Drei Farben

Spargel-Farben: Die Unterschiede zwischen grünem, weißem und violettem Spargel

Weißer Hintergrund, darauf liegen von links nach rechts violette, weiße und grüne Spargelstangen, nach Farbe zusammengebunden mit Schleifen (Symbolbild).
+
Weiß, Grün oder Violett – jede Spargel-Sorte schmeckt anders (Symbolbild).

Spargel gibt es in Grün, Violett oder Weiß. Aber warum eigentlich? Die Spargel-Farbe hat mit dem Anbau zu tun. Die drei Farben unterscheiden sich aber auch im Geschmack.

München – Die Spargel-Saison geht los und neben weißem Spargel finden wir oft auch grünen. Etwas seltener dagegen ist violetter Spargel im Supermarkt oder am Stand zu finden. Spargel mit Sauce Hollandaise und Kartoffeln oder als Beilage zu Fisch oder Schinken. Ganz egal wie Spargel zubereitet wird, er ist bei uns Deutschen äußerst beliebt und wir sind bereit, viel Geld für die Stangen auszugeben. Schließlich ist Spargel gesund.

Wer sich dann plötzlich neben grünem und weißem Spargel auch noch mit violettem konfrontiert sieht, ist vielleicht verwirrt. Was genau bedeutet die Farbe und wie kommt sie zustande? Auch der Geschmack ist bei jeder Spargel-Farbe anders*, berichtet 24garten.de. Knapp zusammengefasst: Die verschiedenen Spargel-Farben entstehen durch die Sonneneinstrahlung. Die Reihenfolge ist dabei Weiß – Violett – Grün. Wobei weißer Spargel den mildesten Geschmack hat und bei vielen der Favorit ist. Violetten Spargel finden wir dagegen selten im Supermarkt. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant:

Kommentare