1. meine-anzeigenzeitung
  2. Leben
  3. Geld

Hochsteuerland Deutschland? So viel zahlen Deutsche in ihrem Leben

Erstellt:

Von: Jasmin Farah

Kommentare

In kaum einem Land zahlen Bürger so viele Steuern wie in Deutschland. Besonders hart trifft es Alleinstehende. Vermögende haben es besser.

„Deutschland ist ein Hochsteuerland“ – Das zeigt eine aktuelle Studie der Industrieländerorganisation OECD. Die vergleicht jährlich die Steuer- und Abgabenlast unter den Mitgliedsstaaten. Demnach ist hier Deutschland trauriger Vizeweltmeister im Ländervergleich, was Steuern und Abgaben betrifft. Nur in Belgien müssen Durchschnittsverdiener noch mehr zahlen.

So viele Steuern und Abgaben zahlen Deutsche in ihrem Leben

Allerdings habe sich dabei gezeigt, dass die Steuerlast vor allem Singles treffe. Ein Single mit Durchschnittsverdienst musste demnach hierzulande im Vorjahr 48,1 Prozent seines Gehalts in Form von Steuern und Sozialbeiträgen an den Fiskus abführen. Zum Vergleich: Der OECD-Schnitt lag bei 34,6 Prozent. Aber: „Für Vermögende ist Deutschland nach wie vor ein Niedrigsteuerland, insbesondere weil Riesen-Erbschaften nahezu steuerfrei sind“, erklärt Stefan Bach, Steuerexperte am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW).

Nahaufnahme Hand und Stift auf Einkommensteuererklärung
Die Einkommenssteuer macht den Löwenanteil bei den Steuerabgaben im Leben eines Deutschen aus. © Andreas Gora/Imago

Da ist es nur naheliegend, wissen zu wollen, wie viel die Deutschen ihr gesamtes Leben über hinweg an Steuern und Abgaben zahlen müssen. Wie viel es tatsächlich ist, hat das Fintech-Unternehmen Raisin (WeltSparen) ermittelt. Für die Analyse wurden sämtliche Steuern und Abgaben den Transfer- und Sachleistungen auf Personenebene gegenübergestellt, die im aktuellen IW-Report 7/2022 für jedes Lebensjahr simuliert werden. Dabei hat sich herausgestellt, dass pro Person 814.212 Euro an Steuern und Abgaben anfallen, exklusive Lohnnebenkosten, die der Arbeitgeber darüber hinaus abführt.

Steuern und Abgaben: Deutsche bekommen viel zurück?

Den Löwenanteil machen hier die Einkommenssteuer und der Solidaritätszuschlag aus (293.247 Euro), danach folgen die Abgaben für die Mehrwertsteuer (154.416 Euro) sowie für die Krankenversicherung (139.390 Euro). Für die Ergebnisse wurde das durchschnittliche Lebenseinkommen von Frauen und Männern herangezogen, das bei 1.888.076 Euro liegt. Damit ist die durchschnittliche Steuer- und Abgabenlast bei 43,1 Prozent.

Aber es gibt auch eine gute Nachricht: Dennoch bleibt den Deutschen pro Kopf mehr, über die gesamte Lebenszeit durchschnittlich sogar ein Plus von 53.738 Euro. Dabei handelt es sich um Transferleistungen durch den Staat, wie Hartz IV, Elterngeld, Kindergeld oder Wohngeld sowie staatliche Sachleistungen, etwa das Zurverfügungstellen von Arznei-, Verband-, Heil- und Hilfsmitteln. Möglich macht es das umlagefinanzierte Rentensystem, das seit 2020 jährlich mit über 100 Milliarden Euro zusätzlichen Steuermitteln finanziert wird.

Auch interessant

Kommentare