So einfach geht Abnehmen

Mit diesen Fatburner-Tipps kriegen Sie endlich Ihr Fett weg

+
Wer abnehmen will, weiß oft nicht, wie oder wo er beginnen soll. Hier finden Sie ein paar Tipps, wie Sie viel Fett verbrennen können.

Wer einige Pfunde abnehmen oder Last-Minute noch eine Bikinifigur haben möchte, für den gibt es hier Tipps, wie Sie schnell und gesund Ihr Fett wegkriegen.

Friss-die-Hälfte, Low-Carb oder einfach nur viel Sport? Diät-Mythen gibt es wie Sand am Meer – und ebenso genauso viele Abnehmwillige. Laut neuesten Studien werden wir immer dicker – in den Industrieländern hat sich die Anzahl der Übergewichtigen sogar verdoppelt.

Der Grund: Fast-Food, zu wenig Bewegung und übermäßiges Essen führt schließlich zu überflüssigen Pfunden auf den Hüften. Wer die verlieren möchte, fragt sich zu Recht: Mit welchen Lebensmitteln und Sportarten bekomme ich mein Fett wieder weg?

So verlieren Sie endlich Ihre überflüssigen Pfunde

Bevor Sie anfangen, sollten Sie sich genauer betrachten: Welcher Abnehm- beziehungsweise Figurtyp bin ich eigentlich? Wenn Sie besonders schnell in der Körpermitte zunehmen, aber dafür vergleichsweise schlanke Beine haben, dann sind Sie der "Apfeltyp". Dieser ist leider besonders gefährdet: Das Fett in der Körpermitte lagert sich nämlich auch gerne an den inneren Organen an. Die Fettzellen dort stehen allerdings in Verdacht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes zu begünstigen.

Dagegen ist der "Birnentyp" die klassische Sanduhr-Silhouette: Fettdepots lagern sich hier gerne in Po, Hüfte und Schenkel ein. Zum Leidwesen vieler Frauen – schließlich sind diese Körperbereiche erfahrungsgemäß am schwierigsten in Form zu bringen.

Dennoch ist es nicht unmöglich – wer also abnehmen möchte, sollte auf einen gesunden Mix aus Kraft- und Cardiotraining setzen. Joggen, Seilspringen und Schwimmen sind optimale Sportarten, um die Gesamtmuskulatur zu kräftigen. Dreimal die Woche 30 Minuten reichen hier bereits aus. Wer zusätzlich zweimal die Woche ein paar Gewichte im Fitnessstudio stemmt oder zuhause Körpergewichtsübungen wie Liegestütze, Kniebeugen oder Sit-Ups absolviert, der verbrennt richtig viel Fett.

Cardio- und Krafttraining sorgen für den Nachbrenn-Effekt

Denn: Nach jedem anstrengenden Training schaltet der Körper in den Nachbrenn-Effekt. Das heißt, Ihr Körper läuft im Fettverbrennungsmodus – und das, obwohl Sie vielleicht sogar den restlichen Tag im Büro am Schreibtisch verbringen.

Dieser hält etwa bis zu 48 Stunden nach dem Training an – auch ein Grund, warum Sie nur alle zwei Tage sporteln sollten. So können sich Ihre Muskeln zudem regenerieren.

Doch neben einer regelmäßigen Fitnessroutine ist es auch ratsam, vermehrt auf die Ernährung zu achten. Schließlich bringt die ganze Schufterei nichts, wenn Sie sich nach dem Training mit drei Cheeseburgern belohnen.

Während es früher hieß, alle drei Stunden eine Kleinigkeit zu sich zu nehmen, raten Ernährungsexperten jetzt zu nur drei größeren (Haupt-)Mahlzeiten pro Tag. Diese sollen über den Tag in einem vier bis fünf Stunden Abstand verteilt werden. Dadurch hat der Verdauungstrakt genug Zeit, die vorherige Mahlzeit zu verarbeiten.

Diät-Tricks: Drei Mahlzeiten, alle fünf Stunden, scharfe Gewürze und Omega-3

Während einige auf wenige Kohlenhydrate oder wenig Fett schwören, empfehlen andere wiederum, alle drei Nahrungskomponenten – Eiweiß, Fette und Kohlenhydrate – in jede Mahlzeit zu packen. Dadurch bleibt der Blutzucker konstant – und es entsteht kein Heißhunger auf "verbotene" Nahrungsbestandteile und damit einhergehende Fressattacken, die den gefürchteten Jo-Jo-Effekt nach sich ziehen. Zudem ist es wichtig, stets viel Obst und Gemüse auf den Teller zu packen.

Auf Light-Produkte, wie Joghurts und Milch oder Fertiggerichte sollten Sie besser verzichten. Schnell kann es auch hier passieren, dass man kalorienmäßig über die Stränge schlägt, da man denkt, dass es doch erlaubt sei.

Versuchen Sie zudem, so oft es geht, selbst frisch zu kochen. Verwenden Sie viele Kräuter und Gewürze – schließlich wird einigen davon nachgesagt, dass sie die Fettverbrennung ankurbeln sollen. Dazu gehören Scharfmacher wie Chili und Pfeffer, aber auch Zimt, die den Puls anregen. Bei Obst sollten Sie besser zuckerarme Obstsorten wie Beeren oder Papaya zu sich nehmen.

Warum ein gesunder Lebensstil wichtig fürs Abnehmen ist

Essen Sie zudem viel fetten Seefisch wie Lachs. Dieser enthält wertvolle Omega-3-Fettsäuren, die nicht nur gesund sind, sondern auch das Hirn fit machen. Vermeiden sollten Sie dagegen besser sogenannte Transfette – diese entstehen, wenn Fett über 130 Grad erhitzt wird. Darunter fallen zum Beispiel viele süße Backwaren. Sie stehen unter Verdacht, die Arterien zu verklumpen.

Doch auch einige Lifestyle-Hacks helfen, das Abnehmen zu fördern. Viel Schlaf (etwa sieben bis neun Stunden je nach Bedarf) gehört dazu. Wer nämlich zu wenig schläft, der nimmt zu. In der Nacht wird das Wachstumshormon STH ausgeschüttet – wer allerdings kaum schläft, der gibt dem Fettkiller keine Chance, auf Hochtouren zu laufen.

Wenn Sie wissen wollen, mit welchem Workout Sie in kürzester Zeit am meisten Fett verbrennen, dann lesen Sie hier weiter.

Auch interessant: Wer zu viel Sport macht, nimmt sogar zu. Lesen Sie hier, warum Sie zu viel Training sogar dick machen kann.

Von Jasmin Pospiech

Diese Fehler beim Wiegen passieren auch Ihnen

Auch interessant:

Meistgelesen

Studie enthüllt: Veganer sind oft depressiver als Fleischesser
Studie enthüllt: Veganer sind oft depressiver als Fleischesser
Skurril: Fitness-Mama stirbt an Proteinüberdosis
Skurril: Fitness-Mama stirbt an Proteinüberdosis
Mann hat riesiges Loch im Schädel - wegen zu vieler Energydrinks
Mann hat riesiges Loch im Schädel - wegen zu vieler Energydrinks
Kurioses Rezept geht viral – und das ganze Netz lacht sich kaputt
Kurioses Rezept geht viral – und das ganze Netz lacht sich kaputt

Kommentare