Gesundheitstipp des Tages

Darum sollten Sie ab sofort jeden Tag eine Gurke essen

+
Wer mehr Gurke isst, tut seinem Körper und seiner Haut viel Gutes.

Tomate, Spinat oder Grünkohl: Gemüse ist gesund, das weiß jedes Kind. Doch die Gurke wird dabei oft unterschätzt. Warum das ein Fehler ist, erfahren Sie hier.

Fünf Portionen Obst und Gemüse – das raten Ernährungswissenschaftlern den Deutschen schon seit langem. Besonders im Sommer lässt sich die Empfehlung gut umsetzen. In der Hitze ist ein bunter Salat genau das Richtige – leicht und lecker.

Gurke: Das kalorienarme und gesunde Power-Gemüse

Dem Vorzug sollten Sie hier - neben Tomaten - der Gurke geben, meint Focus Online-Gesundheitsexperte Dietrich Grönemeyer. Der Grund dafür: Sie enthält viel Vitamin B, ist kalorienarm und sehr wasserreich.

Hier erfahren Sie einen Trick, mit dem sie essen - und gleichzeitig genug Wasser trinken.

Das grüne Gemüse besteht nämlich zu 95 Prozent aus Wasser und hat nur zwölf Kilokalorien auf 100 Gramm. Besonders unter der Oberfläche stecken die gesunden B-Vitamine, daher sollten Sie unbedingt immer die Schale mitessen. Allerdings empfiehlt es sich dann, stets zur pestizidfreien Bio-Gurke zu greifen.

Gurke ist gesund - fürs Hirn

Dank der vielen Power-Nährstoffe und ihrem hohen Wassergehalt ist sie gut für Haut und Hirn, denn B-Vitamine stärken das Nervenkostüm. Tipp: Schneiden Sie das obere Ende der Gurke besser ab – darin sitzen nämlich nicht so schmackhafte Bitterstoffe.

Lesen Sie hier auch, welche drei Fehler Sie für ein gesundes Frühstück unbedingt vermeiden sollten.

Auch interessant: Wussten Sie's? Diese Lebensmittel sollen wie Viagra wirken.

jp

Pastinake, Sellerie und Co: Altes Gemüse neu inszeniert

Zum Gemüsebratling passt als Beilage ein Pastinakenpürree. Foto: Mascha Brichta
Zum Gemüsebratling passt als Beilage ein Pastinakenpürree. Foto: Mascha Brichta © Mascha Brichta
Pastinaken sind vielfältig: Sie schmecken roh, gekocht, gebraten, geschmort oder püriert. Foto: Mascha Brichta
Pastinaken sind vielfältig: Sie schmecken roh, gekocht, gebraten, geschmort oder püriert. Foto: Mascha Brichta © Mascha Brichta
Das Petersilienwurzel-Müsli ist eine Spezialität in Thomas Bühners Restaurant "La Vie". Foto: La Vie/Michael Holz
Das Petersilienwurzel-Müsli ist eine Spezialität in Thomas Bühners Restaurant "La Vie". Foto: La Vie/Michael Holz © Michael Holz
Klassiker: Aus Petersilienwurzel lässt sich eine leckere Cremesuppe machen. Foto: Umschau Verlag/Angela Francisca Endress
Klassiker: Aus Petersilienwurzel lässt sich eine leckere Cremesuppe machen. Foto: Umschau Verlag/Angela Francisca Endress © Angela Francisca Endress
Schnitzelersatz: Selleriescheiben oder -sticks lassen sich hervorragend blanchieren, panieren und braten. Foto: Umschau Verlag/Angela Francisca Endress
Schnitzelersatz: Selleriescheiben oder -sticks lassen sich hervorragend blanchieren, panieren und braten. Foto: Umschau Verlag/Angela Francisca Endress © Angela Francisca Endress

Auch interessant:

Meistgelesen

Paracetamol schadet Ihrem Körper - wenn Sie DAS tun
Paracetamol schadet Ihrem Körper - wenn Sie DAS tun
Ärzte schlagen Alarm - und warnen jetzt vor dieser gefährlichen Diät 
Ärzte schlagen Alarm - und warnen jetzt vor dieser gefährlichen Diät 
Schlank im Schlaf Diät: Mit diesem Plan schmilzt Ihr Fett
Schlank im Schlaf Diät: Mit diesem Plan schmilzt Ihr Fett
Das passiert mit Ihnen, wenn Sie einen Monat auf Alkohol verzichten
Das passiert mit Ihnen, wenn Sie einen Monat auf Alkohol verzichten

Kommentare