Hygiene-Tipps

Krank durch rohes Mehl: Diese Fehler sollten Sie vermeiden

Mehl, das in eine weiße Schüssel gekippt wird. (Symbolbild)
+
Rohes Mehl sollte nicht verzehrt werden. (Symbolbild)

Dass man von einem rohen Teig aufgrund der enthaltenen Eier nicht naschen sollte, weiß jeder. Doch, dass auch rohes Mehl gefährlich sein kann, ist für viele neu.

München – Ob Weizen-, Dinkel- oder Roggenmehl: Mehl wird für Backwaren wie Kuchen, Brötchen oder Plätzchen gebraucht. Doch dass es sich bei dem Produkt um ein rohes Lebensmittel handelt, realisieren nur die wenigsten Hobby-Köchinnen und Hobby-Köche.
24garten.de erklärt, warum Sie niemals rohes Mehl verzehren sollten*.

Genau wie Tomaten, Karotten oder Eier ist auch Mehl ein rohes Lebensmittel. Denn Mehl wird aus rohem Korn gewonnen, das auf einem Feld angebaut wurde. Diese wiederum werden mit organischem Dünger von Tieren behandelt, die mit Krankheitserregern belastet sein können. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare