Routine-OP

Arzt entfernt Patientin Mandeln - und macht eklige Entdeckung, die einem den Magen umdreht

+
Besonders Kinder und Jugendliche bekommen häufig Mandelentzündungen.

Dieses Bild ist nichts für zarte Gemüter: Während einer OP werden einer Patientin die Mandeln entfernt. Doch dann entdeckt der Arzt, dass noch etwas viel Ekligeres dahinter steckt.

Einige Deutsche haben es bereits hinter sich: Ihnen wurden die Mandeln (auch Tonsillen genannt) entfernt. Oftmals litten sie zuvor an einer sehr schmerzhaften Mandelentzündung. So wie jetzt auch eine Patientin aus England.

Arzt erfährt eklige Überraschung, als er Mandeln bei Patientin entfernen will

Dieser sollten ebenfalls routinemäßig die lymphatischen Organe im Bereich von Mundhöhle und Rachen chirurgisch entfernt werden. "Eine anfängliche Therapie mit Antibiotika schlug nicht an und die Patientin wurde fiebrig und es ging ihr schlecht", erinnert sich der behandelnde Arzt Rahmat Omar gegenüber der britischen Sun.

Es hatte sich infolgedessen bereits ein Abszess gebildet, welches einen Eingriff nicht länger aufschieben ließ. Schließlich kann dieses beim Betroffenen für heftige Schmerzen sowie Schwellungen sorgen und sogar den Hals ganz zumachen, wenn die Entzündung weiter voranschreitet.

Dazu nutzte Omar ein Gerät, um das Geschwür um die Tonsillen herum wegzubrennen. Doch nur kurz darauf staunte der Chirurg nicht schlecht: Aus der entzündeten Beule floss plötzlich gelber Eiter heraus. Eine Aufnahme hält die Szene fest, die wohl manch einem bei Betrachten den Magen umdreht.

Auch Ekel-Alarm: Fußpflegerin erlebt grausige Überraschung unter Nagel von Patient.

Mandelentzündung: So erkennen Sie sie - und wann Sie zum Arzt müssen

Eine Mandelentzündung wird oftmals durch einen (fieberhaften) Infekt ausgelöst und betrifft in erster Linie Teenager oder junge Erwachsene. Die vier Tonsillen im Hals dienen sozusagen als Vorposten der Immunabwehr bei Infektionen der oberen Atemwege.

Die kleinen, Lymphknoten-artigen Gebilde sehen mandelförmig aus, weshalb sie auch umgangssprachlich so bezeichnet werden. Neben zwei Gaumen- gibt es eine Rachen- und eine Zungenmandel. Oftmals entzünden sich die Gaumenmandeln bei einer klassischen Tonsillitis. Typische Symptome sind:

  • Entzündung der Mundhöhle/Rachen
  • geschwollene Lymphknoten
  • Schmerzen beim Schlucken
  • Fieber
  • Schüttelfrost
  • Kiefermuskelkrämpfe
  • Ohrenschmerzen
  • wunder Hals

Daher ist es stets ratsam - sollten Sie eines dieser Symptome verspüren - sofort einen Arzt aufzusuchen und etwaige Beschwerden abklären zu lassen. 

Lesen Sie auch: Verschluckt: Was Ärzte in diesen Patientenmägen finden, werden Sie nicht für möglich halten.

jp

Diese Viren und Bakterien machen uns krank

HIV-Virus: Das Virus löst die Immunschwäche Aids aus. Rund 20 Jahre nach seiner Entdeckung ist Aids die verheerendste Infektionskrankheit, die die Menschheit seit der Pest im 14. Jahrhundert herausgefordert hat.  
HIV-Virus: Das Virus löst die Immunschwäche Aids aus. Rund 20 Jahre nach seiner Entdeckung ist Aids die verheerendste Infektionskrankheit, die die Menschheit seit der Pest im 14. Jahrhundert herausgefordert hat.   © dpa/dpaweb-mm
Pest Erreger Yersinia pestis: Die Infektionserkrankung wird erstmals im 6. Jahrhundert im Mittelmeerraum nachgewiesen. 1894 wird das Bakterium entdeckt. Heutzutage sind bei früher Diagnose die Heilungschancen durch Antibiotika hoch.
Pest Erreger Yersinia pestis: Die Infektionserkrankung wird erstmals im 6. Jahrhundert im Mittelmeerraum nachgewiesen. 1894 wird das Bakterium entdeckt. Heutzutage sind bei früher Diagnose die Heilungschancen durch Antibiotika hoch. © dpa
Ebola Virus: Das Virus verursacht mit inneren Blutungen einhergehendes Fieber. In bis zu 90 Prozent der Fälle verläuft die Krankheit tödlich. Wissenschaftler arbeiten mit Hochdruck an einem Impfstoff.
Ebola Virus: Das Virus verursacht mit inneren Blutungen einhergehendes Fieber. In bis zu 90 Prozent der Fälle verläuft die Krankheit tödlich. Wissenschaftler arbeiten mit Hochdruck an einem Impfstoff. © dpa
Grippe Virus: Antigene (gelbe und blaue Antennen) sitzen auf einer doppelten Fettschicht, die sich um die Erbsubstanz im Inneren schließt. Mit der Vermischung verschiedener Virentypen entstehen neue Erbsubstanzen und damit auch Antigene.
Grippe Virus: Antigene (gelbe und blaue Antennen) sitzen auf einer doppelten Fettschicht, die sich um die Erbsubstanz im Inneren schließt. Mit der Vermischung verschiedener Virentypen entstehen neue Erbsubstanzen und damit auch Antigene. © dpa/dpaweb
Herpes Virus: Herpes simplex-Viren sind weltweit verbreitet. Nach einer Erstinfektion verbleibt das Virus in einem Ruhezustand lebenslang im Organismus. 
Herpes Virus: Herpes simplex-Viren sind weltweit verbreitet. Nach einer Erstinfektion verbleibt das Virus in einem Ruhezustand lebenslang im Organismus.  © dpa
Rhinovirus Human rhinovirus 16 (HRV16): Schnupfen verbreitet sich weltweit durch Rhinoviren. 
Rhinovirus Human rhinovirus 16 (HRV16): Schnupfen verbreitet sich weltweit durch Rhinoviren.  © picture alliance / Science Photo
Schweinegrippe Virus 1976: Die klassische Schweinegrippe ist ein Influenza-A-Virus vom Subtyp H1N1, der 1930 erstmals isoliert wurde. Daneben sind auch die drei Subtypen H1N2, H3N2 und H3N1 von Bedeutung.
Schweinegrippe Virus 1976: Die klassische Schweinegrippe ist ein Influenza-A-Virus vom Subtyp H1N1, der 1930 erstmals isoliert wurde. Daneben sind auch die drei Subtypen H1N2, H3N2 und H3N1 von Bedeutung. © dpa
Schweinegrippe Virus unter einem Transmissionselektronenmikroskop: 2009 brach die Schweinegrippe in Mexiko aus. Dabei handelt es sich um ein mutiertes Schweinegrippevirus vom Subtyp H1N1, das anders als gewöhnlich auch von Mensch zu Mensch übertragen werden kann.
Schweinegrippe Virus unter einem Transmissionselektronenmikroskop: 2009 brach die Schweinegrippe in Mexiko aus. Dabei handelt es sich um ein mutiertes Schweinegrippevirus vom Subtyp H1N1, das anders als gewöhnlich auch von Mensch zu Mensch übertragen werden kann. © dpa
Spanische Grippe Virus: Die Spanische Grippe (1918) gilt als die schlimmste Grippe-Pandemie aller Zeiten. Bei der Spanischen Grippe handelt es sich um den Virenstrang H1N1, der besonders junge Menschen dahin raffte. Experten schätzen die Zahl der Opfer auf 40 bis 50 Millionen.
Spanische Grippe Virus: Die Spanische Grippe (1918) gilt als die schlimmste Grippe-Pandemie aller Zeiten. Bei der Spanischen Grippe handelt es sich um den Virenstrang H1N1, der besonders junge Menschen dahin raffte. Experten schätzen die Zahl der Opfer auf 40 bis 50 Millionen. © dpa
Tuberkulosebakterium Mycobacterium tuberculosis: Die auch als Schwindsucht bekannte Krankheit ist, obwohl sie heutzutage als heilbar gilt, eine der gefährlichsten Infektionskrankheiten der Welt.
Tuberkulosebakterium Mycobacterium tuberculosis: Die auch als Schwindsucht bekannte Krankheit ist, obwohl sie heutzutage als heilbar gilt, eine der gefährlichsten Infektionskrankheiten der Welt. © dpa
Vogelgrippe Influenza-A: Schema des Influenza-A-Virus (Computer-Darstellung von Januar 2006). Der aggressive Vogelgrippe-Virus des Subtyps H5N1 gehört zur Gruppe der Influenza-A-Viren, ebenso wie die zahlreichen menschlichen Grippeviren. Das Virus ist kugelrund, sein Durchmesser beträgt nur 0,1 tausendstel Millimeter. In seinem Inneren ist lediglich Platz für ein paar Proteine und die Erbsubstanz.
Vogelgrippe Influenza-A: Schema des Influenza-A-Virus (Computer-Darstellung von Januar 2006). Der aggressive Vogelgrippe-Virus des Subtyps H5N1 gehört zur Gruppe der Influenza-A-Viren, ebenso wie die zahlreichen menschlichen Grippeviren. Das Virus ist kugelrund, sein Durchmesser beträgt nur 0,1 tausendstel Millimeter. In seinem Inneren ist lediglich Platz für ein paar Proteine und die Erbsubstanz. © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Mann leidet an schlimmen Ohrenschmerzen - was Ärzte im Ohr finden, macht Gänsehaut
Mann leidet an schlimmen Ohrenschmerzen - was Ärzte im Ohr finden, macht Gänsehaut
Kleiner und weniger: Diese Pläne machen Tiefkühlpizza-Fans wütend
Kleiner und weniger: Diese Pläne machen Tiefkühlpizza-Fans wütend
Aus diesem verständlichen Grund lassen sich immer mehr Kollegen krankschreiben
Aus diesem verständlichen Grund lassen sich immer mehr Kollegen krankschreiben
Das Starbucks-Kultgetränk ist wieder da: So machen Sie Pumpkin Spice Latte selber
Das Starbucks-Kultgetränk ist wieder da: So machen Sie Pumpkin Spice Latte selber

Kommentare