Zahnausfall droht

Bei Parodontitis schnell zum Zahnarzt gehen

+
Wer Schmerzen am Zahnfleisch hat, sollte möglichst schnell den Zahnarzt aufsuchen. Foto: Achim Scheidemann/dpa

Der Blick in den Spiegel verheißt nichts Gutes. Das Zahnfleisch sieht geschwollen und rot aus. Betroffene sollten das ernst nehmen und zum Zahnarzt gehen. Denn das kann eine Parodontitis sein.

Berlin (dpa/tmn) - Wenn das Zahnfleisch beim Zähneputzen oder Fädeln mit Zahnseide immer wieder blutet, ist ein Gang zum Zahnarzt ratsam. Auch ein gerötetes oder geschwollenes Zahnfleisch kann ein Hinweis auf eine Entzündung des Zahnbetts sein.

Eine Parodontitis sollte möglichst schnell behandelt werden. Geschieht das nicht, können sich Zähne lockern und schlimmstenfalls ausfallen, warnt die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände in ihrer Zeitschrift "Neue Apotheken Illustrierte" (Ausgabe 1. Juli 2017).

Wer selbst etwas gegen die Erkrankung tun will, sollte seine Zähne und das Zahnfleisch zweimal täglich gut pflegen und nicht rauchen.

Auch interessant:

Meistgelesen

Tuberkulose: So gefährlich ist die Infektionskrankheit wirklich
Tuberkulose: So gefährlich ist die Infektionskrankheit wirklich
Grippewelle 2017/2018: Das müssen Sie jetzt zu Influenza wissen
Grippewelle 2017/2018: Das müssen Sie jetzt zu Influenza wissen
Sturz, Verbrennung, Verschlucken: So handeln Eltern richtig
Sturz, Verbrennung, Verschlucken: So handeln Eltern richtig
Diese Zwillinge scheinen gleich - bis auf ein pikantes Detail
Diese Zwillinge scheinen gleich - bis auf ein pikantes Detail

Kommentare