"Banken-Bitcoin"

Riesen-Streit um "Ripple" - ist das das Ende der Bitcoin-Konkurrenz?

+
Die Entwickler des Ripple liegen miteinander im Clinch. Es geht um viel Geld.

Sie gilt als Nummer Drei der Kryptowährungen weltweit – nun ist ein Streit zwischen den Entwicklern entfacht, der über die Zukunft von Ripple entscheiden könnte.

Im Gegensatz zu Bitcoin und Ethereum ist das Digitalgeld Ripple noch nicht im Mainstream angekommen. Dagegen ist es in der Krypto-Welt sehr bekannt und auch beliebt, schließlich besetzt die Währung gerade Platz Drei unter den angesagtesten Kryptowährungen der Welt. Zumindest, was die Marktkapitalisierung betrifft. Der Kurs des sogenannten "Banken-Bitcoins" beläuft sich aktuell auf 60 Euro-Cent.

Ripple-Entwickler streiten sich vor Gericht - was bedeutet das für die Kryptowährung?

Dennoch ist die Zukunft des jungen Ripple (XRP) ungewiss: Die beiden Entwickler-Unternehmen – Ripple Lab Inc. und R3 Holdco – haben nämlich einen Rechtsstreit über den Besitz der Kryptowährung angezettelt.

Zum Hintergrund: Ripples Kurs wird im Gegensatz zu Bitcoin & Co. maßgeblich von seinen Erschaffern gesteuert. Da Ripple Labs Inc. die Mehrheit am Kapital besitzt, hat es dementsprechend auch am meisten Einfluss auf dessen Kursentwicklung.

Lesen Sie auch: Der Bitcoin-Erfinder soll einer der reichsten Menschen der Welt sein.

Doch das schmeckt dem New Yorker Unternehmen R3 Holdco gar nicht – früher waren die beiden Firmen zwar Partner, doch das Verhältnis hat sich nach einigen Unstimmigkeiten merklich abgekühlt. So wirft Ripple Lab R3 vor, nicht mit offenen Karten gespielt zu haben, als die beiden in die Zusammenarbeit gingen. R3 hält wiederum dagegen, dass es den versprochenen Anteil von fünf Milliarden an der Kryptowährung nie erhalten habe.

Doch wie es aussieht, wird wohl R3 im Rechtsstreit Heimvorteil genießen – der Prozess wird wohl voraussichtlich in New York stattfinden. Ripple hatte zuvor eine Klage in Kalifornien eingereicht – doch die Gerichte dort lehnten eine Berufung in den Verfahren ab.

Auch interessant: Macht diese Digitalwährung Bitcoin jetzt mächtig Konkurrenz?

jp

Das sind die vier angesagtesten Kryptowährungen der Welt

Bitcoin ist nach wie vor die Nummer Eins unter den Kryptowährungen. Bitcoin erlebte vor Kurzem ein Allzeithoch und knackte die 4.000 Dollar-Marke (etwa 3.350 Euro). Doch andere Cyber-Währungen drängen nach vorne.
Bitcoin ist nach wie vor die Nummer Eins unter den Kryptowährungen. Bitcoin erlebte vor Kurzem ein Allzeithoch und knackte die 4.000 Dollar-Marke (etwa 3.350 Euro). Doch andere Cyber-Währungen drängen nach vorne. © pixabay
So hat es Ethereum geschafft, sich den zweiten Platz zu ergattern. Auf Online-Handelsplätzen versucht es, Bitcoin die Poleposition streitig zu machen. Der aktuelle Ether-Kurs beläuft sich auf 260 Dollar (circa 215 Euro).
So hat es Ethereum geschafft, sich den zweiten Platz zu ergattern. Auf Online-Handelsplätzen versucht es, Bitcoin die Poleposition streitig zu machen. Der aktuelle Ether-Kurs beläuft sich auf 260 Dollar (circa 215 Euro). © pixabay/Make-someones-day
Die Krypto-Plattform Ripple dagegen entstand aus einer Idee von Software-Entwickler Ryan Fugger und wird von Ripple Labs. weiterentwickelt. Ziel ist es, Ripple zu einem für alle zugänglichen Zahlungsnetzwerk für jede beliebige Währung wie Dollar, Euro oder Bitcoin &Co. sowie Handelsplatz zu machen. Ripple enthält zudem eine eigene interne Digitalwährung namens XRP. Deren Kurs beträgt aktuell gerade mal um die 15 (Euro-)Cent.
Die Krypto-Plattform Ripple dagegen entstand aus einer Idee von Software-Entwickler Ryan Fugger und wird von Ripple Labs. weiterentwickelt. Ziel ist es, Ripple zu einem für alle zugänglichen Zahlungsnetzwerk für jede beliebige Währung wie Dollar, Euro oder Bitcoin &Co. sowie Handelsplatz zu machen. Ripple enthält zudem eine eigene interne Digitalwährung namens XRP. Deren Kurs beträgt aktuell gerade mal um die 15 (Euro-)Cent. © pix abay/ToffanelloG
Litecoin, kurz LTC genannt, gibt es seit Oktober 2011. Auch diese Kryptowährung bedient sich der Blockchain-Technologie wie Bitcoin. Das heißt: Daten von Transaktion werden verschlüsselt übertragen, in Blöcken zusammengefasst und aneinandergehängt. Aktuell liegt der Litecoin-Kurs gerade bei 60 Dollar (etwa 50 Euro).
Litecoin, kurz LTC genannt, gibt es seit Oktober 2011. Auch diese Kryptowährung bedient sich der Blockchain-Technologie wie Bitcoin. Das heißt: Daten von Transaktion werden verschlüsselt übertragen, in Blöcken zusammengefasst und aneinandergehängt. Aktuell liegt der Litecoin-Kurs gerade bei 60 Dollar (etwa 50 Euro). © pixabay/ToffanelloG

Auch interessant:

Meistgelesen

Da rollt der Rubel: Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018
Da rollt der Rubel: Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018
Knockout in "Bares für Rares": Boxlegende "Rocky" haut den Lichter um
Knockout in "Bares für Rares": Boxlegende "Rocky" haut den Lichter um
Ex-Kandidat verrät: So echt ist die Trödel-Show "Bares für Rares" wirklich
Ex-Kandidat verrät: So echt ist die Trödel-Show "Bares für Rares" wirklich
Wie viel Miete diese "sparsame" 22-Jährige im Monat ausgibt, sprengt jeden Geldbeutel
Wie viel Miete diese "sparsame" 22-Jährige im Monat ausgibt, sprengt jeden Geldbeutel

Kommentare