Unglaublich

Mit 43 in Rente: So hat ein Mann Unglaubliches geschafft

+
Mit Mitte 40 in Rente gehen und den lieben langen Tag tun und lassen, was man will: Ein Mann hat das geschafft (Symbolbild).

Mit 43 ging er in den Ruhestand – als Millionär. Wie er es geschafft hat, so früh finanziell auszusorgen und welche Tipps er parat hat, erfahren Sie hier.

Eine Frau, zwei Kinder – und ein entspannter Lebensabend. Es könnte für ihn nicht besser sein – schließlich ist er gleichzeitig auch noch steinreich. Aber der Mann, von dem hier die Sprache ist, ist kein weiser Senior, sondern gerade mal Mitte 40. Er hat das geschafft, wovon viele nur träumen können – er ist mit 43 in Rente gegangen und besitzt zugleich ein Vermögen von 1,8 Millionen US-Dollar (etwa eineinhalb Millionen Euro).

Er lebt den Traum vom süßen Nichtstun – indem er hart gespart und klug investiert hat. Auf seinem Finanzblog namens "1.500 days" (zu deutsch: "1.500 Tage") verrät der Selfmade-Millionär, der sich selbst "Mr. 1500" nennt, seine Tipps und Tricks, wie er es geschafft hat, finanziell auszusorgen.

Tipp Nummer Eins: Behalten Sie den Überblick über Ihre Finanzen

Das hört sich im ersten Moment etwas altbacken an, doch der Selfmade-Millionär schwört darauf. Er selbst habe dem früher keine Beachtung geschenkt – doch vor ein paar Jahren gab er sich einen Ruck und fing an, jede einzelne Ausgabe und Einnahme genau zu protokollieren. Er war schockiert über die hohen Summen, die er monatlich verschwendet hatte.

Tipp Nummer Zwei: Alle Finanzen in eine Tabelle eintragen

Damit er den Überblick auf Dauer nicht verliert, hat Mr. 1500 eine Tabellenkalkulation über Google Drive erstellt, erklärt er auf seinem Blog. Darin sollten auch Sie alles akribisch manuell eingeben– wer dies nicht will, soll automatische Programme wie Mint oder Personal Capital nutzen, rät er.

Tipp Nummer Drei: Mit Kreditkarten verantwortungsbewusst umgehen

Während einige Sparfüchse bei Plastikgeld die Nase rümpfen, da die Verführung groß ist, mehr auszugeben als man hat, sieht Mr. 1500 das anders. Er behauptet, dass der richtige Umgang mit Kreditkarten sogar Vorteile bringe.

Der Grund dafür: Bei manchen Anbietern bekommt man Bonuspunkte. So soll der Selfmade-Millionär auch seinen Hawaii-Urlaub mit seiner Familie finanziert – und am Ende nur etwa 170 Euro für alle vier Flugtickets ausgegeben haben.

Tipp Nummer Vier: Nicht über die Verhältnisse leben

Auch Mr. 1500 findet teure Anschaffungen oder Statussymbole unnötig. Er rät ebenfalls wie viele andere Selfmade-Millionäre, dass nur ein sparsamer und bescheidener Lebensstil am Ende reich macht. Wenn also wichtige Käufe anstehen, sollten Sie langfristig denken, ob sich diese auch wirklich lohnen.

Tipp Nummer Fünf: Immer wissbegierig bleiben

Der Selfmade-Millionär ist sich sicher: Wer intellektuell stehenbleibt und nichts dazulernen will, der wird für immer auf derselben Stelle treten. Nur wer sich dagegen stets offen zeigt und informiert, ist immer auf dem neuesten Stand, was lukrative Technologien, Geldanlagen oder –quellen angeht. Stillstand bedeutet also, arm zu bleiben.

Lesen Sie auch: Auch dieses Paar will es wagen - und mit 40 in Rente gehen. So gehen Sie dabei vor.

Auch interessant: So viel Geld sollten Sie mit 30 wirklich bereits gespart haben.

jp

Millionäre packen aus: Mit diesen fünf Tipps werden Sie reich

Auch interessant:

Meistgelesen

Wird der Bitcoin in zehn Jahren wirklich so viel wert sein?
Wird der Bitcoin in zehn Jahren wirklich so viel wert sein?
Frau ist ständig pleite – bis sie die 3-Tage-Regel anwendet
Frau ist ständig pleite – bis sie die 3-Tage-Regel anwendet
Wird Bitcoin jetzt von diesem Kryptogeld vom Thron gestoßen?
Wird Bitcoin jetzt von diesem Kryptogeld vom Thron gestoßen?
Goldbraun und knusprig: Waffeleisen im Test
Goldbraun und knusprig: Waffeleisen im Test

Kommentare