Ausgesorgt

Eltern aus Bayern kündigen Jobs - weil Neunjährige schon richtig abkassiert

+
Auf Youtube verdient eine Neunjährige genug Geld für die ganze Familie. (Symbolbild)

Gemeinsam mit ihren Eltern produziert das kleine Mädchen Videos, die Millionen Menschen anschauen. Die Einnahmen reichen für die ganze Familie. Es gibt aber auch Kritik.

Youtube ist ein Phänomen. Jeder kann auf Googles Videoplattform eigene Inhalte hochladen. Manche Youtuber können damit richtig Geld verdienen, die meisten aber verschwinden in der Masse an Videos. Nicht so ein neunjähriges Mädchen aus Bayern.

Neunjährige Youtuberin finanziert Familie

Wie Business Insider berichtet, verdient Miley mit ihrem Youtube-Kanal "Mileys Welt" so viel Geld, dass ihre Eltern sogar ihre Jobs kündigen konnten. Die Eltern und ihre Tochter betreiben insgesamt drei Youtube-Kanäle und präsentieren sich dort nach eigener Aussage als "ganz normale Patchwork-Familie".

640.000 Abonnenten und rund 15 Millionen Besucher zählt der Kanal der kleinen Miley seit Oktober 2014. Wie viel Geld die Familie mit Youtube verdient, darf sie nicht sagen. Denn das verbietet der Vertrag mit der Videoplattform. Die Familie ist bereits so bekannt, dass sie auf der Straße erkannt werde.

Lesen Sie auch: Diese Nebenjobs bringen Ihnen richtig viel Geld.

Ganze Familie vermarktet sich auf Youtube

Allerdings gibt es auch Kritik an der Youtuberin und ihren Eltern. Der Präsident des Deutschen Kinderhilfswerks kritisierte in der "Welt", dass ein Risiko bestehe, dass das Kind für die ökonomischen Interessen der Eltern vereinnahmt werde.

Selbstverständlich sieht Mileys Vater das Ganze etwas anders, denn immerhin vermarkte sich die ganze Familie, heißt es bei Business Insider. Zudem habe man eine Bestätigung vom Jugendamt, vom Gewerbeamt und vom Kinderarzt, dass alles im rechtlichen Rahmen abläuft.

Auch interessant: Dieser Siebenjährige verdient 19 Millionen Euro im Jahr.


Video: So anstrengend ist Weihnachten für Youtuber


anb

Wie werde ich..? Von Beruf Blogger

Mit dem Backen ist die Arbeit von Kathrin Runge nicht getan. Als Bloggerin muss sie auch fotografieren können. Runge betreibt seit mehreren Jahren den Back-Blog backenmachtgluecklich.de.
Mit dem Backen ist die Arbeit von Kathrin Runge nicht getan. Als Bloggerin muss sie auch fotografieren können. Runge betreibt seit mehreren Jahren den Back-Blog backenmachtgluecklich.de. © Tobias Hase
Mit Herzblut und Durchhaltevermögen hat Kathrin Runge ihren Back-Blog aufgebaut. Am Anfang hat sie auf backenmachtgluecklich.de fast nur für Freunde und Familie geschrieben.
Mit Herzblut und Durchhaltevermögen hat Kathrin Runge ihren Back-Blog aufgebaut. Am Anfang hat sie auf backenmachtgluecklich.de fast nur für Freunde und Familie geschrieben. © Tobias Hase
Fast immer ist ein Impressum Pflicht: Kathrin Runge betreibt seit drei Jahren erfolgreich einen Back-Blog. Was viele nicht wissen: Auch als Blogger hat man Pflichten.
Fast immer ist ein Impressum Pflicht: Kathrin Runge betreibt seit drei Jahren erfolgreich einen Back-Blog. Was viele nicht wissen: Auch als Blogger hat man Pflichten. © Tobias Hase
Kathrin Runges Blog backenmachtgluecklich.de hat inzwischen eine treue Fangemeinde. Das liegt auch daran, dass sie einen engen Kontakt zu ihren Lesern hat und mit ihnen etwa über die Kommentarspalte interagiert.
Kathrin Runges Blog backenmachtgluecklich.de hat inzwischen eine treue Fangemeinde. Das liegt auch daran, dass sie einen engen Kontakt zu ihren Lesern hat und mit ihnen etwa über die Kommentarspalte interagiert. © Tobias Hase
Kathrin Runge legt viel Wert darauf, unabhängig zu sein. Wenn sie in ihrem Blog mit Firmen kooperiert, macht sie das transparent. Runge betreibt den Back-Blog backenmachtgluecklich.de.
Kathrin Runge legt viel Wert darauf, unabhängig zu sein. Wenn sie in ihrem Blog mit Firmen kooperiert, macht sie das transparent. Runge betreibt den Back-Blog backenmachtgluecklich.de. © Tobias Hase
Kuchen machen, Fotos knipsen und dann das Ganze in Netz stellen: Seit rund drei Jahren betreibt Kathrin Runge einen Back-Blog. So kann sie ihre beiden Leidenschaften, backen und schreiben, miteinander kombinieren.
Kuchen machen, Fotos knipsen und dann das Ganze in Netz stellen: Seit rund drei Jahren betreibt Kathrin Runge einen Back-Blog. So kann sie ihre beiden Leidenschaften, backen und schreiben, miteinander kombinieren. © Tobias Hase
Zum Schluss noch die Verzierung auf das "Ulmer Brot": Kathrin Runge steckt viel Arbeit in ihren Back-Blog backenmachtgluecklich.de. Insgesamt arbeitet sie dafür fast so viel, wie für eine volle Stelle.
Zum Schluss noch die Verzierung auf das "Ulmer Brot": Kathrin Runge steckt viel Arbeit in ihren Back-Blog backenmachtgluecklich.de. Insgesamt arbeitet sie dafür fast so viel, wie für eine volle Stelle. © Tobias Hase
Kathrin Runge hat durch ihren Back-Blog viel über Social Media und Food-Fotografie gelernt. Auf backenmachtgluecklich.de präsentiert sie etwa Kuchen-Rezepte und Tipps zum Backen. Inzwischen verdient sie mit ihrem Blog auch Geld.
Kathrin Runge hat durch ihren Back-Blog viel über Social Media und Food-Fotografie gelernt. Auf backenmachtgluecklich.de präsentiert sie etwa Kuchen-Rezepte und Tipps zum Backen. Inzwischen verdient sie mit ihrem Blog auch Geld. © Tobias Hase

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schmeißen Sie diese Steuerunterlagen weg, begehen Sie einen fatalen Fehler
Schmeißen Sie diese Steuerunterlagen weg, begehen Sie einen fatalen Fehler
Gänsehautmoment bei "Bares für Rares": Dieses 300 Jahre alte Kreuz bricht den Preis-Rekord
Gänsehautmoment bei "Bares für Rares": Dieses 300 Jahre alte Kreuz bricht den Preis-Rekord
Studie schlägt Alarm: Wer heute 29 Jahre ist, muss für später 233.000 Euro sparen
Studie schlägt Alarm: Wer heute 29 Jahre ist, muss für später 233.000 Euro sparen
So setzen Sie eine hohe Rechnung bei der Steuer ab - und sahnen hunderte Euro ab
So setzen Sie eine hohe Rechnung bei der Steuer ab - und sahnen hunderte Euro ab

Kommentare