Sicherheit im Zahlungsverkehr

Geldkarten beim Bezahlen im Blick behalten

+
Betrug mit Zahlungskarten ist verbreitet. Verbraucher können sich schützen. Foto: Sebastian Gollnow

Aufgepasst beim bargeldlosen Zahlen. Verbraucher sollten ihre Zahlkarten nicht aus den Augen verlieren. Doch in Restaurants nimmt der Kellner die Karte auch mal mit. Verbraucher sollten dann zwei Dinge tun.

Frankfurt (dpa/tmn) - Verbraucher sollten ihre Zahlungskarten beim Bezahlen nicht aus den Augen lassen. Gibt es beispielsweise im Restaurant kein mobiles Kartenlesegerät, sollten sie den Kellner mit ihrer Karte zum Bezahlvorgang begleiten, rät die Initiative Euro Kartensysteme.

Betrüger haben so kaum Gelegenheit, die Daten illegal zu kopieren oder die Karte gegen eine Fälschung einzutauschen.

Bevor sie den Rechnungsbeleg unterschreiben oder am Händlerterminal mit der Geheimzahl bestätigen, schauen Kunden besser noch einmal auf den Betrag. Sie sollten auch sicherstellen, dass sie ihre eigene Karte zurückbekommen, indem sie den Namen auf der Karte prüfen.

Kartensicherheit

Auch interessant:

Meistgelesen

Riesen-Drama bei "Bares für Rares": Goldring lässt Ehepaar schockiert zurück
Riesen-Drama bei "Bares für Rares": Goldring lässt Ehepaar schockiert zurück
Dieses Fundstück jagt "Bares für Rares"-Experten einen Schauer über den Rücken
Dieses Fundstück jagt "Bares für Rares"-Experten einen Schauer über den Rücken
Krankschreibung: In diesem Fall darf Ihr Chef das Attest ablehnen
Krankschreibung: In diesem Fall darf Ihr Chef das Attest ablehnen
Frau kauft 9-Euro-Ring auf Flohmarkt: Juwelier fällt beim Schätzen fast in Ohnmacht
Frau kauft 9-Euro-Ring auf Flohmarkt: Juwelier fällt beim Schätzen fast in Ohnmacht

Kommentare