlenswert?

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion 34 Fotokameras für Kinder getestet. Die Beste für die meisten ist die Vtech Kidizoom Touch 5.0. Sie überzeugt mit einer leicht verständlichen Menüführung, integrierten Spielen, einem großen Farbdisplay, einer 5 Megapixel-Auflösung sowie einer guten Bildqualität.

Eine weitere Empfehlung der Tester ist die Nikon Coolpix W150. Sie besticht mit einer exzellenten Bildqualität und ist mit Bluetooth sowie WiFi ausgestattet. Für Familienausflüge ist sie ebenfalls zu gebrauchen, da sie wasser- und stoßfest ist. Die Nikon ist in mehreren kindgerechten Designs erhältlich.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Test von AllesBeste.

Auch interessant

Kommentare