Wallet, PayPal & Co.

Litecoin: Anleitung, wie Sie über eine Börse kaufen und verkaufen

+
Wer Litecoin kaufen will, der findet hier eine Anleitung, an welchen Kryptobörsen das möglich ist.

Bitcoin ist die beliebteste Kryptowährung, aber nur eine von vielen. Konkurrenten wie Litecoin ziehen kurstechnisch nach. Wie Sie es erwerben können, lesen Sie hier.

Es wird das Silber der Digitalwährungen genannt – und wird unter Kryptofans immer beliebter: Litecoin. Das Digitalgeld wird deshalb auch immer häufiger auf Kryptobörsen weltweit angeboten. Doch wie kann ich es kaufen und verkaufen? Und wie bezahle ich am besten? Die Redaktion gibt Ihnen eine Anleitung zur Hand.

Was ist Litecoin?

Litecoin (kurz: LTC) ist eine Kryptowährung, die vom Erfinder und ehemaligen Google-Mitarbeiter Charlie Lee 2011 ins Leben gerufen wurde. Da sie ebenfalls auf der Blockchain-Technologie basiert, wird sie oft mit ihrem stärksten Konkurrenten, dem Bitcoin, verglichen.

Der Grund dafür: Neben der Blockchain, in der alle je getätigten Transaktionen gelistet werden, werden beide alternativen Währungen "geschürft", das heißt, sie werden durch das Mining gebildet, das zur Erstellung von Litecoins notwendig ist. So soll jedes Lösen eines Blockes Miner am Ende mit 50 Litecoins belohnen. Zum Vergleich: Aktuell ist ein Litecoin etwa 240 US-Dollar (circa 200 Euro) wert.

Doch Krypto-Experten sind überzeugt, dass die Schwester-Währung gegenüber dem Bitcoin mit einigen, wichtigen Vorzügen aufwarten kann. So sollen Litecoins

  • schneller erzeugt werden können
  • mit Grafikprozessoren gemint werden
  • Blöcke viermal schneller generieren können

Eine weitere Gemeinsamkeit besteht allerdings darin, dass beide dezentral aufgebaut sind und somit unabhängig von Schaltzentralen, die über Regierungen, Behörden oder Bankinstituten laufen. Doch im Gegensatz zu Bitcoin wird Litecoin in Onlineshops oder im stationären Handel noch nicht als Zahlungsmittel akzeptiert.

Lesen Sie hier, wie und wo Sie Bitcoin erwerben können.

Litecoin kaufen - eine Anleitung: Diese Kryptobörsen bieten es an

  • Coinbase.com gilt als größte, deutschsprachige Börse und Wechselstube für Litecoin. Zudem bietet sie Bitcoin, Bitcoin Cash und Ethereum an. Ein Grund, warum sie in der Kryptogemeinde sehr beliebt ist, ist, dass sie kaum Transaktionskosten (nur 3,99 Prozent bei Debit-/Visakartenzahlung) bis gar keine (bei SEPA-Überweisung) verlangt. Wenn Sie die Webseite das erste Mal besuchen, müssen Sie sich dort registrieren und ein Konto eröffnen. Zusätzlich benötigen Sie eine entsprechende Web-Wallet, also eine digitale Geldbörse, die Sie installieren, um Kryptogeld senden (verkaufen) und empfangen (kaufen) zu können.
  • Anycoindirect.eu kann mit seinen vielen Bezahlmöglichkeiten punkten. Neben SEPA-und Sofort-Überweisung sowie Kreditkartenzahlung sind auch TrustPay, MyBank, GiroPay oder iDeal möglich. Das Beste daran: Um auf Anycoindirect Litecoin kaufen zu können, müssen Sie nicht unbedingt Ihr Wallet bei der Webseite haben. Wer unter anderem bereits ein Wallet besitzt, muss dessen Empfangsadresse beim Kauf nur angeben – und die entsprechende Anzahl an Coins wird darauf übertragen. Die Transaktionskosten belaufen sich aktuell auf 0,99 bis vier Prozent.
  • Litebit.eu ist eine kleinere, etwas unbekanntere Kryptobörse. Doch auch hier können Sie Litecoin erwerben. Die Börse sei laut Chip Online sehr empfehlenswert, da sie niedrige Transaktionskosten aufweise. So sollen es nur 0,6 Prozent bei SEPA-Überweisung oder mit LiteBit Credits gar keine Kosten sein. Allerdings müssen Sie dort eine zusätzliche Litecoin-Wallet einrichten, um handeln zu können.

Auch interessant: Ethereum ist ebenfalls ein starker Konkurrent von Bitcoin. Wie Sie es kaufen und verkaufen können, erfahren Sie hier.

Litecoin kaufen mit PayPal?

Während gängige Bezahlmethoden wie SEPA-Überweisung & Co. bei oben genannten Kryptobörsen akzeptiert werden, gilt das für PayPal größtenteils noch nicht. Nur bei Anycoindirect ist es bis dato möglich, die Auszahlung über den Online-Bezahlservice abwickeln zu lassen. Doch es gibt ein Manko: Es verursacht hohe Kosten, höher als bei den anderen erwähnten Methoden.

Eine einfachere Möglichkeit wäre, sich bei einer CFD-Handelsplattform wie eToro oder iq option mit PayPal Ihr Konto aufzuladen. Dann können Sie am Litecoin-Kursverlauf ebenfalls teilhaben und davon profitieren, ohne ihn je zu besitzen.

Litecoin kaufen oder nicht?

Wenn Sie wissen wollen, ob Litecoin das Richtige für Sie ist, sollten Sie erst einmal damit beginnen, sich einen Überblick über den Litecoin-Kurs zu verschaffen. Auch alle News rund um das Thema sowie Prognosen sind hilfreich, um die Entscheidung zu fällen, ob es sich lohnt, Litecoin zu kaufen oder nicht. Krypto-Experten wie Ronnie Moas, Gründer und Analyst von Standpoint Research, gehen davon aus, dass sich der Litecoin-Kurs 2018 sogar noch verdoppeln wird.

Lesen Sie auch: Was ist eigentlich Bitcoin? Alles über die Nummer 1 der Kryptowährungen hier im Fakten-Check.

jp

Das sind die vier angesagtesten Kryptowährungen der Welt

Bitcoin ist nach wie vor die Nummer Eins unter den Kryptowährungen. Bitcoin erlebte vor Kurzem ein Allzeithoch und knackte die 4.000 Dollar-Marke (etwa 3.350 Euro). Doch andere Cyber-Währungen drängen nach vorne.
Bitcoin ist nach wie vor die Nummer Eins unter den Kryptowährungen. Bitcoin erlebte vor Kurzem ein Allzeithoch und knackte die 4.000 Dollar-Marke (etwa 3.350 Euro). Doch andere Cyber-Währungen drängen nach vorne. © pixabay
So hat es Ethereum geschafft, sich den zweiten Platz zu ergattern. Auf Online-Handelsplätzen versucht es, Bitcoin die Poleposition streitig zu machen. Der aktuelle Ether-Kurs beläuft sich auf 260 Dollar (circa 215 Euro).
So hat es Ethereum geschafft, sich den zweiten Platz zu ergattern. Auf Online-Handelsplätzen versucht es, Bitcoin die Poleposition streitig zu machen. Der aktuelle Ether-Kurs beläuft sich auf 260 Dollar (circa 215 Euro). © pixabay/Make-someones-day
Die Krypto-Plattform Ripple dagegen entstand aus einer Idee von Software-Entwickler Ryan Fugger und wird von Ripple Labs. weiterentwickelt. Ziel ist es, Ripple zu einem für alle zugänglichen Zahlungsnetzwerk für jede beliebige Währung wie Dollar, Euro oder Bitcoin &Co. sowie Handelsplatz zu machen. Ripple enthält zudem eine eigene interne Digitalwährung namens XRP. Deren Kurs beträgt aktuell gerade mal um die 15 (Euro-)Cent.
Die Krypto-Plattform Ripple dagegen entstand aus einer Idee von Software-Entwickler Ryan Fugger und wird von Ripple Labs. weiterentwickelt. Ziel ist es, Ripple zu einem für alle zugänglichen Zahlungsnetzwerk für jede beliebige Währung wie Dollar, Euro oder Bitcoin &Co. sowie Handelsplatz zu machen. Ripple enthält zudem eine eigene interne Digitalwährung namens XRP. Deren Kurs beträgt aktuell gerade mal um die 15 (Euro-)Cent. © pixabay/ToffanelloG
Litecoin, kurz LTC genannt, gibt es seit Oktober 2011. Auch diese Kryptowährung bedient sich der Blockchain-Technologie wie Bitcoin. Das heißt: Daten von Transaktion werden verschlüsselt übertragen, in Blöcken zusammengefasst und aneinandergehängt. Aktuell liegt der Litecoin-Kurs gerade bei 60 Dollar (etwa 50 Euro).
Litecoin, kurz LTC genannt, gibt es seit Oktober 2011. Auch diese Kryptowährung bedient sich der Blockchain-Technologie wie Bitcoin. Das heißt: Daten von Transaktion werden verschlüsselt übertragen, in Blöcken zusammengefasst und aneinandergehängt. Aktuell liegt der Litecoin-Kurs gerade bei 60 Dollar (etwa 50 Euro). © pixabay/ToffanelloG

Auch interessant:

Meistgelesen

Weist Ihre 2-Euro-Münze diese Merkmale auf? Dann sind satte 80.000 Euro drin
Weist Ihre 2-Euro-Münze diese Merkmale auf? Dann sind satte 80.000 Euro drin
Schockierende Studie: Über die Hälfte der Deutschen steht im Alter mit leeren Händen da
Schockierende Studie: Über die Hälfte der Deutschen steht im Alter mit leeren Händen da
Baukindergeld startet: Darum soll es Familien aber mehr schaden als nützen
Baukindergeld startet: Darum soll es Familien aber mehr schaden als nützen
Besitzen Sie diese 1-Euro-Münze? Dann sahnen Sie 50.000 Euro ab
Besitzen Sie diese 1-Euro-Münze? Dann sahnen Sie 50.000 Euro ab

Kommentare