Glutenfrei und vitaminreich

Chiasamen: Anbau und Verwendung des gesunden Superfoods

Schwarze Chiasamen auf einem hellbraunen Holzlöffel und einer dunklen Schiefertafel. (Symbolbild)
+
Chiasamen enthalten Ballaststoffe und viele Vitamine. (Symbolbild)

Chiasamen sind gesund, lecker und verfeinern Backwaren, Müslis oder Smoothies. Aber wussten Sie schon, dass man die Samen auch zu Hause ernten kann?

München – Chiasamen: Noch bis vor einigen Jahren hatte von diesen kleinen schwarzen Kügelchen niemand etwas gehört. Doch mittlerweile hat sich das Superfood fest auf dem Speiseplan von Figurbewussten, Veganern oder anderen Hobby-Köchinnen und Hobby-Köchen etabliert. Die Samen, die von weitem fast aussehen wie Mohn, sind nämlich sehr gesund und das Beste: Man kann sie auch im eigenen Garten anbauen.
Wie der Anbau funktioniert, erklärt 24garten.de*.

Ob beim Kochen, Backen oder einfach so als Topping für die Smoothie-Bowl – Chiasamen sind vielseitig einsetzbar. Die Samen, die ursprünglich aus Südamerika stammen, waren schon bei den Mayas ein Grundnahrungsmittel. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant:

Kommentare